Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320

    Bodenplatten DIN 4108 Beiblatt 2:2006-03

    Hallo zusammen!

    Ich schau mir gerade die Bodenplatten Bild 10, 11 und 12 vom Beiblatt 2:2006-03 der DIN 4108 an. Was mich wundert ist, dass die Bodenplattenstirn nicht gedämmt ist. War das nicht in einer älteren Version mal so? Musste da nicht die Dämmung 30cm in den Boden reichen? Warum hat man das geändert? Zu aufwendig zu bauen, für bringt zu wenig? Ich dachte eigentlich die Stirndämmung wäre wichtig!?

    Gruß, J.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatten DIN 4108 Beiblatt 2:2006-03

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,789
    wenn du dir den sinn von referenzwerten überlegst,
    kommst du selber auf die antwort

    natürlich sind da ausführungen dabei, die ich nicht
    unbedingt empfehlen würde - aber .. wer´s mag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    So wie die Randbedingungen für Bodenplatten im Beiblatt gewählt sind wundert es mich dann nicht mehr, dass die Stirndämmung fehlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Etwas besser geeignet ist vielleicht die fRsi Berechnung. Folgendes ergibt sich für ein Lambda=0,09 Mauerwerk:

    bopla-frsi.jpg

    Kann man jetzt festhalten, dass bei sehr gut wärmedämmenden Mauerwerk die stirnseitige Dämmung der Bodenplatte rausgeschmissenes Geld ist? Oder habe ich etwas übersehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Setz mal das Erdeich 15 cm tiefer an, da müsste der Unterschied größer sein. OK Gelände = OK Fundamentplatte sollte lieber nicht zutreffen (Abdichtung).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Diese dämliche Dämmplatte da vorne dran schafft mehr Probleme, als sie je an Energie einspart. Deswegen ist die schon 2004 rausgeflogen. Die zweite Nachkommastelle bei Psi ist es einfach nicht Wert sich mit dieser Konstruktion sinnloserweise statische Probleme und fast unlösbares hinsichtlich der Abdichtung an den Hals zu holen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von Thomas Traut Beitrag anzeigen
    Setz mal das Erdeich 15 cm tiefer an, da müsste der Unterschied größer sein. OK Gelände = OK Fundamentplatte sollte lieber nicht zutreffen (Abdichtung).
    Hier das Ergebnis:

    bopla-frsi-15.jpg

    Wie erwartet ist der Unterschied geringfügig größer.

    (Bei mir ist leider Gelände OK == OK Bodenplatte.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Diese dämliche Dämmplatte da vorne dran schafft mehr Probleme, als sie je an Energie einspart. Deswegen ist die schon 2004 rausgeflogen. Die zweite Nachkommastelle bei Psi ist es einfach nicht Wert sich mit dieser Konstruktion sinnloserweise statische Probleme und fast unlösbares hinsichtlich der Abdichtung an den Hals zu holen.
    Im Beispiel oben ist die Differenz der Psi sogar 0,002. Das ist dritte Nachkommastelle! Und das wo bei der Psi Berechnung die Variante mit Dämmung sogar eigentlich im Vorteil ist (da auf der Außenseite bis UK Frostschürze Außenlufttemperatur angenommen wird).

    Alles schön und gut. Die Frage wäre ist all die Rechnerei überhaupt aussagekräftig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,789
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    .. Deswegen ist die schon 2004 rausgeflogen..
    mit den 2004 üblichen steinen war das ein kühner schritt.
    nicht jeder (auch heute) nimmt gefüllte ziegel.
    die vertikale leitung von hochlochziegeln ist ja ganz toll
    bei mauerwerk auf bopl mit stirndämmung ist die
    abdichtung problemlos - genaues arbeiten vorausgesetzt.
    bei e. holzbau gibts das theater nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    bei mauerwerk auf bopl mit stirndämmung ist die abdichtung problemlos
    Tippfehler?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von JarnoC Beitrag anzeigen
    Tippfehler?
    Nein, wenn es richtig geplant und ausgeführt ist. Findet aber bei 90% aller EFH in dieser Bauweise nicht statt. Steht schon als fester Textbaustein in meinen Begehungsprotokollen und musste bisher nicht gelöscht werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Ich hab mich noch gefragt was denn mit Innenwänden ist. Z.B. KS Mauerwerk mit Kimmschicht. Hier ist obiges Beispiel in 3D:

    bopla-wb-3d.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Folgende Bemerkung findet man übrigens in "Technische Information Wärmebrücken" von Bi**therm:

    Der Referenzwert in DIN 4108 Beiblatt 2 beträgt 0,06 W/(m·K) – nach dem rechnerischen Nachweis wäre nur die Ausführung ohne Ausgleichsschicht über der Decke und ohne Vollstein über der Decke konform zum Beiblatt 2.

    Das liegt allerdings nicht an den Details, sondern am Referenzwert 0,06 W/(m·K), der für das abgebildete Detail aus dem Beiblatt nicht zutreffend ist. Wenn das abgebildete Detail im Beiblatt berechnet wird, ergibt sich ein Psi-Wert von 0,14 W/(m·K). Der Referenzwert im Beiblatt ist also unrealistisch niedrig angesetzt.

    Den rechnerisch ermittelten Referenzwert des Beiblatts halten die Ausführungen mit allen Wärmeleitfähigkeiten ein.
    Der Gleichwertigkeitsnachweis mit dem Beiblatt 2 sollte bei diesem Detail nicht rechnerisch, sondern bildlich geführt werden. Für den Ansatz von genauen Werten für Psi im Nachweis nach der EnEV (bei den Bauteilen mit Wandbaustoffen < 0,09 W/m·K sowieso notwendig und sinnvoll) können die oben angegebenen Werte eigesetzt werden.

    Die Abweichung des Referenzwertes von der dargestellten Situation ist dem Normenausschuss bekannt und soll geändert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von JarnoC Beitrag anzeigen
    Folgende Bemerkung findet man übrigens in "Technische Information Wärmebrücken" von Bi**therm:
    Ups. falscher Thread. Kann aber leider nicht mehr editieren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen