Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    salzburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3

    Was kostet der Ausbau einer Wohnung die erst im Rohbau ist ?

    wir denken daran eine Wohnung in salzburg zu kaufen können aber nicht abschätzen was die FERTIGstellung kostet
    Die Wohnung wurde nie fertig gebaut. Elektro Leitungen und gas ist vorhanden und Fenster da
    es fehlen alle Böden Zargen Bäder natürlich Küche Türen und eine sehr steile Wendeltreppe fehlt auch - könnt ihr uns da einen Tip geben?
    danke ! Wohnung hat ca 140m2 auf 2 ebenen
    Spital 1
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was kostet der Ausbau einer Wohnung die erst im Rohbau ist ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Zuerst mal sollte ein Lehrer in der Lage sein, einen ordentlichen Text schreiben zu können....

    Nun aber zu Deinem Problem:

    und Fenster da
    nur da, oder auch eingebaut?

    fehlen alle Böden
    Beläge oder der Estrich?
    Zargen
    Wie viele, Ausführung?
    Bäder
    Ausstattung?
    natürlich Küche Türen
    ich vermute mal Küche und Zimmertüren.... Küchenmöbel oder was?
    und eine sehr steile Wendeltreppe fehlt auch
    Ausführung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wenn Du die Datei in sinnfälligerem Format anbietest, wird sie auch jemand ansehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    BW
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    54
    Willst du ausbauen LASSEN oder die Wohnung selbst ausbauen? Wir hatten eine Dachgeschosswohnung die ebenfalls im Rohbauzustand war. Bei uns war jedoch Elektro, Heizung, Dämmung noch zu verlegen, Fenster und auch Wände waren ebenso keine drin. Erst haben wir uns den Ausbau anbieten lassen, da die Preise recht hoch waren haben wir es letztlich selbst ausgebaut.

    Jedoch: Werkzeug und Wissen ist bei uns vorhanden. Zeitlich ist das Ganze aber nicht zu unterschätzen. Wir haben ca. ein Jahr dafür benötigt. Die Ersparnis war jedoch enorm!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    salzburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3
    danke - sorry hab jetzt die fotos alle ins album abgelegt - hoffe man kann sie jetzt sehen ??? ja Fenster sind eingebaut - und Bäder brauchen wir 2 , Küche würde ich jetzt mal nur den Boden machen denk ich - oder kommt auf preis an ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Gut.

    Von Rohbau kann da doch keine Rede mehr sein.
    Der Innenausbau ist - bis auf einige Kleinigkeiten wie Elektro-Fertiginstallation oder den Treppenaufbau sowie die Türen und evtl. die Bodenbeläge - im Wesentlichen schon erledigt!
    Der Rest ist überschaubar.

    Ich würde mich daher eher der Frage zuwenden, ob das Gemeinschaftseigentum bereits fertiggestellt ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    feelfree
    Gast
    Ich würde mich auch fragen, WARUM die Wohnung nie fertiggestellt wurde. Und warum sie in diesem fast, aber eben nicht ganz fertigen Zustand verkauft werden soll. Früher wurden in unserer Gegend häufig Wohnungen in diesem Zustand angeboten. Aber der Endausbau (Bodenbeläge, Fliesen) erfolgte dann nach Wünschen des Käufers auf Kosten des Verkäufers mit gewissen max. Materialpreisen/qm.
    Kommt heutzutage zumindest im Einzugsbereich von Großstädten nicht mehr vor - da werden solche Wohnungen verkauft, bevor überhaupt der Prospekt gedruckt ist...

    Wie sieht es mit den anderen Wohnungen im Haus aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Richtig!
    Ich hatte vorausgesetzt, daß diese entscheidenden Fragen vorab schon geklärt wurden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    salzburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3
    Genau ! Danke
    Die wohnug ist nicht fertig da Bauträger und Baufirma in konkurs-alls anderen wohung sind fertig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Werbefuzzi
    Beiträge
    266
    oha das wird vor allem spannend wenn die Wohnung schon lange leer steht... Da sind bestimmt die ganzen Hausgeld Zahlungen nicht geflossen wenn Konkurs.
    Die darfst du (solltest du das Objekt nicht über eine Zwangsversteigerung kaufen) auch noch alle leisten.

    Also vorher vielleicht mal mit dem Verwalter sprechen, wenn das nicht grad nen Sub vom Errichter ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von spital1 Beitrag anzeigen
    Genau ! Danke
    Die wohnug ist nicht fertig da Bauträger und Baufirma in konkurs-alls anderen wohung sind fertig
    und wer verkauft die Wohnung?
    Ich denke es gibt in Salzburg auch Notarpflicht für Grundstücks- bzw. Immobilienkäufe, trotzdem aufpassen wenn der Verkäufer bereits insolvent ist. Kein Geld ohne dass alles wasserdicht ist. Wenn die beiden insolvent sind ist sicherlich ein Insolvenzverwalter bestellt.

    Zu den Kosten, wenn ich die Bilder so anschaue, dann ist das definitiv kein Rohbau mehr. Wände, Böden, Treppe, Türen, da spielen vor allen Dingen Eure Wünsche/Ansprüche mit rein. Als echter Kostentreiber könnte ich mir noch die Badinstallation vorstellen, dazu gibt´s aber keine Infos. Anscheinend ist überall FBH verlegt, ich konnte zumindest keine Heizkörperanschlüsse erkennen. Also sollten von dieser Seite keine Kosten mehr auf Euch zukommen.

    Die Türen wären noch relativ einfach zu kalkulieren, da bist Du mit 300,- € bis 500,- € pro Tür dabei, zumindest so lange keine besonders exotischen Ausführungen gewünscht sind. Beim Bodenbelag wird es schon schwieriger. Da ist von 20,- €/m2 bis 100,- €/m2 fast alles möglich. Hier sollte man auch wissen wie die FBH dimensioniert wurde, evtl. fallen dann einige Bodenbeläge schon durch´s Raster. Die Treppe sehe ich jetzt nicht als Herausforderung, auch wenn da mit Sicherheit ein paar Tausend Euro über die Ladentheke gehen. Für einen verlässlichen Preis sollte man bei Treppenbauern ein Angebot einholen. Vorher müsste man aber wissen, was man hier für eine Ausführung möchte. Für das Badezimmer kann man nur spekulieren, da ist die Preisspanne sehr groß. Wer dann noch Sonderwünsche möchte, evtl. ergeben sich aufgrund baulicher Gegebenheiten auch erschwerte Bedingungen, muss schon tief in die Tasche greifen. Ein Betrag von 10T€ ist in einem Badezimmer sehr schnell versenkt, man kann auch locker das Doppelte auf den Tisch blättern.

    d.h. Ohne eine Menge Details, inkl. Eurer "Wunschliste" kann man keine verlässlichen Preise kalkulieren. 2 Bäder, Böden, Wände, Treppe, Zimmertüren, es würde mich nicht wundern wenn hier 50T€ und mehr über die Ladentheke gehen. Falls es günstiger werden muss, dann muss man seine Wunschliste entsprechend gestalten. Nach unten wird die Luft aber dünn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    Aussendienst
    Beiträge
    343
    Zitat Zitat von spital1 Beitrag anzeigen
    Genau ! Danke
    Die wohnug ist nicht fertig da Bauträger und Baufirma in konkurs-alls anderen wohung sind fertig
    Blöde Frage an die Fachleute:
    Damit ist die Gewährleistung für evtl. Baumängel doch auch futsch, oder ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von theoretiker Beitrag anzeigen
    Damit ist die Gewährleistung für evtl. Baumängel doch auch futsch, oder ??
    Sehr wahrscheinlich JA. Kommt darauf an in welcher Phase sich das Insvolvenzverfahren befindet. Da kann man Gewährleistungsansprüche noch geltend machen. Ob sie noch befriedigt werden, das steht auf einem anderen Blatt. Wird die Firma im Rahmen der Insolvenz übernommen, dann besteht zumindest theoretisch die Hoffnung, dass der neue Eigentümer in die Gewährleistung eintritt. Das dürfte aber eher die Ausnahme als die Regel sein.
    Ist das Insolvenzverfahren abgeschlossen, dann war´s das mit der Gewährleistung.

    Unabhängig von der Gewährleistung hat man evtl. noch Chancen über die freiwillige Garantie von Herstellern. Hier wäre zu prüfen, ob dieses Garantieversprechen direkt vom Hersteller gegeben wurde oder von der nun insolventen Firma. Im zweiten Fall ist die Garantie ebenso im Eimer. Im ersten Fall kann man versuchen einen Garantiefall beim Hersteller geltend zu machen. Das wird je nach Standort des Herstellers, interessant.
    Versuche mal eine Firma in Asien dazu zu bewegen hier in DE eine Garantieabwicklung durchzuführen. Das kann evtl. noch funktionieren wenn die Firma in DE eine eigene Niederlassung hat, ansonsten ist es besser wenn man das Thema abhakt.

    Gewährleistung und Garantie sind beim Hausbau aufgrund der Komplexität der Verträge ohne anwaltliche Unterstützung ohnehin kaum zu bewältigen, ist dann der Vertragspartner insolvent, dann muss man sich schon sehr gut überlegen, ob es sich lohnt hier aktiv zu werden. Bei "kleineren" Mängeln legt man schnell drauf, bei großen Mängeln kann es sich unter Umständen lohnen seine Ansprüche einzufordern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Was gehen könnte:
    Daß Gewährleistungansprüche an Ausbaugewerken (die der insolvente Haupt-BU nicht selbst ausgeführt hatte), an den Käufer abgetreten werden. Müßte dann aber u.U. "über zwei Ecken" laufen (Subbi an GU, GU an BT).
    Viel Spaß dabei...!

    Was das evtl. Hausgeld angeht:
    Im Kaufvertrag vereinbaren, daß diesbezügliche Rückstände vom Kaufpreis abgehen.

    Man sieht:
    Eine sorgfältige fachliche rechtliche Prüfung des Kaufvertrags (VOR Unterzeichnung) ist hier noch viel wichtiger als schon generell!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen