Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Fertiggarage Dachrandprofil

Diskutiere Fertiggarage Dachrandprofil im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928

    Fertiggarage Dachrandprofil

    Jetzt muss ich auch mal wieder was fragen...

    Hab hier eine freistehende Fertiggarge 6x3 mit Flachdach (Bitumenbahnen). Nach jetzt gut 2a kommen so langsam die ersten Wasserlaufspuren an den Wänden, weil kein Dachrandprofil.

    Erste Anlaufstelle war der Garagenhersteller, da es im "Zubehör" ein Dachrandprofil gibt.
    Wenn ich mir das jetzt so anschau, dann ist dann ein einfaches aufgekanntetes Alu-Traufblech mit Tropfkante, das direkt auf die Attika geschraubt wird. Hab mir dann mal ein Angebot schicken lassen: 1000€ geradeaus inkl. Montage für die 18m (ohne Montage ganze 5*18=90€ weniger )

    Da denk ich mir schon, wenn schon Geld in der Größenordnung, dann darfs aber schon etwas besseres sein. Ich hätte jetzt spontan an eine "Abdeckung" für die gesamte Attika gedacht, sieht man auch öfters bei älteren Garagen als Spenglerarbeit.
    Na gut, dann mal zwei Spengler/DD hier angefragt: da kommt nur ein freundliches mildes Lächeln; nein, so Kleinsachen machen wir nicht und überhaupt sind wir bis 20xy ausgebucht.

    Auf "MeinHammer" oder "Hausmeisterservice Huber - wir machen alles" hab ich keine Lust, da mach ich das lieber selber.
    Ich weiß, kein DIY...Ich hoffe das geht als tolerierbares Vorhaben durch.

    Was wäre denn eine saubere und auch optische vernünftige Lösung ohne dass es überdimensoniert ist (ist ja immer noch eine Fertig-Garage und wenn da die Abdeckung 1/4 der Garage kostet, dann steht das in keinem Verhältnis)?

    Ich hab ein zweiteiliges System von alw.tra gefunden (Vorteil z.B. auch fertige Ecken), befürchte aber fast, dass meine Attika zu wenig breit dafür ist (muss erst noch messen). Ist ja eher was für echte Haus-Flachdächer.
    Aber so vom Prinzip her ein zweiteiliges System Träger/Abdeckung für die gesamte Attika fänd ich jetzt erst mal nicht verkehrt.
    Alternativ hätte ich mir eine umlaufende geschrägte Holzlattung auf der Attika vorgestellt auf die dann ein Traufblech/Mauerabdeckung mit Tropfkanten und Neigung nach innen geschraubt wird. Ich wehre mich irgendwie dagegen, alle 60-80cm ein Traufblech direkt auf die Beton Attika zu schrauben und die Schweißbahnen zu durchbohren. Oder ist das wirklich der Standard bei diesem Einsatzzweck? (wenn man sich so umschaut, dann haben die Gargen entweder gar nix und sehen entsprechend sch..aus oder eben nur ein simples direkt geschraubtes Traufblech)

    Wenn jemand Produktipps von Systemen hat, gerne per PN. Sonst würde ich mich freuen über Vorschläge wie das grundsätzlich am sinnvollsten zu lösen ist:
    Ziele:
    1) Wand bleibt länger sauber
    2) Lebensdauer der Garage an sich wird erhöht
    3) optisch ansprechend
    4) preislich im Rahmen; wertig aber kein Luxus

    ach ja und am Rand die Frage: 8/16 Kies auf die Garage oder nicht. Hersteller sagt, kann man machen, muss man aber nicht. Schweißbahnen halten genausolang wie ohne. Vorteil halt nur, dass etwas kühler im Sommer. Gefühlt würde ich aber zu einer Kiesschicht tendieren wg. UV.

    Danke im voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fertiggarage Dachrandprofil

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Haben wir vor ein paar Jahren vom Blechner machen lassen, in Kupfer. Preis kann ich Dir nicht sagen, vielleicht liegt zuhause noch die Rechnung.
    Kies ja/nein, auf einer meiner Garagen war auch Kies geplant, wurde dann aber nie gemacht. Nach 35 Jahren wurden neue Schweißbahnen aufgebracht zusammen mit der Randabdeckung. Ich habe mir vorgenommen, dass ich Kies drauf mache.....wenn ich Zeit habe......reden wir mal in 35 Jahren noch einmal darüber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    wenn ich denn nen Blechner finden würde
    allg hier nen Handwerker finden für nen Kleinsch...ist quasi unmöglich; alle Oberkante Unterlippe und privat kenn ich keinen. Nur so Installatösen und Schreiner und Grobmotoriker Eisenbieger...

    aber schon mal gut zu wissen, dass es auch ohne Kies noch ein bisschen halten kann ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Bahnen waren nach 35 Jahren noch OK. Das Dach war dicht. Nachdem aber die Randeinfassung komplett gemacht werden sollte, wurden halt auch die Bahnen erneuert. Ich kann Dir noch nicht einmal sagen, ob die neuen Bahnen einfach auf die alten drauf gemacht wurden, oder ob er vorher die alten Bahnen entfernt hat. Bis ich zum Kaffee vor Ort war, war alles erledigt, und ich bin nicht auf´s Dach geklettert um nachzuschauen. Wir kennen uns schon ewig und da verlasse ich mich einfach darauf, dass er das ordentlich gemacht hat.

    Bis heute ist alles dicht. Nur die Abtropfkante hätte man vielleicht etwas weiter über die Fassade ziehen können. Die Windseite zeigt graue Streifen durch da Wasser von oben. Ich gehe aber mal davon aus, dass dieser Effekt auch dann aufgetreten wäre, wenn die Kante 2 oder 3 cm weiter über die Fassade herausragen würde. Wenn ich Zeit habe werde ich die Seite einfach mal mit dem HDR sauber machen. Die Welt ist eben nicht perfekt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    na schau mer mal...evtl. sagen Ja Holger oder Kalle was dazu.. bitte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Die T-Schiene gehört eingeschweißt, taugt aber nix *g*

    Billigversion: Einschweißen, passend gekantetes Blech oben drauf schrauben. Ist nicht ganz fachgerecht, gehört ohne Schrauben befestigt aber es funktioniert seit vielen Jahren zuverlässig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    Da is er ja :-)
    Danke....nur versteh ichs nicht
    Wie was wen (vor allem nachträglich) einschweißen und wie ohne Schrauben befestigen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Naja, auf den Dachrand wird die Schweißbahn hochgeschweißt.
    Dort kommt dann ein Blech (Kupfer, Zink, Alu etc). Das hat auf der Aussenseite eine Umkantung von ca 1 - 2 cm. Dann gehts senkrecht hoch, ca 5 cm, dann 93 Grad nach Innen, innen gehts dann im 45Grad-Winkeln wieder nach Unten.
    Das kann man dann aufschrauben, hält...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Google mal nach Aluminium-Randprofil, dann einen Hersteller mit "bit" im Namen. Da gibt es vorgefertigte Ecken, verbunden werden sie im Stecksystem mit Verbindern - für den Laien durchaus ausführbar. Problem wird dann nur dass Einfassen, das erfordert Schweißkenntnisse - du musst nämlich einen Randstreifen setzen. Befestigen kannst du diesen in dem Profil entweder mit Klemmhaltern - vom Hersteller - oder aber du nimmst Selbstschneider Schrauben mit EPDM Dichtung und ein WA 40-Profil (Aluminium Stangenpressprofil wo auch mechanische Linienfixierung an der Wand hergestellt werden). Schiene einlegen und mit Schrauben alle 20 cm fixieren. Sollte man nur machen, wenn das Profil aus dem Wasserlauf gehalten wird (erhöhte Einbauposition) Ist mit einem überspülen des Dachrandes zu rechnen, dann nimmst du bitte die Klemmhalter.

    Ansonsten Prinzip wie HPF geschrieben hat - das würde natürlich auch gehen. Abdeckungen ohne Spenglerfertigkeiten würde ich nicht machen, auch wenn es nur eine Garage ist.

    Zum Kies: Kann man machen, dürfte aber überzogen sein für das bissel Fläche. Alle 20-30 Jahren mal eine neue Lage rüber schweißen und ggf. mal den Aufbau komplett abbrechen und erneuern - wenn zu viele Lage drauf sind. Immer schön hochwertige Bitumenbahnen benutzen, dann bekommst auch kein Ärger.

    Handwerklich kann man alles lernen, falls du Tipps zum schweißen haben willst - PN
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    Ah Holger, ich glaube zu verstehen.
    Die Schweißbahn ist aktuell ja schon auf die Attika/Dachrand hochgezogen. Das ist quasi Auslieferungszutand.
    Dann würde quasi sowas einfach direkt auf Attika geschraubt?
    Dieses alw.tra System ist dafür nicht geeignet oder überdimensioniert?

    Edit: Kalle Danke...muss ich nochmal in ruhe lesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zellstoff, genau SO ein Blech. Abwicklung mess ich halt selber auf der Baustelle und produzier es mir auch selber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Alternativ geht das Einfassen auch mit KSK-Oberlagsbahn. Das würde zwar nie ein DD machen, in der Kombi aber für den Laien kann man das schon mal raten. Mit einem kleinen Gasbrenner (ähnlich Campinggaskocher), etwas Voranstrich und nicht ZU VIEL Hitze bekommst die auch angepabscht. Besser als wenn du durch die normale Schweißbahn durchbrennen würdest, das Gewebe schädigst oder ähnlich Schlimmes.

    Mit vorgekannteten Abdeckprofilen, ner Blechschere (Figuren und Durchlaufscheren) und paar Spenglerschrauben geht es natürlich auch - einfacher vermute ich Da ist meine "Variante" etwas herausfordernder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    Weltklasse Jungs. DANKE..das ...bit System habe ich gefunden.
    Und ich mag Herausforderungen
    Bei der einfachen Variante hab ich irgendwie Bedenken, weil die Attika oben nicht wirklich eben ist und das krumm und bucklig wird. Aber eigentlich müsste man ja nur die Spenglerschrauben etwas unterlegen.
    Die KSK hab ich jetzt auf schnelle nur als kaltselbstklebend gefunden? Kann das sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Fellbach
    Beruf
    Lehrling
    Beiträge
    15
    Hi,

    bin zwar weder Kalle noch Holger, aber sage trotzdem was. Sofern du ein passendes Fertigprofil mit Fertigecken und -stößen findest, ist Holgers Lösung die einfachere. Dran denken, dass die Tropfkante idealerweise 20 mm überstehen lässt, 15 geht zur Not auch noch, ist aber nicht mehr fachgerecht ;-) . Musst halt schauen, was im Inet finden kannst, was einigermaßen passt.
    Falls du kein passendes Profil findest, könntest dir es selber kanten lassen, aber dann brauchst du für Ecken und Stöße jemanden, der das schonmal gemacht hat, oder jemanden, der sehr viel Zeit hat und es dir erklären kann. Zudem noch die Basis-Spenglerwerkzeuge, die jetzt auch nicht jeder rumliegen hat. Dann ist evtl. die von Kalle vorgeschlagene Lösung die einfachere, wenn du ein Profil ähnlich dem von dir zuerst genannten mit KSK einklebst.

    Viele Grüße

    Simon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    Auch dir danke Simon...
    Und die Frage nach KSK vergessen wir einfach...bin selber drauf gekommen
    Ich geh jetzt mal auf die suche nach einem halbwegs passenden profil mit fertigen Ecken. das wird die herausforderung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen