Ergebnis 1 bis 11 von 11

Sandwichpaneele Längsfuge schief / v-förmig

Diskutiere Sandwichpaneele Längsfuge schief / v-förmig im Forum Gewerbe- und Industriebau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    IT-Ing
    Beiträge
    69

    Sandwichpaneele Längsfuge schief / v-förmig

    Beim Montageversuch der frisch vom Hersteller geholten Sandwichelemente stellten wir fest, dass die Längsfuge V-förmig ausgebildet ist.

    Die Schalen passen. Der Schaumkern ist jedoch nicht rechteckig sondern trapezförmig. Damit schließt die Fuge nur auf einem Bruchteil der Kontaktfläche. Bei maximaler Verpressung stoßen die Schalen auf der Aussenseite bereits aufeinander, während zwischen den Schaumkernen noch mehrere mm Luft ist. Die Innenseite schließt korrekt. Wenn der Bildupload wieder funktioniert lade ich noch ein paar Fotos hoch.

    In den Herstellerzeichnungen sowie in der Zulassung schließt die Fuge vollständig, so dass wir uns eine schiefe Fuge nicht erklären konnten. Kann dies jemand erklären? Oder ist das schlicht ein Produktionsfehler?

    Vielen Dank vorab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sandwichpaneele Längsfuge schief / v-förmig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    oder montagetoleranzen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    IT-Ing
    Beiträge
    69
    Was ist mit Montagetoleranzen gemeint? Da sich die Schalen bereits berühren, ist eine weitere Zusammenpressung kaum möglich.

    Anbei Bilder
    Nut_schief_klein.JPG
    Seite_undicht_klein.JPG
    Verbindung_parallel_klein.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    auf dem letzten bild sieht es so aus, als wäre der untergrund nicht fluchtig, bzw. gerade.
    was sagt eine gespannte schnur?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    IT-Ing
    Beiträge
    69
    Das silberne ist ein Richtscheid, an welchem beide Paneele plan anliegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    zum Sachverhalt kann ich nichts sagen, kommt mir aber auch komisch vor.

    Was mich wundert: du hast bisher mit keinem Wort erwähnt, was denn der Hersteller dazu sagt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    IT-Ing
    Beiträge
    69
    Bis jetzt hatte ich noch keine Antwort vom Hersteller. Es ist ja erst am Samstag aufgefallen. Inzwischen habe ich aber eine Antwort. Auf Basis der Bilder vermutet der Hersteller "Schalenversatz" und bietet knapp 10% Nachlass an. Ich denke, damit deutet es auf einen Produktionsfehler hin.

    Mit "Schalenversatz" kann ich allerdings wenig anfangen. Die Schalen selbst scheinen ja zu passen.

    Meine Lösungsidee wäre das bauseitige Ausspritzen der Fuge mit PU-Schaum kurz vor / bei der Montage vor der Anpressung. Was haltet Ihr davon. Kann das funktionieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Versatz: dann müssten ja die inneren und die äußeren Schalen die gleiche Breite haben

    also entweder sind die Paneele im Querschnitt ein Parallelogramm mit jeweils 2 gleichlangen Seiten oder halt ein Trapez
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    IT-Ing
    Beiträge
    69
    Die inneren und äußeren Schalen sind gleich lang und auch auf gleicher Höhe. Nur der Schaum ist ein Trapez.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    nach bild 2 ist das untere paneel beschädigt - deformiert. die untere blechaufkantung hat eine leichte schiefstellung, das äußere blech hat sich ca. 1 mm vom schaum gelöst. das hättest du gleich bei anlieferung bemängeln müssen, wenn es ein transport- und/oder lagerschaden des lieferanten oder hersteller ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    IT-Ing
    Beiträge
    69
    Ich habe nun nachgemessen. Die Schalen sind tatsächlich leicht versetzt. Ob das der Auslöser für den trapezförmigen Schaum ist, weiß ich nicht. Spielt für mich ja auch keine Rolle. Der Hersteller liefert nun Dichbänder für die bauseitige Abdichtung nach.

    Die Schiefstellung der Blechaufkantung und die leichte Blechablösung stören mich eigentlich nicht. Von aussen sieht man nichts davon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen