Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Schichtaufbau + 3-4,5cm Höhe für Terrassenbelag über der Garage

Diskutiere Schichtaufbau + 3-4,5cm Höhe für Terrassenbelag über der Garage im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Selbstständiger 3D-Designer
    Beiträge
    45

    Schichtaufbau + 3-4,5cm Höhe für Terrassenbelag über der Garage

    Hallo liebe Bauexperten.

    Wir sind demnächst dabei unsere Terrasse zu Sanieren. Als gesamte Aufbauhöhe steht uns jedoch nur 12,5cm zu verfügung - ab da fängt die silberne Leiste der 3m breiten Schiebetür (!) an. Da die Terrasse 4m breit ist, benötigen wir bereits 8cm für das Gefälle.

    Wie sollte nun der restliche Aufbau am besten aussehen? Und was für einen Terrassenbelag nimmt man hierzu? Ein Besuch beim Baustoffhändler brachte Ernüchterung, da fast alle Terrassenbeläge benötigen mind. 6cm, bis auf 2cm dicke Fliesen die nicht wirklich schön aussahen.

    Viele Grüße,
    Detail
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schichtaufbau + 3-4,5cm Höhe für Terrassenbelag über der Garage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Du irrst.
    Die verfügbare Aufbauhöhe ist bereits negativ!

    Das ist nur mit einer Sonderlösung vernünftig machbar, wenn überhaupt.

    Daher: Fachplaner hinzuziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Selbstständiger 3D-Designer
    Beiträge
    45
    Es haben sich bereits ein Architekt und einige Dachdecker das Gewerk angeschaut und schlagen eben jene Lösung vor. Das ganze als Flachdach auszuführen bringt wohl nichts, da die Ecke zum Garten hin angeblich sogar 1cm über der Ecke zum Haus liegt.

    Mit anderen vermeidlichen Fachplanern habe ich bei anderen Gewerken auch die Erfahrung machen müssen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Daher versuche ich mich erstmal so gut es geht selbst zu informieren.

    Mein Vorschlag war es noch eine Regenrinne vor der Schiebetür entlang zu führen. Ob das etwas bringt wenn der Schnee sich vor der Schiebetür stapelt weiß ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    regenrinne ist keine schneerinne , die erforderliche höhe der wasserführenden schicht vor der türe wird damit auch nicht erreicht. ... überdachen? oder schnee schieben

    betonplatten für terrassen gibt es ab 3cm. designs sind geschmackssache, die auswahl ist aber gar nicht so übel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Bei aller Liebe zum Detail und zu den Fachregeln.
    Vom Schnee geht die geringste Gefahr aus.
    Selbst wenn er meterhoch vor die Tür geweht wird, bleibt er da und tut nicht weh. Wenn er durch die Abwärme des Hauses anfängt zu schmelzen, passiert das langsam und es bildet sich ein Spalt zwischen aufgetürmten Schnee und Glastür. Das haben sogar die alten Holzfenster ohne Dichtung schadlos überstanden.
    Die größte Bewehrungsprobe haben Fenster und Türen bei Schlagregen mit Starkwind. Davor schützt aber weder eine 15 cm Überhöhung der Schwelle noch eine Rinne davor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    ...Bewehrungsprobe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von reezer Beitrag anzeigen
    Hast ja Recht.


    Reiche hiermit das "ä" nach.

    Bitte das fehlerhafte Bauteil selbst auswechseln und das falschgelieferte "e" entsorgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Selbstständiger 3D-Designer
    Beiträge
    45
    Eine Überdachung ist keine Option.

    Wie sieht der Schichtaufbau am besten aus? Die Betonplatten benötigen ja mindestens ein Kiesbett + Noppenbahn. Reicht grade einmal für rund 1cm Kiesdicke. Ist das kein Problem?

    Auch wenn ich sie nicht so mag: Wie sieht es mit Holz/Kunststoffdielen aus? Habe ich hier eine Chance eine Unterkonstruktion in nur 2-3cm zu erstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wie wollt ihr das Gefälle denn realisieren? Habe ich das richtig verstanden, dass die Terrasse auf der Garage lagert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    planfix
    Gast
    Die Betonplatten benötigen ja mindestens ein Kiesbett + Noppenbahn.
    nein und nein!
    platten auf tellerfüße, die gibts nähmlich dafür.
    darunter eine bautenschutzmatte ( ca. 1cm)
    darunter je nach abdichting ein fliess
    man könnte auch drainplatten, aber das würde dann schon langsam einer onlinplanung nahe kommen....
    also such die jemanden, der das mal ordentlich aufmißt und plant!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Selbstständiger 3D-Designer
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Wie wollt ihr das Gefälle denn realisieren? Habe ich das richtig verstanden, dass die Terrasse auf der Garage lagert?
    Genau, das Garagenflachdach ist die Terrasse.

    Das Gefälle wollten wir mit Dämmplatten lösen, die bereits 2% Gefälle haben. Bin aber auch für jeden Vorschlag offen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Selbstständiger 3D-Designer
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    nein und nein!
    platten auf tellerfüße, die gibts nähmlich dafür.
    darunter eine bautenschutzmatte ( ca. 1cm)
    darunter je nach abdichting ein fliess
    man könnte auch drainplatten, aber das würde dann schon langsam einer onlinplanung nahe kommen....
    also such die jemanden, der das mal ordentlich aufmißt und plant!
    Wenn die Betonplatten allerdings auf Tellerfüßen stehen schieße ich wieder über das geforderte Maß von 4,5cm - selbst ohne Bautenschutzmatte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Die Garage hat aktuell doch Gefälle? Das Wasser läuft also ab?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Selbstständiger 3D-Designer
    Beiträge
    45
    Die Garage hat aktuell kein Gefälle - wenn, dann eher zum Haus hin. Ergebniss: Immenser Wasserschaden im Haus. ;-) Daher ist der Wunsch nach einem Gefälle groß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Warum bleiben solche Tatsachen verschwiegen? Wenn die jetzige Abdichtung schon Mangelhaft ist, dann spricht ja nichts dagegen diese entsprechend zu entfernen. Zu gegeben, das Nachfolgende ist nicht die super Lösung und hängt stark von der Ausführung ab - ist aber in allem noch brauchbarer als diese "mini UK-Konstruktionen".

    Verbundestrich mit einer Verbundabdichtung und Fliesen oder anderem geklebten Zeug.

    Das gehört auf alle Fälle in fachkundige Hände für Planung und Ausführung. Ein Restrisiko wird verbleiben. Anderen Möglichkeit beginnt dann erst dort für mehr Platz nach oben zu sorgen. Ich denke du weißt was das bedeutet.

    EDIT: Überdachen wäre noch eine Möglichkeit, fraglich ob man das will
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen