Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49

Sauna mit 4800 Watt an 16 Ampere?

Diskutiere Sauna mit 4800 Watt an 16 Ampere? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Bayern
    Beruf
    büro
    Beiträge
    3

    Sauna mit 4800 Watt an 16 Ampere?

    Hallo
    wir interessieren uns für eine kleine Sauna mit richtigem Saunaofen.
    Kann eine 16 Ampere Sicherung bei einem 4800 Watt Ofen überhaupt überleben? Selbst wenn der Ofen im Betrieb knapp unter der Grenze der Sicherung bleibt , schmelzen nach gewisser Zeit nicht die Leitungen?

    Auszug aus dem Angebot...
    Lieferumfang:
    STEINOFEN - 4800 W incl. CE Zertifikat ...
    Unsere Saunen werden mit normalen Netzstecker (220V) mit dem Stromnetz verbunden...

    Danke schon mal im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sauna mit 4800 Watt an 16 Ampere?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Mathematik Grundschule Ende Klasse 3 - Malnehmen (Später Multiplikation)

    230 V * 16 A = 3680 Watt max. Für mehr brauchts 400 V.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    230 V * 16 A = 3680 Watt max. Für mehr brauchts 400 V.
    Nö.


    STEINOFEN - 4800 W incl. CE Zertifikat ...
    Unsere Saunen werden mit normalen Netzstecker (220V) mit dem Stromnetz verbunden...
    Das wiederum ist nicht zulässig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Bayern
    Beruf
    büro
    Beiträge
    3
    Danke!
    ...in der Dritten Klasse kann das natürlich Jeder rechnen...aber 30 Jahre später...
    ich wette einige arme Amazon Kunden sitzen schon im Dunkeln :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von i2ariba Beitrag anzeigen
    Danke!
    ...in der Dritten Klasse kann das natürlich Jeder rechnen...aber 30 Jahre später...
    ich wette einige arme Amazon Kunden sitzen schon im Dunkeln :-)
    Wer ist Dein VNB? Netzbetreiber?

    Dann mal in die TAB schauen. Dort steht beispielsweise:

    Der einphasige Anschluss von Verbrauchsgeräten ist nur bis zu einer Bemessungsscheinleistung von 4,6 kVA zulässig. Eine gleichmäßige Aufteilung der Leistung auf die drei Außenleiter ist zu gewährleisten.
    Bei 4,8kW wäre also auf jeden Fall ein einphasiger Anschluss nicht erlaubt.

    10.2.3 Elektrowärmegeräte
    Stromkreise für Elektrowärmegeräte mit einer Bemessungsleistung von mehr als 4,6 kW, z.B. Elektroherde, Durchlauferhitzer oder Warmwasserspeicher, werden vom Planer oder Errichter als Drehstromkreise ausgelegt.
    Hinzu käme, dass weder Steckdosen noch Stecker für den benötigten Strom ausgelegt sind. Es wäre also, wenn überhaupt, dann ein Festanschluss erforderlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Bayern
    Beruf
    büro
    Beiträge
    3
    Ich habe schon Angebote mit 2400W gefunden.
    Alleine schon weil der Anbieter von sich aus keinen Hinweis darauf gegeben hat, dass ggf. die Stromversorgung gesondert geprüft werden muss kommt er in die Schublade "unseriös".
    Aber die Hinweise haben mich darauf gebracht, dass ja noch ein paar mehr Steckdosen auf der gleichen Sicherung laufen. Wenn wir kaufen lasse ich mal lieber unseren Elektriker vorbeischauen, ob er die Steckdose nicht einzeln absichern kann.

    Danke an Alle!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    feelfree
    Gast
    Ob man mit 2,4kW eine Sauna betreiben kann? Ich habe da so meine Zweifel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Bei Verbrauchsgeräten mit einer Leistungsaufnahme > 2kW sollte man sowieso einen eigenen Kreis spendieren.
    Ob die 2,4kW für einen Saunaofen ausreichen, bzw. ob die Leistung des Ofens für das Saunavergnügen ausreicht, das kann ich nicht sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ob die 2,4kW für einen Saunaofen ausreichen, bzw. ob die Leistung des Ofens für das Saunavergnügen ausreicht, das kann ich nicht sagen.
    Ausreichen - naja.

    Es kommt auf die Größe des Saunaraumes an. Bei einer "ein-Personen-sitz-Sauna"-Minikabine könnte das passen, aber mir würde ein Aufenthalt darin kein Vergnügen bereiten - gar keines.

    Es gibt den alten Daumenwert pro m3 Volumen mind. 0,5 - 1,0 kW. Dabei kommen bei den üblichen ca. 8 m3 Saunen dann Öfen mit einer Leistung ab 4 kW , eher 6 - 8 kW Leistung heraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Ob man mit 2,4kW eine Sauna betreiben kann? Ich habe da so meine Zweifel.
    Na ja nach dem Joulschen Gesetz ist das nur eine Frage der Aufheizzeit und der Wärmeverluste Qv. Wenn die Sauna also gut gedämmt ist muss man nur lange genug heizen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Na ja nach dem Joulschen Gesetz ist das nur eine Frage der Aufheizzeit und der Wärmeverluste Qv. Wenn die Sauna also gut gedämmt ist muss man nur lange genug heizen.
    Es lebe das WDVS, 20cm EPS in WLG032 um das Teil gepackt, und schon wird alles gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Es lebe das WDVS, 20cm EPS in WLG032 um das Teil gepackt, und schon wird alles gut.
    Aber dann können Wände doch gar nicht mehr atmen! Die Folge - gerade bei dem kleinen Volumen einer Sauna - ist akute Erstickungsgefahr!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Aber dann können Wände doch gar nicht mehr atmen! Die Folge - gerade bei dem kleinen Volumen einer Sauna - ist akute Erstickungsgefahr!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Aber dann können Wände doch gar nicht mehr atmen! Die Folge - gerade bei dem kleinen Volumen einer Sauna - ist akute Erstickungsgefahr!
    für die WÄNDE ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Energieelktroniker
    Beiträge
    493
    Arme Wände.

    Ich werde sofort eine Onlinepetition erstellen. Da muss sich die EU doch kümmern.

    Die armen Wände...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen