Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Dachsanierung mit Bitumenschindeln

Diskutiere Dachsanierung mit Bitumenschindeln im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    26810
    Beruf
    Elektroniker Betriebstechnik
    Beiträge
    1

    Dachsanierung mit Bitumenschindeln

    Hallo,
    ich habe eine Frage zur Dachsanierung mit Bitumenschindeln. Mein Satteldachhaus ist Baujahr 1965, Dachneigung 16°, Pfettendachstuhl, Kaltdach, gedeckt mit Finkenberger Pfanne.

    Ich würde gerne folgenden Aufbau vornehmen, von innen nach aussen betrachtet:

    -Dachsparren, Unterspannbahn, Konterlattung 23mm, Agepan UDF 32mm als Vollschalung, Bitumen Vordeckbahn, Bitumenschindeln, Firstentlüftung.

    - Ist das Agepan dazu geeignet, mit Bitumen genagelt zu werden oder ist eine herkömmliche Schalung aus Fichtenbrettern oder OSB Platten sinvoller?
    - Der Abstand zwischen den Pfettensparren beträgt 1,20m. Kann man das 32mm Agepan noch sicher betreten?

    Schneelasten sind im Winter keine nennenswerten zu erwarten.

    Grüße, Jan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachsanierung mit Bitumenschindeln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ich denke nicht, dass das vernageln in eine DWD-Platte irgendwo Regelkonformität besitzt. Also nein, die Auszugswerte werden mit Sicherheit nicht erreicht. Ob mit Rauspund, OSB oder mit DWD-Platten das wird nicht funktionieren. Man sollte von den zweischalig Hinterlüfteten Konstruktionen absehen. Warmdach mit hinterlüfteter Deckung z. B aus Faserzement, Metall oder dergleichen. Deckungen aus Tonziegeln oder Betondachsteinen würde ich nur in Verbindung mit einem regen sicherem Unterdach fokussieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen