Ergebnis 1 bis 12 von 12

Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre für Parkett

Diskutiere Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre für Parkett im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    99

    Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre für Parkett

    Mahlzeit zusammen.

    Ich werde bald in meinem Neubau auf FBH schwimmend Fertig Klick Parket verlegen und suche die optimale Trittschalldämmung. Diese sollte am besten direkt eine Dampfsperre integriert haben. Es gibt da allerdings relativ viel an Auswahl, vielleicht hat einer der Profis eine Empfehlung oder einen Tip für was ich mich entscheiden soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre für Parkett

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    99
    Schade ich kann nicht mehr editieren.

    Wäre es ratsam Trittschall und Dampfbremse getrennt zu kaufen und zu verlegen weil kostengünstiger?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Ich frage mich welchen Sinn die Dampfbremse haben soll?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Der Sinn ist klar. Fertigparkett 4 €/m² um die Leute anzulocken. Trittschalldämmung mit Dampfbremse in Luxusausführung und die Randleisten bringen den Gewinn in die Kassen.

    Wenn man eine Dampfbremse möchte (wozu?), reicht eine einfache PE-Folie.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    99
    4€ pro m2, wo gibts den denn, meiner kostet 40€ pro m2.

    Mir ist auch klar das eine einfache PE Folie reicht und dort dann die Trittschalldämmung drauf, ich dachte es ist vielleicht einfach das ganze zu verlegen wenn man eine kombinierte Variante nimmt.

    Hatte ja in meinem zweiten Post beigefügt das ich ach die getrennte Variante kenne.


    Beim einlesen in die Materia würde angeraten bei Verlegung auf FBH eine Dampfsperre zwischen Estrich und Trittschalldämmung zu legen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Die Dampfsperre wird angeraten, weil die meisten Häuslebauer der Meinung sind den Kram selber zu verlegen und dann ohne Rücksicht auf Verluste (in dem Falle der Restfeuchte des Estrichs) das Zeug draufknallen und dann dem Belaghersteller es in die Schuhe schieben wollen, wenn der Kram verlegt zu Schwibbögen wird.

    Verlege das Laminat/Parkett, wenn der Estrich die richtige Restfeuchte hat, nimm eine Trennlage, die für FBH zugelassen ist und fertig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    Zitat Zitat von Rollo83 Beitrag anzeigen
    ich dachte es ist vielleicht einfach das ganze zu verlegen wenn man eine kombinierte Variante nimmt.
    so isses ,lässt sich supereinfach verlegen ,stöße abkleben ,fertsch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    99
    Das Parkett wird logischerweise erst gelegt wenn die Messung des Estrich erledigt ist und dieser durchgetrocknet ist. Das muss der Fliesenleger ja sowieso auch machen der mir den Boden meines Badezimmers fließt.

    Jetzt bin ich immer noch nicht unbedingt weiter was ich am besten unter das Parkett lege
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Lebski
    Gast
    Dampfsperre ist bei geeigneter restfeucht nicht notwendig.

    Kombination aus Trittschall mit Dampfsperre ist teurer, spart vieleicht 10 Minuten Zeit gegenüber getrennt verlegt.

    Entscheiden musst du schon selbst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rollo83 Beitrag anzeigen
    Das muss der Fliesenleger ja sowieso auch machen der mir den Boden meines Badezimmers fließt.
    Muss er wirklich? Ich würde mal sagen er muss bestenfalls den Estrich des Badezimmers prüfen. Daraus würde ich nicht automatisch ableiten, dass die anderen Räume auch "trocken" sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    99
    Da ich ihm den Auftrag gegeben habe die anderen Räume mit zu messen wird er dies auch hoffentlich machen.
    Anfang Oktober wer ich mit dem Boden beginnen, dann ist der Estrich ca 3 Monate drin, ich hoffe einfach mal das reicht aus. Zumindest wird mir Ende September das Haus vom Bauträger übergeben und dies passiert nur wenn der Estrich trocken ist und der Fliesenleger das Badezimmer fertig gestellt hat.

    Also noch mal kurz als Zusammenfassung für mich :

    Wenn noch zu viel Restfeuchte im Estrich vorhanden ist mit Dampfsperre und wenn die Belegreife festgestellt würde durch Messung kann auch OHNE Dampfsperre verlegt werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rollo83 Beitrag anzeigen
    Da ich ihm den Auftrag gegeben habe die anderen Räume mit zu messen wird er dies auch hoffentlich machen.
    Weise Entscheidung.

    Zitat Zitat von Rollo83 Beitrag anzeigen
    Anfang Oktober wer ich mit dem Boden beginnen, dann ist der Estrich ca 3 Monate drin, ich hoffe einfach mal das reicht aus.
    Die Messung wird´s zeigen.Angesichts des Wetters der letzten Wochen würde ich nicht darauf wetten.

    Zitat Zitat von Rollo83 Beitrag anzeigen
    Also noch mal kurz als Zusammenfassung für mich :

    Wenn noch zu viel Restfeuchte im Estrich vorhanden ist mit Dampfsperre und wenn die Belegreife festgestellt würde durch Messung kann auch OHNE Dampfsperre verlegt werden?
    So sieht´s aus. Sollte der Hersteller eine Dampfsperre aber zwingend vorgeben, dann wäre dies einzuhalten, da ansonsten ein Verstoß gegen die Herstellvorgabe (Verlegerichtlinie) vorliegt, auf den er sich im Schadensfall mit Sicherheit berufen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen