Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39

Badfliesen im Duschbereich versiegeln

Diskutiere Badfliesen im Duschbereich versiegeln im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Radevormwald
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    43

    Badfliesen im Duschbereich versiegeln

    Hallo,

    im Netz bin ich bei der Info-Sammlung für die Badrenovierung über ein Produkt gestolpert, dass für mich interessant klingt und wollte gern ein paar Meinungen von Euch dazu lesen.

    Situation: Duschboard soll mit Kiesel-Mosaikfliesen befliest werden, Fuge Nano....premim von einem bekannten 3-Buchstaben-Hersteller. Nach telefonischer Rücksprache mit der Beratung dieses Herstellers wäre als Alternative eine Epoxidfuge, von welcher aber sowohl preis- und handwerklich abgeraten wurde, auch weil das bei entsprechend vorschriftsmäßiger Abdichtung (Bänder, Ecken, Lasto....) auch nicht nötig wäre.

    Nun bin ich auf "Penz-SD-Fugdicht" gestoßen (sorry für den Firmennamen, aber das scheint nirgends sonst als bei dieser Firma erhältlich zu sein, daher kann ich das nicht umschreiben). Hier wird eine nachträgliche Dichtigkeit der Fugen versprochen, die man mir auch telefonisch so bestätigte. Was ist hiervon zu halten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Badfliesen im Duschbereich versiegeln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    Zitat Zitat von Andi67 Beitrag anzeigen
    ...Hier wird eine nachträgliche Dichtigkeit der Fugen versprochen, die man mir auch telefonisch so bestätigte. Was ist hiervon zu halten?
    wenn das sogar telefonisch bestätigt wurde, kann man sehr viel davon halten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Radevormwald
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von reezer Beitrag anzeigen
    wenn das sogar telefonisch bestätigt wurde, kann man sehr viel davon halten.
    Als stiller Mitleser hier im Forum ist mir das Stilmittel der versteckten Ironie (auch bei fehlenden Smileys) durchaus manchmal aufgefallen.
    Also erstgemeinter Satz oder das Gegenteil gemeint?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    369
    Was spricht denn dagegen dass Duschbad einfach vorschrifts- und den aaRdT entsprechend abzudichten, das man sich auf solchen Firlefanz überhaupt einlassen muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    988
    telefonisch bestätigt
    Folge solcher bestätigungen ist Gedächnisverlust bei nicht zutrffend!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    369
    Es sollte Duschboard heißen - blöde Autokorrektur...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Radevormwald
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von Rico M Beitrag anzeigen
    Was spricht denn dagegen dass Duschbad einfach vorschrifts- und den aaRdT entsprechend abzudichten
    Abdichtung wurde vorschriftsmäßig vorgenommen.

    Zitat Zitat von Rico M Beitrag anzeigen
    das man sich auf solchen ... überhaupt einlassen muss?
    Muss müssen wir ja nicht. Warum ich mir halt nur Gedanken mache ist, dass optisch doch recht viel Fugenfläche (gegenüber einer "normal" verfliesten Wand) auf dem Duschboard vorhanden ist. Wir hatten halt bislang immer Duschtassen, aber aus verschiedenen Gründen haben wir uns diesmal für ein Board entschieden. Daher wäre ich begeistert, wenn ich eine Begründung bekäme, warum ein solches Produkt

    Zitat Zitat von Rico M Beitrag anzeigen
    Firlefanz
    wäre und was generell davon zu halten ist.

    Mir ist schon klar, dass die Abdichtungsebene unter den Fliesen ist, aber die optische "Menge" der Fugen in der Duschtasse machten mich im Nachhinein doch stutzig. Daher meine Frage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    369
    Dann versteh ich die Fragestellung wohl nicht recht- wenn die Abdichtung fachgerecht aufgebracht ist, kannst doch in die Fugen schmieren was du magst...
    Hauptsache es gefällt und hält...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Radevormwald
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    43
    Naja, die Fragestellung ging eher dahin, ob jemand dieses Produkt kennt, bzw. Erfahrungen damit hat.
    Ich dachte mir nur, es kann vielleicht nicht schaden, zusätzlich für "Wasserabweisung" zu sorgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    also wenn die Produkte genau so gut sind wie die Homepage, dann gute Nacht! Selten so was hingeschludertes gesehen, nicht mal ein Impressum ist zu finden.
    Macht keinen seriösen Eindruck auf mich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dann schalten wir nach der Werbepause wieder das Gehirn ein.
    Wieso können Fugen undicht sein?
    1) Weil das Fugmaterial in sich nicht wasserdicht ist. (Kann man vielleicht in den Griff bekommen)
    2) Weil das Fugamterial durch Schwinden, Lastbewegungen und thermische Längenänderungen (die letzten beiden über die gesamte Lebensdauer) und der minimalen Kontaktfläche zur Fliese immer durch Haarrisse vom Scherben getrennt sein wird.
    Nun erkläre mir mal jemand, wie man das dauerhaft (= für die Lebensdauer der Verfliesung/Verfugung) sicher hinbekommen soll mit einem Material, das alle anfallenden Belastungen (Lauge, warm/kalt, aggressive Reiniger, mechanische Reinigung) für die gleiche Zeit schadlos übersteht.

    Wenn diese Erklärung gegeben wurde, kann sie mit den Parametern eines Produkts (auch ohne dessen Nennung) vergleichen und eine einfache 0/1 Entscheidung treffen. Passt/Passt nicht!

    Wenn man dann noch den Sinn der Aktion erklärt, reden wir weiter!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Radevormwald
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von Uwe! Beitrag anzeigen
    nicht mal ein Impressum ist zu finden.
    Jep, ist mir auch schon aufgefallen. Auch das der Fliesstext manchmal ohne Punkt und Komma durchläuft.
    Allerdings gibts ja ne Adresse und Telefonnumer, und es wird auf Rechnung geliefert. Immerhin......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Radevormwald
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    43
    Ah doch, Impressum ist auf der Startseite verlinkt und ist entsprechend umfangreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ach ja - chemische Verträglichkeit mit den Silikonfugen und der alternativen Abdichtung wäre auch noch ein Bewertungskriterium.
    Bewertung nicht möglich, da keine Angaben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Radevormwald
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Nun erkläre mir mal jemand, wie man das dauerhaft (= für die Lebensdauer der Verfliesung/Verfugung) sicher hinbekommen soll mit einem Material, das alle anfallenden Belastungen (Lauge, warm/kalt, aggressive Reiniger, mechanische Reinigung) für die gleiche Zeit schadlos übersteht.
    Genau dafür wirbt ja das Produkt.

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wenn diese Erklärung gegeben wurde, kann sie mit den Parametern eines Produkts (auch ohne dessen Nennung) vergleichen und eine einfache 0/1 Entscheidung treffen. Passt/Passt nicht!
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ach ja - chemische Verträglichkeit mit den Silikonfugen und der alternativen Abdichtung wäre auch noch ein Bewertungskriterium.
    Bewertung nicht möglich, da keine Angaben.
    Stimmt, eine Erklärung der Wirkungsweise ist augenscheinlich nicht genannt.

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wenn man dann noch den Sinn der Aktion erklärt, reden wir weiter!
    In der Produktbeschreibung geht es ja nicht nur um frisch geflieste (und verfugte) Bereiche, sondern auch um schadhafte, schimmelbefallene, rissgebildete und sonstwie angegriffene Fugen, bei denen durch den Einsatz des Mittels genau davor angeblich vorgebeugt werden kann.

    Also eher Kategorie "unnützer Blödsinn" oder Kategorie "kann man machen, schadet nicht"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen