Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Oberschwaben
    Beruf
    Ausbilder
    Beiträge
    7

    variables Darlehn

    Hallo zusammen,

    ich habe im Rahmen einer bereits laufenden Finanzierung ein variables Darlehn mit 1,40%. Nun ist meine Hausbank an mich herangetreten mit dem Vorschlag das Darlehn festzuschreiben. Kondition wäre für 10Jahre fest 1,91% Ich persönlich finde den Aufschlag etwas hoch. Gleichwohl denke ich allerdings auch das der Zins nicht mehr viel weiter sinken wird und daher ein guter Zeitpunkt wäre das Darlehn zu fixieren. Immerhin geht es um eine Summe von gut 40.000€. Wie seht ihr das?

    Liebe Grüße
    Bergler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. variables Darlehn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wofür ist/war das Darlehen? Immobilie?
    Wie sieht es mit den Sicherheiten aus? Grundschuldeintragung? in Welcher Höhe? Verkehrswert der Immobilie?

    Je nach Rahmenbedingungen können die 1,9% ein guter Zinssatz sein. Es handelt sich ja eher um eine kleine Darlehenssumme, da liegen die Konditionen sowieso etwas höher. In den letzten Monaten sind die Zinssätze halt um etwa 0,5% gestiegen, das sollte man nicht vergessen. Im Moment sieht es aber danach aus, als wenn die Zinssätze wieder stagnieren würden, vielleicht durchschnaufen oder Korrektur? Das kann niemand sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Ich finde eher den Aufschlag für das variable Darlehen zu hoch (etwa 1,0%-Punkt zu hoch bei 0,4% Risiko- und Verwaltungskosten). Die 1,9 sind je nach Besicherung gar nicht so schlecht, zumal es ja kein großer Betrag ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Oberschwaben
    Beruf
    Ausbilder
    Beiträge
    7
    Hey das ging ja schnell. Super!

    R.B:
    Ja es handelt sich um ein Immobiliendarlehn im Rahmen einer Hausfinanzierung. Grundschuldeintragung besteht mit 190000€. Verkehrswert liegt bei ca. 450000€. Weitere Kredite im Höhe von rund 130000 sind noch offen.

    toxic: verstehe ich dich richtig? du meinst die 1,4 sind für ein variables D. zuviel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Immerhin geht es um eine Summe von gut 40.000€. Wie seht ihr das?
    Hallo,

    das kommt auch auf deine finanz. Möglichkeiten und deine Einstellung zur Tilgung an.
    Wie hoch tilgst du z.Zt.?

    Mit so einem "kleinen" variablen Darlehen hat man (wenn möglich) eine schöne Sondertilgungsmöglichkeit.
    Und selbst eine Zinsanhebung bleibt bei 40000,- überschaubar .. warum sollst du da jetzt freiwillig deine Zinsen erhöhen und festschreiben??

    Ich würde abwarten

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Hey das ging ja schnell. Super!

    R.B:
    Ja es handelt sich um ein Immobiliendarlehn im Rahmen einer Hausfinanzierung. Grundschuldeintragung besteht mit 190000€. Verkehrswert liegt bei ca. 450000€. Weitere Kredite im Höhe von rund 130000 sind noch offen.
    und die 40T€ wären dann bei der gleichen Bank die auch die Grundschulden hält? Ich hätte hier einen Zinssatz irgendwo zwischen 1,7% und 2% erwartet, die 1,9% wären somit im Rahmen. Manche Banken packen solche Kleindarlehen nicht so gerne mit in ein Paket, da der Aufwand ja gleich bleibt, egal ob 10T€, 50T€ oder 100T€, nur das Risiko ändert sich, und das wäre bei < 50% Beleihung an sich auch kein Thema.

    Zu den Konditionen für das aktuelle Variable Darlehen, damit habe ich noch so meine Probleme. Die Zinsen liegen am Boden, aber wenn man die Darlehenssumme (Aufwand) bedenkt, dann würde mich nicht wundern, wenn die Bank hier einen höheren Aufschlag vornimmt als bei einem 200T€ Darlehen. Somit wären auch die 1,4% gut vorstellbar, es würde mich auch nicht wundern, wenn der Aufschlag noch höher ausfallen würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen