Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Ebersbach / Fils
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    137

    Heizungssteuerung ersetzen

    Hallo liebes Forum,

    ich habe eine Frage bzgl. meiner Heizungssteuerung. Kann man eine vorhandene Heizungssteuerung eines Herstellers - nennen wir ihn einmal Hersteller A - gegen eine andere Steuerung eines Herstellers B austauschen? Es gibt ja auch noch "freie Steuerungshersteller" die verschiedenen Heizsysteme bedienen können... Grund meiner Frage ist, dass ich mit meiner Heizungssteuerung extrem unzufrieden bin. Das liegt einerseits an den eingeschränkten Einstell- und Auswertemöglichkeiten und auch am schlechten Bedienkonzept. Das Heizsystem wurde vom Hersteller aus verschiedenen Komponenten zusammengestückelt und besteht aus folgenden Teilen:

    - Schichtenspeicher 600 L
    - Solarthermie 4 Module
    - Wärmepumpe Splitgerät von Mitschuhbischhi
    - Fußbodenheizung

    Aufgrund der unsinnigen Konstellation des Heizsystems muss man derzeit öfter ein Auge darauf haben. Ein "ich stelle das jetzt mal ein und dann läuft das" geht hier nicht, weil man spätestens zum Jahreszeitenwechsel immer wieder was umstellen muss. Ich würde auch nie wieder so eine Kombi anschaffen, aber aus Schaden wird man bekanntlich klug.
    Nun glaube ich einfach mal, dass zumindest mit einer besseren Steuerung mehr raus zu kitzeln wäre.

    Derzeitige Steuerung läuft über einen eBus. Sind denn nun alle Komponenten per "eBus" vernetzt? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    Viele Grüße

    Sindbad68
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizungssteuerung ersetzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Prinzipiell ist sowas schon möglich. Problem #1 ist dabei aber, wie du an die Schnittstellen der einzelnen Geräte herankommst um Daten von den Geräten auszulesen und Befehle an die Geräte zu senden. Hier Link ist einiges zum ebus beschrieben. Problem #2 ist der Entwurf einer geeigneten Regelung für alle denkbaren (und auch ein paar undenkbare) Anwendungsfälle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883
    ist absolut kein Problem - wenns denn einer macht, der es auch kann...
    wird aber nix mit den klassischen spielzeuglösungen, die hier im Forum propagiert werden, da brauchts dann schon einen echten Regeltechniker, dann klappts auch ohne umschalterei alle halbe jahre...
    Siemens, Sauter, Honeywell, Kieback&Peter wären da imho die richtigen Ansprechpartner.
    mit einer PX-Lösung von Siemens kannst du dir quasi alles so programmieren, wie du willst- mit welchen wärmeerzeugern auch immer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Aber Vorsicht, bei der genannten WP ist das mit einer x-beliebigen Regelung nicht so einfach. Damit schickst Du die Kiste schneller über den Jordan als Dir lieb ist. Am meisten Erfolg dürfte man haben wenn man die vorhandene Regelung nicht komplett ersetzt und dann mit einer übergeordneten Regelung arbeitet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Ebersbach / Fils
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    137
    Hallo Zusammen,

    sorry, ich war auf einer längeren Geschäftsreise. D.h. prinzipiell ist ein Tausch einer Steuerung möglich? Ich habe Eure Antworten nun so verstanden, dass Heizungssteuerungen nicht zwingend auch vom selben Hersteller / Komponentenlieferanten kommen müssen - richtig? Ich würde das natürlich nicht selber machen, sondern von einem Heizungsbauer, der sich mit so was auskennt.

    Viele Grüße

    Sindbad
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Grundsätzlich ist das möglich. Schwieriger ist aber, jemanden zu finden, der sich damit auch wirklich auskennt.
    Es gibt auch frei programmierbare Regelungen am Markt die man auf fast jeden Wärmeerzeuger anpassen kann.

    Aber, wenn ich ehrlich sein soll, ich wüsste nicht ob ich mir das geben würde. Das Anpassen ist nicht ganz einfach. Deswegen würde ich zuerst einmal schauen, ob man nicht beim Hersteller etwas passendes findet. Ich bin der Meinung, man sollte sich das Leben nicht unnötig schwer machen.
    Auch wenn Du jemanden finden solltest der damit Erfahrung hat, dann könnte es gut sein, dass Du angesichts der zu erwartenden Kosten, ganz schnell Abstand von dieser Idee nimmst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Machbar ist da fast alles (nur nicht von Jedem).
    Wieviele Stellen darf die Rechnungssumme denn haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen