Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Hagen
    Beruf
    Immobilienkaufmann
    Beiträge
    2

    Boden mit Gefälle ausgleichen

    Hallo zusammen,

    wir haben bei uns im Haus eine Loggia, diese werden wir in den nächsten Wochen abreißen und die Loggia zu einem Wohnraum umbauen. Nur habe ich hier das Problem, dass der Boden aufgrund dessen das es eine Loggia war ein Gefälle hat, so dass das Wasser ablaufen konnte.

    Zweite Problem ist, dass der Höhenunterschied von Wohnraum im Haus zur Loggia schon 6 cm beträgt. Das Gefälle in dem neu entstehenden Raum wäre dann 4 Meter Lang und hätte auf der einen Seite die 6cm und auf der anderen Seite knapp 11cm Höhenunterschied der auszugleichen wäre. Der jetzige Boden ist aus Beton.

    Welche Möglichkeiten würde es geben den Boden Kostengünstig in Waage zu bekommen, so dass dieser später mit Vinylboden ausgelegt werden könnte?

    Vielen Dank schon mal für die Antworten IMG_2917.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Boden mit Gefälle ausgleichen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    jan sieh dich vor
    du bist dabei in ein Wespennest zu stechen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Liegt denn die erforderliche Baugenehmigung schon vor?
    Muß die EnEV eingehalten werden (ggf. wie)?
    Welche Dämmung gegen den Boden ist erforderlich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Hagen
    Beruf
    Immobilienkaufmann
    Beiträge
    2
    Wie habe ich das mit dem Wespennest zu verstehen?

    Baugenehmigung liegt vor. EnEV muss nicht eingehalten, da es sich darunter auch um Wohnraum handelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wespennest
    1) DIY - nach Forenregel verboten
    2) Keine Absturzsicherung!! Geht gar nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    7
    Hallo allerseits. Da sich mein Thema ebenfalls um Boden begradigen dreht hänge ich meinen Post mal hier mit an. Ich möchte in unserem Altbau im Flur fliesen legen. Nach Beseitigung des alten Teppichs und PVC Belags offenbaren sich sich Platten ( höchstwahrscheinlich aus Beton) die ziemlich uneben sind und mit irgendeiner Art Spachtel verspachtelt wurden. Unter dem Flur befindet sich ein Keller in dem früher ein Längsträger (Doppel T-Träger) in der Aussenwand durchgerostet ist und nach gegeben hat. Darum das Absacken vermute ich. Den T-Träger habe ich schon durch einen stärkeren Ersetzt. Jetzt meine Frage. Wie kann ich den Boden am besten für das legen von Fliesen vorbereiten?? Hierzu habe ich bisher vier Ideen wobei ich eure Unterstützung brauche.

    1. Betonplatten abnehmen und etwas drunter schütten damit es begradigt wird.
    Womit aber unterschütten und womit dann die Fugen Spachteln?
    2. Fermacell Wabenschüttung und dann Trockenestrichplatten?
    Wobei hier nur ein Höhenunterschied bei der Eingangstür nur von 55mm ist und bei den Fermacell Produkten mindestens 60mm höhe sind. Das heißt hier müssten die Betonplatten runter.
    3. Mit Ausgleichsmasse den Boden nivellieren wobei ich mir hier Gedanken um die Statik mache.
    4. Mit Flexfliesenkleber beim fliesen ausgleichen.

    Klar spielen Kostenfaktoren eine Rolle die Lösung aber soll langlebig sein da ich etwas teuerere Fliesen verwenden will.
    Danke schon mal im vorraus und ich hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt.IMG_20150930_091153.jpg IMG_20150930_091207.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    7
    Kann man normalen Estrich in Teilabschnitten gießen/aufbringen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen