Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Oberhausen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    2

    Boden im Gartenhaus

    Hallo zusammen,

    in meinem Garten steht ein kleines Holz-Gartenhaus (Innenmaß 4x4m), welches wir für die eine oder andere Feierlichkeit nutzen, die im Haus zu laut wäre... ;-))
    Unter dem Häuschen ist ein Fundament aus verdichtetem Kies, Sand und Terrassenplatten. Dies ist auch nicht änderbar, da ich ansonsten das ganze Haus abbauen müsste, was definitiv den Rahmen sprengen würde...

    Nun zum Problem... Das Haus steht nun schon 12 Jahre und jetzt ist an einer Seite der unterste Balken (60*40) weggefault. Ebenso sind die innenliegenden Balken des Bodens erheblich morsch geworden...

    Diese sind nun entfernt (samt aufliegender OSB-Platten).

    Den Außenbalken habe ich durch einen neuen ersetzt und überlege nun, was ich innen mache...

    Wieder Balken und Holzfussboden und in 12 Jahren wieder? Oder kann ich die 4cm Höhe der Außenbalken auch mit Zementestrich auffüllen und dann Fliesen verlegen? Das Holz sich wärmer anfühlt ist egal... Es geht um die Haltbarkeit... ;-))


    Bin auf eure Meinungen gespannt..

    Gruß

    Marc
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Boden im Gartenhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Mach Holz und dichte nach unten ab mit Bitumenbahnen. So ohne weiteres gammelt der Zemntestrich auch weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Und lass die OSB als Boden weg, die hält die ganze aufsteigende Feuchtigkeit in den Lagerhölzern.
    Mach Rauspund oder gehobelte Massivbohlen als Boden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Oberhausen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    2
    Hi,

    danke für eure Tipps...
    Rauhspund oder Massivbohlen müssen ja auch von oben irgendwie geschützt werden...
    Bei den Feiern bleiben nie alle Gläser auf den Tischen... und ohne Lackierung von oben, sehen die Flecken auf Holz bestimmt irgendwann gewöhnungsbedürftig aus... ;-)
    und dann bleibt die Feuchtigkeit ja auch in den Hölzern... oder?? ;-)

    Och menno... ich hab´s mir so einfach vorgestellt... Ich kipp da einfach Zement, Estrich, oder was auch immer ein.... ziehe das grade... Fliesen drauf und fertig für die nächsten 200 Jahre...
    oder zumindest länger, als der Rest der Hütte überlebt... ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen