Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Logistik
    Beiträge
    29

    Reihenhaus Garage und Wohngemeinschaftsflächen / Real

    Hallo,

    ich bin dabei mir ein Reihenmittelhaus zu kaufen.

    Das Reihenmittelhaus + Garten ist REAL geteilt, und auch laut Grundbuch steht nichts von einem WEG oder sonstiges (Kann ich das sicherheitshalber explizit genau lesen)?

    Das einzige was nach Gemeinschaft läuft, ist der Weg von der Straße bis zur Türe, der Abwasserrohr und da wo die Garage steht.

    Es ist so, vom Haus zur Garage muss man ca. 1 Min laufen. da ist dann ein rießen Platz mit etliche Garagen und eine davon gehört dann mir.

    Nun zu meine Fragen:

    1.) Habe ich etliche Nachteile wegen dem gemeinschafts weg und Abwasserrohr? (Kann man das eigentlich überhaupt verhindern sowas bei Reihenhäuser?)
    2.) Sehe ich das richtig, wenn das Reihenhaus + Garten REAL geteilt ist, kann ich z.B (Dummer Beispiel) einen Pool in meinem Garten hinstellen ohne das meine Nachbarn was sagen können?
    3.) Nehmen wir mal an, ich würde die Garage verkaufen! Geht das überhaupt? Und wenn ja, bin ich dann auch automatisch raus aus dieser gemeinschaftlicher Fläche wo die Garagen stehen?

    Danke

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Reihenhaus Garage und Wohngemeinschaftsflächen / Real

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    1) Ja, hast du. Und ja, kann verhindert werden, wenn das a) so geplant wurde oder b) das nachträglich geändert wird. Vermutlich wurde aus Kostengründen und Lage darauf verzichtet. Eine Alternative wären wohl eine entsprechende Realteilung und die dazu passenden Lasten. Nachträglich wird das wohl niemand machen wollen. Was genau steht auf dem Deckblatt des Grundbuches?

    2) So lange es keiner Baugenehmigung bedarf, ja. Wenn es einer Baugenehmigung bedarf, vielleicht auch ja. Sonst ggfs. Nein.
    3) Verkaufen ja, raus? Kommt drauf an was wie zusammen gehört und was genau du verkaufen willst.

    Das Gemeinschaftseigentum, welches dir als Zuwegung dient zu verkaufen könnte schwierig werden, wenngleich theoretisch machbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von gpa123 Beitrag anzeigen
    3.) Nehmen wir mal an, ich würde die Garage verkaufen! Geht das überhaupt? Und wenn ja, bin ich dann auch automatisch raus aus dieser gemeinschaftlicher Fläche wo die Garagen stehen?
    Ob ein Verkauf möglich ist, weiß ich nicht.
    ABER etwas weiß ich:
    Wenn Du die Garage verkaufst, musst Du aus Deinem Haus ausziehen, weil Dir der nach Landesbauordnung vorgeschriebene Einstellplatz fehlt.
    Du müsstest also vorher eine andere Garage/Einstellplatz erwerben und mittels einer Baulast an Dein Haus binden.

    Ideen haben die Leute.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Logistik
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von toxicmolotow Beitrag anzeigen
    1) Was genau steht auf dem Deckblatt des Grundbuches?

    Also auf Seite 1 steht:
    GRUNDBUCH VON xxxxx Nr. xxxxx

    Auf Seite 7 steht:

    Grunddienstbarkeit betreffend Mitbenutzung eines Schmutzwasserableitungskanal
    Grunddienstbarkeit betreffend Mitbenutzung eines Wasserhaußanschlussleitung und Duldung einer Wasserleitung

    Dann steht von Erwerbsvormerkung und die Namen der aktuellen Besitzer.

    Auf Seite 3

    steht Positzion 1: Die Strasse und Hausnummer Gebäude und Freifläche mit dem kompletten Grundstückgröße (228m²
    und nochmals ne Position mit 33m² wo die Garage steht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen