Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    5

    Schallschutz: Revisionsklappe oder Dachfenster

    Hallo.

    Ich habe eine kurze Frage zum Schallschutz im Dachbodenbereich.
    Wir bauen in einem Fluglärmgebiet und haben unser Gebäude mit diversen Schallschutzvorrichtungen versehen. Da gerade die Dachdecker da sind und der Schornsteinfeger eine Begehung gemacht hat und dabei ein Dachfenster zur halbjährlichen Schornsteinreinigung gefordert hat, ist ein neues Problem aufgetreten, welches ich vorher nicht bedacht habe.

    Nach Rücksprache ist ihm egal ob es eine Revisionsklappe auf dem Dachboden oder ein Dachfenster auf dem Dachboden gibt.
    Welche Lösung haltet ihr für weniger Anfällig in Bezug auf den eintretenden Schall? Das Dachfenster wäre laut BLB ein Braas Luminex, zur Revisionsklappe gibt es keine Angaben.

    Falls noch Informationen benötigt werden, reiche ich diese gerne nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallschutz: Revisionsklappe oder Dachfenster

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich hätte die Befüchtung, dass das Dachfenster den Schallschutz der Dachfläche zunichte macht. Es gibt keine Informationen hinsichtlich Schallschutz dieses Fensters.
    in diesem Fall würde ich der Revisionsöffnung den Vorzug geben. Deren Schallschutz ist zwar auch eher mäßig, aber durch den Schornstein/LAS kommt aufgrund der Größe sowieso weniger Schall als durch die Dachöffnung für das Fenster.

    Je nach Wärmeerzeuger wird der Schorni den Schornsteinkopf sowieso so gut wie nie begutachten.

    Wie hoch ist das Gebäude? Evtl. für den Notfall eine Aufstiegsmöglichkeit von außen vorsehen, Trittstufen zum Schornstein, und alles wird gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Nimm die innenliegende Revisionsöffnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    330
    Kann der Kaminkehrer nicht von außen aufs Dach?
    Wäre meine bevorzugte Lösung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    je nach Wärmeerzeuger wird der Schornstein sowieso von unten gekehrt. Eine oberere Revisionsöffnung kann, abhängig von der Länge des Schornsteins, erforderlich werden.

    Ein Zugang von außen wäre für mich, wie oben schon geschrieben, eine Notlösung. Das dürfte teurer werden als eine Revisionsöffnung. Man muss immer daran denken, dass man dem Schorni einen sicheren Weg auf´s Dach und bis zum Schornstein "bauen" muss. Dazu ist man als Betreiber der Anlage verpflichtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    330
    ich mag halt den Kaminkehrer nicht im Haus haben- daher soll er lieber von draußen hoch...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    5
    danke für die antworten.
    da es sich um ein pultdach handelt, welches erst in 6m höhe anfäng, muss der weg so oder so über den dachboden führen. ich denke daher, die revisionsklappe ist dann vielleicht die beste (schall-)lösung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rico M Beitrag anzeigen
    ich mag halt den Kaminkehrer nicht im Haus haben- daher soll er lieber von draußen hoch...
    Er muss aber auch an den Wärmeerzeuger ran, und der steht normalerweise "im" Haus.

    Bei 6m Höhe darfst Du dem Schorni auch noch einen Treppenturm bauen.
    Ich glaube 5m ist die magische Grenze. Für Anlegeleitern gibt es auch noch eine Menge anderer Vorschriften die Unfälle vermeiden sollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Ich weiß, blöde Frage, aber zur Sicherheit: Einen Schornstein hast Du?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    5
    ja, schornstein für kamin ist vorhanden... der für die gasheizung ist ohnehin auf einem viel niedrigeren dach auf dem externen technikraum
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen