Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

Sparrendach - Sparren treffen sich nicht über der Firstpfette

Diskutiere Sparrendach - Sparren treffen sich nicht über der Firstpfette im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71

    Sparrendach - Sparren treffen sich nicht über der Firstpfette

    Hallo zusammen,

    nachdem ich schon viele gute Hinweise im Forum "erlesen" konnte (Kompliment an die Teilnehmer und das Expertenwissen, das es hier gibt) habe ich bei unserem Haus (das gerade vom Bauträger gebaut wird) eine Frage zum Dachstuhl.

    So wie es aussieht, haben wir ein Sparrendach, wo die Sparren oben auf der Firstpfette aufliegen. Alle Sparren liegen auf und treffen über der Pfette auch immer auf den gegenüberliegenden Sparren.

    Nur ein Sparrenpaar trifft sich nicht (siehe Bild) sondern die beiden Sparren liegen über der Firstpfette nebeneinander.

    cg_20150717_105748.jpg

    Ist das kritisch. Wenn man den Sparren vom Kniestock nach oben verfolgt läuft er zunächst parallel zu den anderen Sparren, scheint aber so verzogen zu sein, dass er oben über der Firstpfette eben nicht auf den gegenüberliegenden Sparren trifft.

    Ist das ok oder was meint der Fachmann? Ich habe irgendwie Bedenken, dass das Holz noch arbeitet und sich das Dach vielleicht verziehen kann?

    Vielen Dank für eure Hinweise

    Rudi

    P.S. Ich hoffe, ich habe die richtigen Begriffe verwendet und ihr wisst, was ich meine.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sparrendach - Sparren treffen sich nicht über der Firstpfette

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71
    sorry, wollte eigentlich nur eine Miniaturansicht der beigefügten Datei erzeugen. Vielleicht kann das ein Admin für mich ändern. Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das wird kein Sparrendach, sondern ein Pfettendach sein. Dann wärs nicht tragisch. (Schön aber auch nicht)

    Was mich viel mehr stört, sind diese megasteilen Windrispenbänder ohne Widerlager einfach auf die Firstpfette gedengelt.

    Wie die Zugkräfte aufnehmen sollen, ist MIR schleierhaft!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71
    Hallo Ralf,

    dann bestimmt Pfettendach mit Firstpfette und Fußpfette, wo die Sparren aufliegen. Die Windrispenbänder hätte ich auch angesprochen. Die sind ganz locker und ich war der Meinung, dass die doch mit den Sparren verbunden sein sollten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn die locker sind sind die falsch eingebaut. Die gehören richtig straff gespannt...
    DAS wird sich aber leider oft genug gespart...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Bei einem Pfettendach ist die Lage der Sparren zueinander eher unbedeutent. Wahrscheinlich wurde ein Sparren anders gelegt um so ausreichend Platz für ein dachflächenfenster zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71
    In der Tat wurden Dachfenster eingebaut. Also ist das mit dem Sparren i.O. aber die Befestigung und Spannung der Windrispenbänder sollte ich beanstanden? Nicht nur, dass sie locker sind, sondern dass sie auf der Pfette nicht ordnungsgemäß befestigt sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Bei dieser Anordnung fast parallel zu den Sparren musst Du die Windrispenbänder nicht spannen lassen, die sind ohnehin so gut wie wirkungslos. Wenn die bei diesem Winkel nennenswerte Horizontallasten aufnehmen sollen, müssten sie schon verdammt straff gespannt sein und fast riesige Zugkräfte aufnehmen können, Stichwort "Kräftedreieck".

    Der Sparrenversatz ist unkritisch beim Pfettendach. Wahrscheinlich ist die Firstpfette ohnehin nicht als vertikales Auflager berechnet und wirkt hier nur als Wechsel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71
    Das heißt den Einbau der Windrispenbänder hätte man sich sparen können. Ist aber denn der Dachstuhl dann überhaupt fachgerecht errichtet worden?

    Ist die Firstpfette dann nur als horizontales Auflager berechnet, d.h. die kleine Fläche am Ausschnitt am Sparrenende drückt horizontal gegen die Pfette und das von beiden Seiten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zur fachgerechten Errichtung kann man anhand eines Bildes ohne Kenntnis der Statik nicht viel sagen. Beauftrage einen, der sich damit auskennt. Mit Ortstermin!

    Ob die Firstpfette als Auflager berechnet wurde, sagt die Statik. Selbst wenn, werden die (hier nicht sichtbaren) Klauen in den Sparren wahrscheinlich dafür ausreichen. An den Mittelpfetten wird ja auch nichts anderes gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ich seh keine mittelpfette?

    was man aus dem bild erahnen kann, ist die güte
    der bauleitung (ja, es gibt auch bauträger, die e.
    eigenen bauleiter haben) und der planung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    haste auch ein bild vom fusspunkt??

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Besser mal eins von unten bis oben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von UpsSry
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Beiträge
    388
    Geil sind die rispen steil vernagelt. Beim reinzoomen ins Bild erkennt man noch ein im.Hintergrund liegendes Band, trägt bzw.stabilisiert es die Trennwand gegen kippen?! ;-)

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71
    Könnte euch im Moment nur das anbieten.
    20150717.jpg

    Die Windrispenbänder sind ja wirklich dermaßen steil... Wie sollen die denn das Dach halten? Oder ist das nicht so schlimm, weil es eine Doppelhaushälfte ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen