Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Aitrang
    Beruf
    DVD
    Beiträge
    30

    Flachdachphilosophie Neigung vs. Pfützenbildung

    Hallo,

    nun wollte ich mal eure Expertenmeinung zum Thema Flachdach - mit oder ohne Gefälle hören. Der Dachdecker sagt unbedingt mit Gefälle, der Archi sagt ohne.

    Das Dach mit Attika (60m") ist mit Bitumenbahnen fachgerecht gedeckt und hat an vorder- und Rückseite einen Ablauf (Dachrinne bzw. Loch). Leichte Pfützenbildung ist da, diese trocknet aber rel. schnell bei gutem Wetter. Achja, das Dach ist auch dicht

    Die Argumente gegen ein Gefälle: Durch die längere Feuchte bleibt das Dach länger dicht, da die Verbindungsstellen durch das Wasser nicht so schnell porös werden.

    Was sagt ihr dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdachphilosophie Neigung vs. Pfützenbildung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    633
    Laienantwort: Afaik muss ein Flachdach ein Gefälle haben?
    Wir haben eins, das hat ein paar % und da hieß es von Archi, Statiker und Dachdecker "korrekte Ausführung nur mit Gefälle".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die philosophie des bauens heistt immer:

    kampf gegen wasser und wenn das wasser schnell abgeleitet wird, ist der kampf meistens gewonnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Mikalaya Beitrag anzeigen
    Laienantwort: Afaik muss ein Flachdach ein Gefälle haben?
    Wir haben eins, das hat ein paar % und da hieß es von Archi, Statiker und Dachdecker "korrekte Ausführung nur mit Gefälle".
    Blödsinn! Ein Gefälle loses Dach ist genauso Regel konform wie die 2% Dächer.

    @ TS: Die Argumente sind ein schlechter Witz! Wer redet so einen Quatsch? Wir haben hier keine 100m Wasser auf der Abdichtung stehen wo man davon ausgehen könnte, dass kein Sonnenstrahl mehr ankommt. Ob nun Wasser drauf oder nicht dürfte einen nicht messbaren Unterschied ausmachen. Was aber Fakt ist, das durch Seeenlandschaften Rücktrocknungspotential in der Konstruktion gemindert werden - was zu nachhaltigen Bauschäden führen kann, wenn das Potential zur Funktion benötigt wird.

    Welche Bahnenwerkstoffen wurden denn verarbeitet? Für die 1. und 2. Lage? Das Pfützen sich bilden ist normal, wenn die Neigung im 2% Bereich an zu siedeln ist und absolut Regel konform - es sei denn im Vertrag wurde etwas anderes festgehalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen