Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    Disponent
    Beiträge
    10

    Dachunterschläge bitte um Meinungen

    Hallo liebe Experten,

    ich benötige mal wieder euren Rat

    Die Dachunterschläge bei unserem Neubau wurden anfangs nicht bündig angebracht, wodurch Zwei kleine Löcher entstanden sind.

    Diese Fehler haben wir natürlich Reklamiert.
    Nun wurden uns hier einfach 2 Leisten drauf gesetzt

    Meiner Laien-Meinung nach ist das absoluter Murks und nicht Fachgerecht.
    Normalerweise werden die Unterschläge doch bis an die Wand gelegt und nicht irgendwie mit Leisten dann korrigiert.

    Also Leisten wieder ab und die Bretter entsprechend zurückbauen und neu machen?

    Mängel habe ich heute per Email angezeigt und erwarte jetzt die Rückmeldung meines Bauträgers. Allerdings würde ich gerne noch andere Meinungen dazu hören. Grade auch von Profis die damit Erfahrungen haben.
    Aber so habe ich es nirgends gesehen und laut Baubeschreibung ist auch kein Wort von Leisten erwähnt sondern "Die Verkleidung erfolgt mit Profilholzschalung Fichte unbehandelt oder weiß Grundiert".

    Für jede Konstruktive Hilfe bin ich euch wie immer sehr dankbar.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachunterschläge bitte um Meinungen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das holz schwindet und jeder handwerker am bau hinnehmbare toleranzen hinterlässt, ist dir bewusst. lediglich der spalt - bild 4 - ist zu bemängeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    Disponent
    Beiträge
    10
    Um diesen Spalt auszubessern wurden ja die Leisten drauf genagelt.

    Zum Thema Toleranzen

    Klar weiß ich das und ich würde mich selbst auch nicht als pingelich bezeichnen.
    Aber ein Unterschlag verläuft doch grade zur Wand und nicht mit einer extra Leiste um einen Spalt zu verdecken.
    Zumindestens konnte ich das so noch nirgends sehen. Daher fällt es mir schwer zu Glauben das diese Art der korrektur wirklich richtig sein soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Und wenn der Putz uneben ist ? Soll's der Zimmermann gerade biegen? In der letzten Putzfassade wo wir Unterschläge mit HPL-Schichtstoff gemacht haben hatten wir Lunken von über 6cm nicht ein Meter war gerade... Also erstmal klären wer hier Toleranzen drin hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    Disponent
    Beiträge
    10
    @ Kalle88

    Es geht doch hier nicht um die Schuldfrage. (Auch wenn du mit deiner Aussage sicherlich Recht hast)
    Sondern darum ob das Fachmännisch ist eine Leiste drauf zu nageln und fertig?
    Und sorry aber wenn das eine Fachmännische Lösung sein soll würde ich keinen Fachmann mehr für so etwas einschalten...
    Klar es erfüllt seinen Zweck, der Spalt von Bild 4 ist verdeckt aber ich knall doch auch nicht einfach eine Leiste an eine Mauer oder ähnliches wenn die nicht Bündig abschließt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Gab es eine Planung oder eine Beauftragung oder Vereinbarung, die eine Leiste ausschloß und eine andere Lösung vorgab?

    Ich denke nein. Da so eine Leiste der mittleren Art und Güte einer solchen Stelle entspricht - so what?
    Du wolltest das vielleicht nicht, mag sein. Es geht auch anders, ja.
    Aber Du hast es nicht vereinbart und dann darfs eben auch so sein.
    Pasta!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Klar, irgendwer soll es doch beheben - also ist die Schuldfrage genau DIE Frage. Gut, im vorliegenden Fall ist es ja relativ klar, dass sich hier Verschnitten wurde.

    Ob eine Leiste Fachmännisch ist? Technisch gesehen ist eine Verkleidung eine Verkleidung. Die unter anderem den Zweck hat, dass sich nicht irgendwo ungebetene Gäste einnisten. Das dürfte mit Leiste gegeben sein. Technisch erfüllt es also den Zweck. Das dein optisches Kredo gleich technischer Funktionalität bedeutet, dass sehe ich nicht.

    Klar sieht das beknackt aus. Die Frage ist ob der Aufwand im Verhältnis steht. Wenn jetzt der Unterschlag vor WDVS/Putz erstellt wurde (was bei uns oben nicht so unüblich ist) dann wäre das Entfernen des Brettes wohl nur unter Zerstörung der umliegenden Bretter möglich, dank N+F-Verbindung. Wenn der Zimmermann oder wer auch immer die Nut rückseitig weggeschnitten hat, dann wäre ein Entfernen relativ problemlos möglich.

    Dir obliegt es ja, die geschehene Mängelbeseitigung entsprechend anzuzeigen und klar zu formulieren dass Du mit dem optischen Ergebnis nicht einverstanden bist. Wer SOWAS abliefert, dem ist dein persönlicher Geschmacksinn aber so egal wie sonst nur irgendwas. Ob dann der Mensch im Büro etwas bewegt wird sich dann zeigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die leiste zum abdecken der toleranzen ist nicht die schönste lösung, aber eine die zu akzeptieren ist, wenn an der detailplanung gespart wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Informatiker für Systemintegration
    Beiträge
    150
    Einzige Möglichkeit, die ich hier sehe, ist mit der Firma eine Vereinbarung zu treffen. vielleicht geben sie dir ja nen Preisnachlass, wenn du ihnen klar machst, dass dir das so überhaupt nicht gefällt. Ansonsten, ob es so fachmännisch ist, haben sich meine Vorredner schon ausgelassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen