Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Oberpfalz
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    7

    Sockelabdichtung richtig ausgeführt?

    Hallo Forengemeinde,

    unser Haussockel zeigt an manchen Stellen Ausblühungen und leichte Wölbungen unter der Sockelfarbe, die vor einem Jahr noch nicht da waren. (Haus BJ 2012)
    Um nichts anbrennen zu lassen, habe ich mal an einer auffälligen Stelle bis zur Perimeterdämmung heruntergegraben und möchte Euch nach Euerer Meinung zur Ausführung befragen.
    Hier kann man die Ausblühungen sehen:

    Der Sockelputz reicht bis zur Unterkante der "sauberen" Dickbeschichtung (bei ca. 29cm auf dem Meterstab). Dickbeschichtung bis ca. 20cm unter Unterkante Sockelputz.

    Das Haus hat eine Weisse Wanne; Wände sind mit Liapor gemauert.
    Auffüllmaterial: Mineralbeton (ist sogar heute noch feucht, obwohl wir seit Wochen keinen Regen hatten und es an diese Stelle kaum hinregnen kann), darüber Basaltschotter.
    Das Aufbringen der Dickbeschichtung habe ich (leider) nach Anleitung meines Bauträgers selbst gemacht, da dies seiner Aussage nach durch denjenigen gemacht werden muß, der die Aussenanlagen und somit die Höhen macht.
    Ist es als Baumangel zu werten, daß von der Firma keine Noppenbahn angebracht wurde? Die "Weisse Wanne" selbst hat auch keinen Anstrich mit Dickbeschichtung erhalten.
    Was fehlt noch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sockelabdichtung richtig ausgeführt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Oberpfalz
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    7
    Hallo, hat niemand einen Rat für mich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wie soll man da raten ohne Fakten - oder sollen wir raten?

    Aufbau, Höhenlagen etc, nix ist angegeben. So what
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Vielleicht die Fehlende Noppenbahn als Schutz gegen die vielen spitzen steine. Die Steine haben die Abdichtung beschädigt und Wasser ist eingedrungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Oberpfalz
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    7
    Ihre Kritik ist natürlich gerechtfertigt.
    Ich habe jetzt mal eine (nicht gerade maßstabsgetreue und fachmännische) Skizze des Aufbaus gemacht und hoffe, daß alles soweit erkennbar ist.
    Auffüllmaterial zwischen Rasenkante und Wand ist Mineralbeton 0/32.

    Unser Haus steht ganz oben am Berg. Wasser drückt da nirgens.
    Habe gestern eine Hausseite freigelegt und alles gereinigt. Vor dem Verfüllen werden ich diesmal auch eine Noppenbahn mit einziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Oberpfalz
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    7
    Hallo Hr. Dühlmeyer,

    wie schätzen Sie diesen Aufbau ein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Deine Skizzen finde ich nirgendwo...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von SirSydom Beitrag anzeigen
    Deine Skizzen finde ich nirgendwo...
    ist aber vorhanden. #5 erstes Bild.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Nislbrim Beitrag anzeigen
    wie schätzen Sie diesen Aufbau ein?
    Hast vielleicht ein paar Bilder von der Bauwerkabdichtung unter dem Putz?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Oberpfalz
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    7
    Nein, leider nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    In der Skizze fehlt die Sockelabdichtung UNTER dem Putz... Wie soll denn z.B die Anschlussfuge Wand Decke im Keller dicht werden?

    Bezüglich des Feuchteschutzes ist das ein wenig zu tief belassen und KMB dann nicht unbedingt Mittel der Wahl da nicht UV-beständig aber ansonsten ist der Feuchetschutz des Putzes so verkehrt nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Oberpfalz
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    7
    Ich kann nicht sicher sagen, was sich da noch alles drunter verbirgt. Im Baustoffhandel wurde mir jetzt Botament RD2 empfohlen, um über die KMB nochmal eine Schicht aufzutragen, falls hier durch den Mineralbeton eine Beschädigung der KMB entstanden sein sollte. Noppenfolie wird jetzt auch mit eingezogen. Hoffentlich ist dann Ruhe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Solnage keine Klarheit über den Gesamtaufbau besteht, ist das alles nur Geldverschwendung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen