Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Rasenfläche begradigen - Betonfundament der Nachbarn

Diskutiere Rasenfläche begradigen - Betonfundament der Nachbarn im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    2

    Rasenfläche begradigen - Betonfundament der Nachbarn

    Der Rasen in meinem Garten geht zu den Nachbarn (front und links) leicht bergauf. Die Grundstücke der Nachbarn sind leicht erhöht und jeweils mit einer Betoneinfassung an der Grenze.
    Ich würde den Rasen gerne komplett begradigen und muss dabei bis unter das Betonfundament frei graben.

    Ich befürchte das Betonfundament der beiden Eingrenzungen könnten sich nach außen drücken und das ganze könnte zu mir hin weg rutschen.
    Gibt es eine Möglichkeit die beiden Betonstreifen abzusichern? Ich setze direkt vor die Fundamente Holzzaunpfosten aber vermute diese halten im Fall der Fälle nicht, da sie ja auch nicht durchgehend auf die ganze länge betoniert werden.

    Oder muss ich da keine Bedenken haben? Teilweise habe ich schon gesehen, dass unter dem Beton wohl noch ein gemauertes Fundament ist. Kann dieses Unterfundament evtl. das wegrutschen verhindern?

    Für Ideen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar. Ein Foto des Gartens findet ihr hier: Name:  IMG-20150724-WA0005.jpg
Hits: 317
Größe:  50.5 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rasenfläche begradigen - Betonfundament der Nachbarn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Inkognito
    Gast
    Fundamente werden nicht untergraben. Punkt. Und selbst wenn da noch Mauerwerk ist, kann man auch nicht so einfach sagen, wie es z.B. Frost im Winter aushält, wenn es nicht mehr unter der Erde ist.
    Im Zweifel die DIN 4123 und 4124 beachten, da steht sehr viel dazu drin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    aber so herum funktioniert eine schubkarre nicht , da kriegt man nichts rein .... und schieben geht auch nur schwer ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    2
    Hm ok also am Rand die Höhe des Bodens so belassen. Kann ich aber in der Mitte alles begradigen und quasi nur einen Hang stehen lassen? Und wie breit müsste der Hang sein um noch genug Gewicht als Stütze zu haben? Reichen da 60 cm Gefälle bis aus das Endniveau?

    @wasweissich: Danke ich probiere es morgen mal sie umzudrehen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Energieelktroniker
    Beiträge
    493
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    aber so herum funktioniert eine schubkarre nicht , da kriegt man nichts rein .... und schieben geht auch nur schwer ...
    Stimmt. Die Griffe gehören in Richtung Nachbargrundstück gedreht und nicht Richtung Waschbetonplatten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen