Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

neues Dach auf altes Dach

Diskutiere neues Dach auf altes Dach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Buchhalter
    Beiträge
    4

    neues Dach auf altes Dach

    Hallo zusammen,

    wir möchten auf unser Haus (Bj. 1951) was wir vor Jaaahren gekauft haben ein neues Dach montieren lassen.
    Rein interesse halber würde ich gerne vorab mal wissen wie sowas gemacht wird, da wir ja in dem Haus wohnen.
    An den jetzigen Sparren ist von innen ja die Verkleidung (Rigipsplatte) verschraubt. Schlafzimmer, Büro und Badezimmer sind im OG welches einen Kniestock hat. Der Speicher ist nicht ausgebaut und wird auch nur als Abstellplatz genutzt.

    Muss man da alles abreisen?
    Baut der Zimmermann das neue Dach über das alte Dach?
    Reißt man das alte Dach raus/ab?

    Hoffe ihr könnt mir vorab mal weiterhelfen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. neues Dach auf altes Dach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Im Regelfall wird natürlich das vorhandene Dach abgerissen, da die Schwelle natürlich auf dem Außenmauerwerk liegt welches durch das alte Dach überdeckt ist. Wer die Kosten eines neuen Dachstuhles in kauf nimmt, der möchte auch die Vorteile und das größere, und meist optimierte, Raumprogramm nutzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von KlausKleber Beitrag anzeigen
    wir möchten auf unser Haus (Bj. 1951) was wir vor Jaaahren gekauft haben ein neues Dach montieren lassen.
    Möchtest Du eine Aufstockung oder nur eine neue Dacheindeckung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Buchhalter
    Beiträge
    4
    Hallo,

    boah, das würde ja bedeuten es gäbe eine riiiiesen sauerei

    Wir möchten eingetlich eine Aufdachdämmung und eine neue Dacheindeckung (neue Ziegeln) machen lassen.
    Da das Dach aber schon 64 Jahre auf dem "Buckel" hat und manche Sparren auch nicht mehr so toll aussehen, dachten wir darüber nach, ein neues drauf machen zu lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von KlausKleber Beitrag anzeigen
    Wir möchten eingetlich eine Aufdachdämmung und eine neue Dacheindeckung (neue Ziegeln) machen lassen.
    Da das Dach aber schon 64 Jahre auf dem "Buckel" hat und manche Sparren auch nicht mehr so toll aussehen, dachten wir darüber nach, ein neues drauf machen zu lassen.
    Laß das einen Fachmann entscheiden. Wenn das Dach nicht wirklich marode war braucht es normalerweise keine neuen Balken. Und eine neue Dacheindeckung geht komplett von außen inklusive neuer Dämmung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nur Aufdachdämmung ist schwierig, weil die luftdichten Anschlüsse nicht ohne sind -gerade im Altbau.

    Wenn man Vollsparrendämmung und Aufsparrendämmung kombiniert oder die Sparren z.B. durch das Anschlagen von Bohlen (nicht Dieter) 4/20 oder 5/25 nachbessert, geht mit dem alten Dachstuhl eine Menge.
    Das ganze muss aber sauber geplant werden, damit Statik und Wärmeschutzziel am Ende auch passen.

    64 Jahre ist doch kein Alter für einen Dachstuhl, wenn da keine Holzschädlinge eingezogen sind!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Buchhalter
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von SvenW Beitrag anzeigen
    Laß das einen Fachmann entscheiden. Wenn das Dach nicht wirklich marode war braucht es normalerweise keine neuen Balken. Und eine neue Dacheindeckung geht komplett von außen inklusive neuer Dämmung.
    klar, das muss der Fachmann entscheiden wird er auch machen. Wollte vorab nur mal bei paar Infos haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Buchhalter
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Nur Aufdachdämmung ist schwierig, weil die luftdichten Anschlüsse nicht ohne sind -gerade im Altbau.

    Wenn man Vollsparrendämmung und Aufsparrendämmung kombiniert oder die Sparren z.B. durch das Anschlagen von Bohlen (nicht Dieter) 4/20 oder 5/25 nachbessert, geht mit dem alten Dachstuhl eine Menge.
    Das ganze muss aber sauber geplant werden, damit Statik und Wärmeschutzziel am Ende auch passen.

    64 Jahre ist doch kein Alter für einen Dachstuhl, wenn da keine Holzschädlinge eingezogen sind!
    mmh, im Prinzip ist es uns eigentlich egal ob Aufsparrendämmung oder Zwischensparrendämmung oder oder oder.
    Es ist jetzt in dieser Sommerzeit unerträglich warm unterm Dach.
    Das Dach ist das einzigste was nihct gedämmt ist. Die Außenwände vom Haus sind gedämmt.

    Wie meinst du das mit Anschlagen von Bohlen? Den vorhandenen Sparren links und rechts mit einer Bohle in die "Zange" nehmen?

    Ob Holzschädlinge eingezogen sind, weiß ich nicht, müsste mal ein paar Bilder machen, ob man da was erkennt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von KlausKleber Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das mit Anschlagen von Bohlen? Den vorhandenen Sparren links und rechts mit einer Bohle in die "Zange" nehmen?

    Ob Holzschädlinge eingezogen sind, weiß ich nicht, müsste mal ein paar Bilder machen, ob man da was erkennt.
    Es gibt da zwei Möglichkeiten aufdoppeln oder anlaschen. Zu den Holzschädlingen hat mir ein Holzschutzsachverständiger gesagt, dass in solch alten Dachstühlen nicht mit aktiven Befall zu rechnen ist, altes Holz ist nicht attraktiv genug, vor allem wenn genug Neubauten in der Nähe sind. (ernsthaft er meinte das wäre wie Opferanoden bei Tanks )

    Eventuell sind alte Fraßschäden vorhanden, die hatte ich auch, bei mir wurde in Teilbereichen angelascht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Rudi, dann war der SV aber wohl überwiegend an Neubauten tätig.

    Es gibt genug Beispiele alter Gebäude, die aktiven Befall von Holzschädlingen - Insekten wie Pilzen - haben.

    Seitliches Anlaschen zur Verbesserung der Statik und/oder zum Ausgleich von "Hängebäuchen", Aufdoppeln bei statisch ausreichenden Querschnitten zur Erhöhung der Zwischensparrendämmstärke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Ralf, was soll ich dazu sagen, es war ein Sachverständiger mit langer Berufserfahrung. Auf meine Frage, dass er ja bestimmt viel an alten Gebäuden zu tun hätte, meinte er eben am meißten hätte er an Neubauten zu tun und frisches Holz sei für Schadinsekten attraktiver.

    Sicher heißt das nicht dass an altes Holz keine Schädlinge gehen, aber wenn neue Dachstühle in der Nähe sind werden die bevorzugt.

    Dass es Schimmel/Pilze egal ist ob neues oder altes Holz ist klar, die brauche nur die richtigen Bedingungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen