Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    38

    Betonplatten auf Terasse uneben verlegt

    Hallo Zusammen,

    wir sind vor 2,5 Jahren eingezogen und vor 1,5 Jahren hatte ich ggü. dem BT bemängelt das die Terrassenfliesen uneben verlegt wurden.

    Ich habe gelesen das die Abstände zwischen den Fliesen höchstens 3-5 mm betragen dürften, in unserem Fall betragen die Abstände zum Teil 1 cm. Dazu zum Teil auch Höhenunterschiede von bis zu 0,8 cm. Ich denke das ist eindeutig ein Mangel u. das ganze müsste einmal runter und neu verlegt werden. Teilweises Nachbessern hilft hier nicht.

    Leider ist nun viel Zeit verflossen - ich bin da nicht dran geblieben. Habe jetzt den BT kontaktiert u. gedroht jemand anderes zu beauftragen, falls er es nicht beheben will.

    Der ausführende Nachunternehmer behauptet nun
    1) Zwischenzeitlich die Fliesen korrigiert zu haben. Wann er das angeblich gemacht ist sein Geheimnis. Es wurde mit uns kein Termin vereinbart. Sprich er behauptet quasi unser Grundstück ohne Absprache betreten zu haben u. mit einer Leiter ins 2.OG geklettert zu sein , etc.
    Ich denke es wurde nachgebessert aber zum Teil bestehen nachwievor Spalte von bis zu 1,0 cm.

    2) Wir haben einige größere Blumenkübel auf dem Balkon. Der Nachunternehmer behauptet das der Betonplattenbelag bzw. einzelne Platten durch große schwere Blumenkübel belastet werden. Da die Betonplatten lose auf einem Splittbett verlegt wurden, können sich diese bei zu großer Belastung verschieben. Wegen unsachgemäßer Nutzung lehnt er eine Nacharbeit ab.

    Mein Frage an Euch:

    Können sich die Platten durch schwere Blumenkübel (ca. 20-25 kg) verschieben? Wir haben ca. 12 Kübel (jeweils ca. 60 cm hoch, 20-25 cm Durchmesser) auf dem Balkon.

    Txs,
    Gerd

    IMG_2928.jpgIMG_2937.jpgIMG_2447.jpgIMG_2455.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betonplatten auf Terasse uneben verlegt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    ehemals Südschweden
    Beruf
    Handwerksmeister
    Beiträge
    94
    Moin Gerd ;

    ihr habt die Leistung sicherlich abgenommen , oder nicht ? Ich denke mal ja . Wenn es zur Abnahme nicht so aussah , musst du in deine Vertragsunterlagen mal reinschauen , was ausgeschrieben war / bzw. beauftragt wurde .

    -war Splitt vereinbart ? ( da liegt kein Splitt / Splitt ist mehrmals gebrochenes Korn ; ich sehe auf deinen Bildern ein Rundkorn ( rolliges Korn )

    - Wurde die Terrasse formschlüssig ausgeschrieben ? Also Zuschnitt an den Rändern ? Oder gar eine Randbefestigung?
    ( unabhängig davon hätte euch der Handwerksbetrieb darauf aufmerksam machen müssen , das es so wie bei euch momentan verlegt ist nicht hinhauen kann )


    Die Lunken und Höhenunterschiede sind dem runden Korn und keinerlei Begrenzung zu den Seiten hin geschuldet .

    Stone
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wie viel Gefälle hat die darunter liegende Abdichtung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    @ gerrygerd - nach der abnahme musst du beweisen, dass der unternehmer - wirklich ein BT? - den mangel zu vertreten hat. hast du die mängelanzeigen mit frist- und nachfristsetzung ordnungsgemäß und nachweislich zugestellt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen