Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Terrassenüberdachung

Diskutiere Terrassenüberdachung im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Düren
    Beruf
    Disponent
    Beiträge
    4

    Terrassenüberdachung

    Hallo zusammen, ich baue mir gerade eine Terrassenüberdachung 3,5 m x 5,7 m. An der Hauswand wird ein Querbalken befestigt für die Auflage der Sparren zum Querbalken auf der Terrasse. Nun ist meine Frage, wie ich die Sparren am Querbalken der Hauswand am besten befestige. Mit Balkenschuhen (neigung ca. 8 Grad) oder aufliegend mit Einkerbungen ?
    Für Ideen wäre ich dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassenüberdachung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    sturmpils
    Gast
    ... das kannst du machen wie du willst, sowohl Balkenschuhe als auch auflegen mit Sparrenkerbe ist OK.
    Vom Aufwand her, geben sich die 2 Möglichkeiten nicht viel.

    Von der Optik her würde ich es mit Sparrenkerbe machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was heisst - wie ich die befestige???

    Du musst doch eine Statik haben bei den Abmessungen! Und da stehen auch die Verbindungungsmittel drin!!!

    @ sturmpils - rede nicht, wenn Du keine Ahnung hast! Wenn das Ding zusammenklappt, zahlst Du dann???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    sturmpils
    Gast
    @ralf, woher willst du wissen ob ich Ahnung habe oder nicht ??? Warum soll ich nicht reden, willst du mir das verbieten?

    Er hat gefragt wie die Sparren am Querbalken der Hauswand am besten befestigt werden, da steht nix von Statik, Querschnitt etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von sturmpils Beitrag anzeigen
    @ralf, woher willst du wissen ob ich Ahnung habe oder nicht ???
    An Deiner Antwort und daran
    ... da steht nix von Statik, Querschnitt etc.
    Wenn Du auch nur einen Hauch von Ahnung hättest, wüsstest Du, das man bei den Abmessungen des Daches die Sparren nicht "irgendwie" auflegt und "irgendwie" befestigt, sondern das die Standsicherheit der Konstruktion gewährleistet sein muss.
    Und wie das geht, steht nun mal im Standsicherheitsnachweis (Statik)!

    Wenn Du so einen Unfug schreibst, dann lesen das andere, glauben es, machen es nach und kommen zu Schaden. Und wir Facjleute haben nicht immer Zeit und Lust, hinter Euch BastlWastls herzuräumen.
    Daher einfach die Finger 3 cm oberhalb der Tastatur lassen!

    So einfach ist das.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Deustchland
    Beruf
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von mike2907 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, ich baue mir gerade eine Terrassenüberdachung 3,5 m x 5,7 m. An der Hauswand wird ein Querbalken befestigt für die Auflage der Sparren zum Querbalken auf der Terrasse. Nun ist meine Frage, wie ich die Sparren am Querbalken der Hauswand am besten befestige. Mit Balkenschuhen (neigung ca. 8 Grad) oder aufliegend mit Einkerbungen ?
    Für Ideen wäre ich dankbar.
    Hallo,

    Balkenschuhe sind nicht gerade die schönsten Holzverbindungen. Zimmermannsmäßige Verbindungen sind ästhetischer.....aber...

    ...ist denn bei dieser Konstruktion schon alles berücksichtigt?

    - welche Lasten werden denn angenommen? (Eigenlast, Schneelast, Windlast). Ist auch der auftretende Horizontalschub aufgrund der Dachneigung berücksichtigt? Wie wird das Dach ausgesteift?
    - passt die Dimensionierung zu den auftretenden Spannungen?

    Handelt es sich um ein vollständiges Do It Yourself-Projekt?

    Gruß, Vitruvius
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    sturmpils
    Gast
    @ Ralf
    oho lieber Fachmann, was du schreibst ist lächerlich, aber danke das du mir sagts ich habe keine Ahnung, wusste ich bis jetzt noch nicht.
    Weißt du ob er eine Statik hat? Ja, du weißt es .......

    Wo ich meine Finger habe, das lass mal mir überlassen.

    winke winke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von sturmpils Beitrag anzeigen
    Weißt du ob er eine Statik hat? Ja, du weißt es .......
    Ich ahne, dass er keine hat, aber dann merkt er jetzt (und nicht an Deiner Antwort), dass er eine braucht!
    So geht vernünftiges Antworten in einem Forum! Und nicht blind irgendwas bastlwastln!

    Wo ich meine Finger habe, das lass mal mir überlassen.

    winke winke
    Ein echter Held
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Seit wann sind Kerven Zimmermannsverbindungen? Ich glaube nicht dass der TS in der Lage ist zu Zapfen, Blatten oder ähnliches was im hiesigen Falle aber nicht weiterhelfen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Deustchland
    Beruf
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Seit wann sind Kerven Zimmermannsverbindungen? Ich glaube nicht dass der TS in der Lage ist zu Zapfen, Blatten oder ähnliches was im hiesigen Falle aber nicht weiterhelfen wird.
    Zimmermannsverbindungen.jpg

    Kerven.jpg

    http://www.j-vogedes.de/Unterrichtse...n_Hochbau_.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast
    außerdem: Düren = NRW, 3,50m tiefe Terrassenüberdachung ist nicht genehmigungsfrei. Gibt's eine Baugenehmigung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Dann soll es so sein und ich hab nix gesagt. Bringt den TS aber immer noch nicht weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Deustchland
    Beruf
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Beiträge
    152
    Möglicherweise handelt es sich um ein Do it Yourself-Projekt, dessen Diskussion gemäß Ziffer 7a der hiesigen Nutzerbedingungen unerwünscht ist.

    Danke übrigens für diesen Hinweis!

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Inkognito
    Gast
    Ich werfe mal das Thema Aussteifung in den Ring. Die Frage nach dem 'wie am besten an der Hauswand befestigen' sollte nicht unbedingt ausschließlich dem ästhetischen Empfinden des Bauherrn überlassen werden, wenn es da was zu diskutieren gibt, dann mit dem, der die Statik aufstellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Inkognito Beitrag anzeigen
    Ich werfe mal das Thema Aussteifung in den Ring. Die Frage nach dem 'wie am besten an der Hauswand befestigen' sollte nicht unbedingt ausschließlich dem ästhetischen Empfinden des Bauherrn überlassen werden, wenn es da was zu diskutieren gibt, dann mit dem, der die Statik aufstellt.
    Eben! Ob ich eine 8° Kerve am Ende schöner finde als eine Eisenverbindung sei mal dahingestellt. Erstmal muss geklärt werden ob die Dübel den Balken auch dort halten wenn ein halber Meter Schnee auf dem Dächle liegt. Dann muss man sich Gedanken machen ob die Verbindung Sparren/Rähm den anfallenden Windkräften standhält und dann darf man sich noch mal um die Schub, Versteifung usw kümmern.

    Bekanntlich alles in der Statik zu finden - wenn es Sie denn gibt. Wenn nicht, dann sollte man schon vage "Erfahrungen" haben *hust*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen