Ergebnis 1 bis 14 von 14

Steckdosen: UP-Dosen Standard oder können auch weggelassen werden?

Diskutiere Steckdosen: UP-Dosen Standard oder können auch weggelassen werden? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Königswinter
    Beruf
    Diplom Kaufmann (FH)
    Beiträge
    17

    Steckdosen: UP-Dosen Standard oder können auch weggelassen werden?

    Hallo zusammen,

    versuche mein Anliegen möglichst verständlich rüberzubringen, möglicherweise im Titel schon falsch (bin kein Handwerker):

    wir haben ein Haus bauen lassen von einem Generalunternehmer, also schlüsselfertig. Da wir bei sehr starkem Wind das Problem hatten, dass es aus einigen Steckdosen zieht, habe ich mal welche abgeschraubt/aufgeschraubt und es ist mir aufgefallen, dass nirgendwo diese Steckdoseneinsätze für Unterputzdosen vorhanden sind, die z. B. bei der Fa. Kaiser Gerätedosen bzw. Geräte-Verbindungsdosen genannt werden. Diese gibt es auch noch in Ausführung für luftdichte Unterputzinstallation, was ich aber nicht erwartet hätte, dass diese bei uns ohne vorige Absprache verbaut sind.

    Ein Nachbar/Bekannter von uns, der als Architekt für öffentliche Auftraggeber arbeitet, sagte mir, das dürfe eigentlich nicht sein, dass die Steckdose quasi in den nackten Beton, ohne Unterputzdose, installiert wird, würde auch nicht der VDE entsprechen...

    Ist es normal bzw. Standard, dass Unterputzdosen eingebaut werden oder ist es auch nicht unüblich, dass Unterputz-Steckdosen ganz ohne Unterputzdose in der Wand installiert werden?

    Vielen Dank im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Steckdosen: UP-Dosen Standard oder können auch weggelassen werden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,906
    magst Du bitte mal ein Bild einer solchen Steckdose hier einstellen? Ich mags nicht glauben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Zellstoff Beitrag anzeigen
    magst Du bitte mal ein Bild einer solchen Steckdose hier einstellen? Ich mags nicht glauben...
    Dem schließe ich mich an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    Zitat Zitat von dpante1s Beitrag anzeigen
    Da wir bei sehr starkem Wind das Problem hatten, dass es aus einigen Steckdosen zieht, ...dass die Steckdose quasi in den nackten Beton, ohne Unterputzdose, installiert wird
    wie kommt der Wind durch den Beton?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Wenn ich dein Anliegen richtig verstanden hab stellts mir grad die Nackenhaare auf. Die Steckdoseneinsätze befinden sich nicht in solchen orangenen, grünen, weißen Unterputzdosen sondern sind direkt mit dem Mauerwerk verklemmt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447


    Und ich dachte meine Elektriker waren schlimm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Unabhängig davon, wie es sich im Fall des TE tatsächlich verhält:

    Handelsübliche Geräteeinsätze (z.B. Steckdosen) ohne Gerätedosen (bzw. Geräteabzweigdosen) direkt im Beton (oder Mauerwerk etc.) zu verbauen, wäre klar unzulässig.
    Daher auch VÖLLIG unüblich.

    In der Praxis findet man das höchstens mal bei nachträglich von Laien hinzugebastelten Erweiterungen bzw. Änderungen, dort aber zumeist bei "Hohlwandinstallationen" (nachträgliche Anbringung von auf Abstand montierten z.B. Holzverkleidungen).

    Ist denn sicher, daß keine Gerätedosen vorhanden sind?
    Gerade Betondosen (die eingegossen werden) sind oft derart verschmutzt, daß man sie kaum erkennt, zumindest als Laie.
    Aber an den Schraubstutzen sollte es selbst dann deutlich werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,714
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Unabhängig davon, wie es sich im Fall des TE tatsächlich verhält:

    Handelsübliche Geräteeinsätze (z.B. Steckdosen) ohne Gerätedosen (bzw. Geräteabzweigdosen) direkt im Beton (oder Mauerwerk etc.) zu verbauen, wäre klar unzulässig.
    Daher auch VÖLLIG unüblich.

    In der Praxis findet man das höchstens mal bei nachträglich von Laien hinzugebastelten Erweiterungen bzw. Änderungen, dort aber zumeist bei "Hohlwandinstallationen" (nachträgliche Anbringung von auf Abstand montierten z.B. Holzverkleidungen).

    Ist denn sicher, daß keine Gerätedosen vorhanden sind?
    Gerade Betondosen (die eingegossen werden) sind oft derart verschmutzt, daß man sie kaum erkennt, zumindest als Laie.
    Aber an den Schraubstutzen sollte es selbst dann deutlich werden.
    So isses !

    Und wenn dpante1s immer noch mitlesen sollte :

    Sicherheitsregeln beachten !

    Beim rumhantieren an den Steckdosen bitte vorher die Sicherungen ausschalten !:bef1021
    :
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Königswinter
    Beruf
    Diplom Kaufmann (FH)
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen

    Ist denn sicher, daß keine Gerätedosen vorhanden sind?
    Gerade Betondosen (die eingegossen werden) sind oft derart verschmutzt, daß man sie kaum erkennt, zumindest als Laie.
    Aber an den Schraubstutzen sollte es selbst dann deutlich werden.
    Sorry Leute für die Aufregung, so wie oben beschrieben ist es dann doch leider oder zum Glück gewesen... bei den von mir geöffneten Dosen war es so, dass diese durch Putz/Mauerwerk so mit dem Untergrund farblich verwachsen waren, dass es wie "nackt" aussah...

    Ich nehme alles zurück, Asche auf mein Haupt...

    Dennoch Nachfrage: kann man die normalen UP-Dosen ohne großen Aufwand bzw. ohne Probleme gegen luftdichte Version - wie z. B. von der Fa. Kaiser - ersetzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Klare Antwort. NEIN
    Einzige Möglichkeit - bei Trockenbauwänden, hier ist ein Austausch möglich.

    Bitte den genauen Wandaufbau mitteilen - woher soll der Zug kommen?
    Wie kommen die Leitungen in die Dose - liegen da Rohre? Hierfür ( die Rohre ) wäre es möglich - Gummistopfen in entsprechender Größe einzusetzen und die Leitung durch die Membran zu führen.
    Ein Bild wäre sehr hilfreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Königswinter
    Beruf
    Diplom Kaufmann (FH)
    Beiträge
    17
    Ja, Leitungen kommen über Leerrohre

    Sind mit den Stopfen zum Beispiel diese hier gemeint:

    http://www.kaiser-elektro.de/catalog...CC5&act=showIO
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Königswinter
    Beruf
    Diplom Kaufmann (FH)
    Beiträge
    17
    Sorry für zweiten Post, aber Zeit war verstrichen:

    Zug kommt aus meiner Sicht über die nach außen führenden Leerrohre, welche die Stromkabel zu den Motoren unserer elektrischen Rollläden beinhalten... Die Stromkabel, welche zu den Motoren führen, sind an den Steckdosenzuleitungen mit angeschlossen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Solche meine ich z.B. - kann es aber nicht namentlich nenne, wegen Produktbesprechung etc. ist nach NUB hier nämlich nicht gestattet.
    Dies wäre dann wahrscheinlich die aussichtsreichste Lösung.
    Die Durchführung bitte durch eine Elektrofachkraft realisieren lassen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    28
    ****
    Geändert von Manfred Abt (31.07.2015 um 12:59 Uhr) Grund: unfug entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen