Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Kirchdorf
    Beruf
    betreuer
    Beiträge
    47

    Feuchtigkeit in Dx bzw. Hohlkammerdecke

    Hallo,
    in unserem Haus wurden vor 30 Jahren sowas ähnliches bzw. DX Decken verbaut (runde Hohlkammern). Im Zuge meiner Balkonsanierung (Deckenelemente bilden den Balkon), hab ich aus Neugier, weil sich bereits unter dem Estrich am Balkon Feuchtigkeit befand, an der Stirnseite des Balkons die Hohlräume geöffnet. Dort wo die Elemte miteinander per verbunden sind (esienklammern oder so), trat anscheinend Feuchtigkeit in die Kammern ein. Die Stelle wo die Elemente miteinander verbunden wurden, sind mit BEton ausgegossen worden, der zum Teil in die Kammern eintrat, und diese füllten. Nun konnte ich quasi, nach Außen hin austrocken lassen, aber die Seite die ins Haus innere führt ist verschlossen. Meine Frage ist, kann diese Feuchtigkeit wieder austrocknen bzw. kann es Schäden in Der Bewährung anrichten. Vor Jahren hatten wir einen Wasserschaden, wo das Wasser aus dem OG ins EG durch die Decke geflossen ist. Was wenn da größere Mengen in die Kammern eingetrungen sind. Muß man mit dauerhaften Schäden rechnen? Kann BEton sowas abtrocken?
    Danke für euere Hilfe!

    Gruß Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchtigkeit in Dx bzw. Hohlkammerdecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Inkognito
    Gast
    Fotos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    dx- spannbetondecken.

    gruss aus de palz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Erstmal den Estrich runter und die Oberseite der Platte abdichten.
    Dann ne gute Weile warten und auf Feuchtigkeit prüfen (lassen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Kirchdorf
    Beruf
    betreuer
    Beiträge
    47
    Hallo Gunther, ob es sich nun genau um eine DX handelt oder nicht weiß ich nicht, jedoch hab ich in Erfahrung gebracht daß es solche Decken auch mit schlaffer Bewährung gibt. Feuchtigkeit nachmessen ist blöd, da ich schlecht in den Innen Bereich der Hohlräume komme. Estrich ist bereits entfernt. Wie auf den Fotos zu sehen, der Anschluß wo die Elemente zusammenhängen und mit Beton ausgegossen worden ist (Draufsicht), von innen kann ich leider keine Fotos machen, da zu dunkel. Daneben hat sich BEton vom Bewährungsstab abgelöst. Habe den Rost entfernt, mit Rostschutz eingestrichen und mit Quarzsand bestreut, danach werde ich BEtonspachtel drüber machen (Statik gefährdet?) PS: Fotos bring ich nicht hoch......schnell hochladen drücken, und nix passiert?!?!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Kirchdorf
    Beruf
    betreuer
    Beiträge
    47
    Geht nicht sry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen