Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Neumünster
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    141

    Haustürpodest - Bodenfrost?

    Hallo Euch!
    Ich habe etwas Material über und möchte mir gern ein Podest an der Hauseingangstür bauen.

    Maße sind etwa 1m tief und 2,5 breit (wegen Doppelflügeltür).

    Aufbau ist wie folgt gedacht: rund herum gemauert aus Klinkersteinen (ich tippe mal so 3 eventuell 4 Steine hoch) und die Fläche innen mit Granitsteinen (ca. 5x5cm) ausgelegt.

    Nun die Frage: brauche ich unter den Klinkersteinen (also die "Mauer" rundherum") ein Fundament? Und wenn ja, 80cm tief wegen Bodenfrost? Oder wie läuft das?

    Danke Euch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haustürpodest - Bodenfrost?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Ebersbach-Neugersdorf
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5
    Ja, wenn die Mauer bestand haben soll, dann muss sie frostsicher gegründet werden. Und ich würde den Innenraum unter dem Pflaster ebenso tief mit Mineralgemisch befüllen und verdichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Aufbau ist wie folgt gedacht: rund herum gemauert aus Klinkersteinen (ich tippe mal so 3 eventuell 4 Steine hoch)
    halte ich für keine gute idee....
    mit oder ohne fundament.

    pallisaden ?




    Mineralgemisch befüllen und verdichten.
    kriegt die mauer dicke backen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Neumünster
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    141
    Ich danke euch erstmal...

    Nochmal zur Klarstellung: die "Mauer" wird aus 3 bis 4 Steinen bestehen, also etwa 20cm hoch sein...

    Es sollen die Klinkersteine werden, da die Umrandung der Stufe sich Bildlich in die Steine des Hauses integrieren soll. Aus diesem Grund wollten wir keine Palisaden nehmen...

    An dieser Stelle aber mal eine Frage: ich verstehe, dass ich alles auf 60, lieber 80cm ausgraben muss und mit Mineralgemisch auffüllen soll. Unter die "Mauer" dann auch noch mal ein Streifendundament.
    So: warum wird diese Aktion dort gemacht? Wenn ich jetzt von dem Podest einen Steinweg setzen würde. Dann würde ich unter diesem Weg doch auch keine 80cm Unterbau machen. Warum macht man es unter dem Podest und warum nicht unter Gehwegen?
    Gruß Georg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    Eine pflasterung verzeiht kleine bewegungen im untergrund .

    Eine mauer nicht .

    Halte ich trotzdem für keine gute idee ,nur wegen optik ungeeignetes material zu verbauen .

    Warum nicht eine umlaufende natursteinblockstufe ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Neumünster
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    141
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    Eine pflasterung verzeiht kleine bewegungen im untergrund .

    Eine mauer nicht .
    Ok, das verstehe ich und kann es mir vorstellen.

    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    Halte ich trotzdem für keine gute idee ,nur wegen optik ungeeignetes material zu verbauen .

    Warum nicht eine umlaufende natursteinblockstufe ?
    Das mit der Umlaufendenstufe wäre auch eine Idee, muss mir mal ein paar Beispiele raussuchen.

    Nochmal aber wegen deinem Hinweis "ungeeignet". Warum ist es ungeeignet ein Podest rundherum aus eben diesen Klinkersteinen zu mauern? Was passt da nicht rein technisch, Optik lassen wir mal bei Seite erstmal. Ich nehme, es geht nur um die Klinkersteine?! Die kleinen Kopfsteinpflastersteinchen für die Fläche an sich werden schon ok sein, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    Eine pflasterung verzeiht kleine bewegungen im untergrund .
    Eine mauer nicht .
    Wie ist damit Kantensteinen? Diese werden doch auch einfach in Beton gesetzt und drunter ist vielleicht paar cm Schotter? Eigentlich dürfen diese doch auch "keine Bewegung" verzeihen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen