Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Stundung Revisionsschacht (Wie ist die rechtliche Lage?)

Diskutiere Stundung Revisionsschacht (Wie ist die rechtliche Lage?) im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17

    Stundung Revisionsschacht (Wie ist die rechtliche Lage?)

    Hallo Bauexperten,

    ich lese hier schon eine Zeit lang mit und finde das Forum wirklich Klasse. Nachdem es bei uns so langsam ans Bauen geht kommen natürlich auch irgendwann die speziellen Fragen...

    Die Situation ist folgende:
    Wir besitzen ein Baugrundstück in einem Neubaugebiet welches gerade erschlossen wird. Aufgrund der Größe des Grundstücks ist die Bebauung mit 2 Doppelhaushälften oder einem Einfamilienhaus möglich. Laut Bebauungsplan ist auch der Anschluss mit 2 Revisionsschächten/Wasseranschlüssen vorgesehen (wegen den DHH). Der Bau der Revisionsschächte wird wurde im Zuge der Erschliessung vorgenommen und kommt daher dem Grundstücksbesitzer günstiger. Nun muss ich (demnächst) für 2 Revisionsschächte zahlen (da ja 2 im Bauplan vorgesehen sind) obwohl ich für das EFH nur einen benötige. Nachdem ich dem Bauamt die Frage bzgl. der Revisionsschächte gestellt habe, erhielt ich eben die Antwort, dass 2 Schächte konzipiert wurden wegen der DHH Bebauung und alle Einbauten in die Privatgrundstücke ins jeweilige Eigentum übergehen. Des Weiteren erklärte mir der Bauamtsleiter, dass nach Rücksprache mit dem Bürgermeister der Betrag für den nicht genutzten Anschluss solange gestundet wird, bis er tatsächlich genutzt wird.

    Nun meine Fragen:
    - Die Fälligkeit für den 1 Revisionsschacht wird solange zurück gestellt, bis ich ihn brauche. Bedeutet das, dass wenn ich ein EFH baue, die Gemeinde auf den Kosten ewig sitzen bleibt? Geht der Revisionsschacht dann auch nicht in meinen Besitz über? Ist eine Stundung mit Zinsen verbunden?
    - Ist es rechtlich bindend, dass die Gemeinde so agiert, oder ein Entgegenkommen Ihrerseits mir gegenüber?
    - Vielleicht aus eigener Erfahrung, wie sehr wird in so einem Fall über einen im Dorf geredet? Ich möchte nicht in der Gemeinde bauen, und dann schon den Ruf versaut wissen (auch wenn es sich dann ungeniert leben lässt )

    Bin schon gespannt auf eure Antworten.

    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank.

    Grüße

    Alex
    Geändert von Manfred Abt (16.06.2015 um 13:01 Uhr) Grund: korrigiert damit man die Frage versteht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stundung Revisionsschacht (Wie ist die rechtliche Lage?)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn Du dort eh nur EIN EFH bauen wirst, dann teile dies dem Abwasserentsorger vorab mit, auf daß nur EIN Schacht erstellt werde!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Der Bau der Revisionsschächte wurde im Zuge der Erschliessung bereits vorgenommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,116
    Steht doch schon im Text drin, menno...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von Frau Maier Beitrag anzeigen
    Steht doch schon im Text drin, menno...
    An wen ist das gerichtet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    mal genauer erklären: Du hast ein Grundstück erworben (von wem? privat oder Gemeinde) , das Grundstück wurde inkl. oder exkl. Erschliessung erworben? Bei Kauf war es schon erschlossen oder erst nach dem Kauf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Ich habe ein Grundstück von der Gemeinde erworben. Zu dem Kaufzeitpunkt war das Ganze noch Ackerland. Das Grundstück wurde zu einem Preis x/m² erschlossen erworben. Allerdings war die Erschliessung exkl. Wasser und Kanalanschluss, Strom, Telefon. Die Gemeinde sagte mir, sie lassen Revisionsschacht und Wasser gleich mit reinlegen, da dies günstiger käme, als die Dinge im Nachhinein anzuschließen. Es ist so, dass beide Revisionsschächte in mein Eigentum übergehen werden. Zwei Revisionsschächte wurden gelegt, da das Grundstück mit einer DHH bebaut werden kann. Somit muss ich auch für beide zahlen (auch wenn ich nur einen nutze) oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Stundung heißt weder Verzicht, noch Aussetzung oder Pausierung oder sonst irgendetwas.

    Eine Stundung ist nur eine vertragliche (nachträgliche) Verschiebung des Zahlungszeitpunktes.

    In der Regel ist dies auch mit Zinsen veebunden, aber auch das ist eine Vereinbarung, bei der beide Parteien übereinkommen (können) müssen. Mangels Vereinbarung kann man auch auf gesetzliche Regelungen zurückgreifen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Wieviel soll der Rev. Schacht den kosten? Den, den unser BU erstellt hat kostet ca. 1500€.
    Ich würd den einfach kaufen und fertig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Die Tendenz geht auch zum Kauf, auch wenn er danach ungenutzt bleibt. Rechnung habe ich noch keine, das Bauamt rechnet mit 2500-3500 Euro je Schacht. Ist das unverhältnismäßig hoch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Rösrath, NRW
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    658
    Hi!

    Wieso etwas kaufen, was Du nicht brauchst?
    Ich tendiere hier eher zum Rückbau oder zur Absenkung!

    Das ist mal wieder ein Musterbeispiel für mangelnde Kommunikation.

    Hast Du dem Tiefbauamt mitgeteilt, dass Du nur ein EFH bauen möchtest?
    Ich wollte in meinem Vorgarten keinen "unnützen" Deckel sehen wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Als ich das Grundstück erworben habe, war bereits die Erschliessung im Gange. Rückbau wird sicher nicht billig sein. Absenkung muss ich mal sehen ob da Ausgleichsringe drauf sind die man abnehmen kann. Weiss ich nun garnicht auswendig. Gibt es zufällig Gullideckel (in der gleichen Größe wie das Original) die dicht sind, sprich auf die ich Erde hauen kann. Denke nicht, dass ne stabile Folie drüberlegen ausreichen wird oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Münster
    Beruf
    Diplomingenieur
    Beiträge
    70
    Abwasser und Regenwasser getrennt oder Mischkanalisation?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    ist hier auch oft so, dass erschlossen, aber ohne Strom/Wasser/Gas bis aufs Grundstück verkauft wird. Aber für Frischwasser, Gas, Strom und Telefon gibt es eine Pauschale, die immer fällig wird, egal wann und unter welchen Bedingungen angeschlossen wird. Beim Abwasser rechnen die hier auch nach Aufwand ab, da wäre die Erschliessung günstiger, wenn noch nicht ausgebaut ist. ABER: in jedem Fall benötigen die Deinen Auftrag d.h. auch Deine Unterschrift, wenn sie was ausführen wollen, was sie später Dir zur Zahlung vorlegen wollen. Gab es so eine Beauftragung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Nicht in schriftlicher Form, sprich ich habe nichts unterschrieben. Es gab im Kaufvertrag lediglich den Passus, dass das Ganze nicht inkludiert ist im Kaufpreis. Es wurde mir lediglich per E-Mail mitgeteilt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen