Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    1

    Folgeschäden durch provisorische Arbeiten

    Welche Erfahrungen habt Ihr nach Fertigstellung in Hinblick auf Folgeschäden zu Rissen, Feuchtigkeit, Sichteinschränkung bei Dachfenstern und zudem überhöhten Preisen gemacht? Selbst die Fördermaßnahmen der Stadt Stuttgart von 25€/qm (insgesamt 11.300€), Zuschuss für Fenster, Ein-und Ausbau, gar Entsorgung, wird uns bis heute enthalten bzw. Anspruch der Gelder verleugnet. Die Maßnahmen wurden ohne Absprache mit den Dachgeschossbewohnern über die Hausverwaltung und der ausführenden Firma diktatorisch beschlossen. Ist das gesetzkonform? An wen kann ich mich wenden um die Mängel beheben zu lassen? Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Folgeschäden durch provisorische Arbeiten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,794
    An wen kann ich mich wenden um die Mängel beheben zu lassen?
    an die ausführenden Firmen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Häääää???



    Mangelanzeige mit Aufforderung zur Behebung bei WEG an den Verwalter und der an den ausführenden Betrieb!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,794
    überhöhten Preisen gemacht
    wer sagt, dass die überhöht sind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Zitat Zitat von gabi50 Beitrag anzeigen
    . Die Maßnahmen wurden ohne Absprache mit den Dachgeschossbewohnern über die Hausverwaltung und der ausführenden Firma diktatorisch beschlossen.
    Hallo,

    davon, dass du Eigentümerin bist sollte man ausgehen??

    War das Neubau oder Modernisierung??

    Der Weg geht über die Hausverwaltung (hatte die einen Beschluss der WEG umgesetzt?) .... Verwaltungsbeirat der WEG (zur Kontrolle auffordern) ... und letztlich über die Eigentümerversammlung (Beschluss in deinem Sinn erwirken)

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Mieter, auf den die Kosten umgelegt werden, oder Eigentümer, der die Kosten trägt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen