Ergebnis 1 bis 2 von 2

Zweites Eigenheim möglich?

Diskutiere Zweites Eigenheim möglich? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Dansen270
    Gast

    Zweites Eigenheim möglich?

    Hallo zusammen

    Ich finanziere gerade eine etw in Hamburg mit 70k Eigenkapital und Kaufpreis 240k. Kredit lauft 15 jahre und die Wohnung schätze ich kann für 800€ kalt vermietet werden . weiterhin die Garage fur 110€ monatlich. Die Wohnung ist ein Schnäppchen da unter momentanen wert verkauft , ist aber in 3 Jahren zu klein, wenn Nachwuchs da ist.

    Wir möchten sehr gerne dann ein Haus kaufen das ca 700k Kostet. Wir schätzen bis dahin 140k Eigenkapital zu haben.

    Die Finanzierung der etw könnte dann mit 3% vorfalligkeit abgelöst und die Wohnung verkauft werden.

    Wir würden aber auch gerne die Wohnung weiter behalten.

    ginge das bei einem Haushalts netto Einkommen von ca 5k€?

    Danke euch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zweites Eigenheim möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Dansen270 Beitrag anzeigen
    Wir schätzen bis dahin 140k Eigenkapital zu haben.
    d.h. Du kannst zusätzlich zu der Wohnung und deren Finanzierung in 3 Jahren 140T€ an EK aufbauen?

    Die Wohnung könnte sich aus den Mieteinnahmen finanzieren. Rechnen wir mal grob 200T€ Finanzierungsbedarf, dann sind das etwa 800,- € Belastung pro Monat. Was bleibt wäre das Mietausfallrisiko und die üblichen Risiken bei Vermietung. In Hamburg dürften die Chancen für eine Vermietung gut sein, also könnte auch die Bank mitspielen.

    Das Haus hätte dann einen Finanzierungsbedarf von etwa 550T€, je nach Zinsentwicklung sind das um die 2.500,- €/Monat. Momentan sieht es nicht nach drastisch steigenden Zinsen aus. Verbleiben also bei 5T€ Nettoeinkommen pro Monat noch 2.500,- € für die Lebenshaltung von 2 Erw. und 1 Kind. Das sollte auch in HH ausreichen um die Lebenshaltungskosten zu decken.

    Die Strategie könnte aufgehen. Letztendlich wird es aber darauf ankommen, wie die Bank Eure Verhältnisse einschätzt. Die hat dann sicher einen besseren Einblick.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen