Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Stahlfaserbeton und gebrauchte Styrodurplatten

Diskutiere Stahlfaserbeton und gebrauchte Styrodurplatten im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9

    Stahlfaserbeton und gebrauchte Styrodurplatten

    Hallo zusammen,

    wir sind grad am Anfang des Hausbaus und sind eine Mischung aus aufgeregt und verunsichert.

    Heute wurden bei uns die Streifenfundamente ausgehoben, verdichtet und gegossen (entsprechend ohne Keller das Gebäude).
    Der BU hat anstatt Ringanker Stahlfaserbeton verwendet. In der Statik steht allerdings "Streifenfundamente erhalten eine Ringbewehrung von 2ø10" - er meinte aber das sei gleichwertig.
    Weiterhin will er Styrodurplatten recyceln (3035 CS), die aus dem Abriss eines Neubaus stammen - ist das okay? Die Platten sollen als Sohldämmung verwendet werden. Wenn die ihren Zweck erfüllen finden wir das erstmal nicht schlimm. Ich habe mal ein Foto angehängt.

    Danke für eure Antworten.

    Name:  20150527_163104.jpg
Hits: 1178
Größe:  56.2 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stahlfaserbeton und gebrauchte Styrodurplatten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Aha. Gibts es bei Euch sowas wie eine Bauleitung oder macht die Firma da einfach was sie will?

    Ob das okay ist, dass bei Euch gebrauchte Materialien verwendet werden?! Keine Ahnung; müsst Ihr entscheiden. Beabsichtigt er denn den vertraglichen Preis für die Dämmung abzurechnen oder gibts Nachlass?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    feelfree
    Gast
    Sachen gibts, unglaublich.
    Ich würde den Nachlass bei ca. 200% des Preises der Dämmung ansetzen, immerhin spart er ja nicht nur den Neupreis sondern auch gleich noch die Entsorgungskosten.
    Und dass die ausgeführten Fundamente "gleichwertig" sind, würde ich mir schriftlich mit Brief uns Siegel holen und vom Statiker bestätigen lassen. Vorher würde ich ganz laut "Stopp!" rufen. Sonst wird das ein Murksbau^3, wenn es schon so anfängt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Ich hoffe ihr habt viele Bilder gemacht.

    "Stahlfaserbeton im Streifenfundament statt 2ø10" Bewehrung" das soll der Statiker schriftlich geben, dass das ok ist.
    Wie wurde der Potentialausgleich (Erdung) gelöst bzw. gemacht? Habe nicht die DIN im kopf. Hier im Forum mal suchen.

    Ich persönlich würde keine gebrauchte Materialien verwenden. Wie kann das BU nachweisen dass es es um die gleiche Qualität handelt und gleich Wärmeleitgruppe? Man hat neue beauftrag, aber bekommt gebrauchte?

    Man muss sich auch Bauherr gegen ein GU/GÜ oder Bauuternehmen oder wer das auch jetzt ist ... durchsetzen und dazu benötigt man sehr viel fachwissen und das kann man sich leider nicht an eignen.

    Ich persönlich würde euch raten einen neutralen Bausachverständigen dazu zuholen, der Bauüberwachung mache. Weil wenn der Bau schon so anfängt, dann kann es nicht gut gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    612
    verwechselt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Aichach-Friedberg
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    26
    Warum wurde denn ein Neubau abgerissen? War das ein Bau Eures Bauunternehmers?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    abweichungen vom vertrag sollten vor der ausführung geklärt und vereinbart werden, wenn die gleichwertigkeit der konstruktion nachgewiesen ist. der verwendung von altmaterialien musst du nicht zustimmen. der unternehmer soll das zeug abtransportieren.

    wegen der fundamente solltest du ihm eine mämgelanzeige zustellen als einwurfeinschreiben, den einbau der gebrauchten dämmplatten solltest du ihm untersagen.

    eigener sachverstand an bord?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Das Haus aus dem es kommt hat er nicht errichtet - das wurde wegen massiver Überschreitung des Baufensters abgerissen. Das hat unser Tiefbauer abgerissen (daher wohl die Verbindung).
    SV Angebot liegt vor - wir wurden vom Baubeginn etwas überrascht.
    Werde morgen den Statiker anrufen.
    Die Gleichwertigkeit ist gegeben - gleiche WLG, Stärke (gesetzt den Fall sie Platten sind ganz und haben keine Löcher).
    Auf kompletten Konfrontationskurs mit unserem BU zu gehen ist ggf. auch nicht ratsam... werden morgen noch mal versuchen das Gespräch zu suchen.

    Danke für eure Rückmeldungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    warum fragst du dann hier? gesundbeten wird der unternehmer das immer oder du bekommst die standardantwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Frage, weil man als Bauherr Angst bekommt, wenn es so losgeht und man nicht genau weiß was man machen soll. Gehen wir auf totalen Konfrontationskurs hat man ggf. Rechtsstreitigkeiten und ewigen Verzug... lässt man es einfach so bekommt man ggf. keine fachgerechte Ausführung. Frage, ob dass jetzt schon der Moment ist, an dem es ernst ist, oder in dem er 1000 € für die Platten spart und alles andere okay ist... schon klar, dass SV mit ins Boot muss, aber das lässt mich heute Nacht nicht besser schlafen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Ganz, ganz schnell bitte jemanden beauftragen, der Deine Interessen vertritt und Bauleitung bei Dir macht.
    Du gibst es ja zu, dass Du nicht weißt was du machen sollst (finde ich gut, dass jemand so ehrlich ist).
    Aber zieh dann auch die Konsequenzen und beauftrage wen, der weiß was zu tun ist (für Deine Interessenvertretung).
    Weil die Firma springt Dir über Tisch und Bänke; das ist mehr als eindeutig.
    Noch keine Bopla drin und schon zwei so Klopper.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    genau - wenn es so losgeht, wie sieht das am ende aus? gebrauchte haustüre, second-hand-dachsteine?

    aus einer mängelanzeige muss nicht unbedingt ein rchtsstreit resultieren. du zeigst aber dem unternehmer, dass du das nicht akzeptierst und er nach den regeln der technik bauen muss. wenn du deinem auftragnehmer eine mängelanzeige zustellst, muss er dir schwarz auf weiss nachweisen, dass seine leistung mangelfrei ist. wenn er deswegen einen rechtsstreit vom zaun bricht, dann solltest du das zum anlass nehmen, den frühzeitig los zu werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Der BU hat nun von sich aus gesagt, dass er die Platten tauscht, wenn es uns zu viel Bauchschmerzen bereitet.
    Stahlfaserbeton wurde vom Statiker bestätigt.
    Danke für euren Input!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von BauenInNiedersa Beitrag anzeigen
    Stahlfaserbeton wurde vom Statiker bestätigt.
    Danke für euren Input!
    Ich würde mich trotzdem noch mal beschäftigen wie Potentialausgleich (Erdung) gelöst wurde. Das wird so gut wie immer falsch gemacht.
    Außerdem ist wird der Statiker bestimmt von BU bezahlt, also sagt er auch das was BU sagt Nur was will man jetzt machen? Eigenen Statiker dazu holen. Einwenig teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nun, dann sollen Statiker und BU mal nachweisen, wie sie Stahlfaserbeton und die eingeführten Technischen Baubestimmungen in Deckung bekommen wollen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen