Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    CW
    Gast

    Frage Eigenleistung Kellerbau

    Hallo an alle Fachleute und aktuelle Bauherren/-frauen!

    Gibt es für mich als absoluten Massivbau-Laien Möglichkeiten, beim Kellerbau kostensparende Eigenleistungen einzubringen?
    Entscheidung zw. Stahlbetonkeller und gemauertem Keller für das geplante Passivhaus noch nicht gefallen...
    Was ist möglich, empfehlenswert - wo sollte ich auf alle Fälle die Finger davon lassen (Verfall der Gewährleistung etc.)?

    Schönen Gruß - und DANKE schon mal!
    Christof
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eigenleistung Kellerbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2002
    Beiträge
    50

    eigenleistung nur beim mauern möglich

    aber auch das muss man können. allerdings sehe ich ein anderes problem:
    mauerwerkswände brauchen im kellerbereich auflast, um dem erddruck zu widerstehen, und ein passiv-holzständerhaus, was sie vorhaben, bringt nicht genügend last (bei vollanschüttung am keller).also doch dann besser betonkeller, aber das sind eigenleistungen kaum möglich.
    aber eigentlich sollten sie hierzu ihre(n) planer befragen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    klares nein!

    kopf und füsse trocken halten!

    übersetzt: beim keller und beim dach sind fehler sehr unangenehm - da gehören auf jeden fall fachleute hin.

    der sinn von betonierten kellern liegt auf der hand, wenn man bayerische boden- und wasserverhältnisse kennt.

    steingaden bei schongau? lechnebenarme? klares votum für beton.
    steingaden an der 304? toteislöcher? na klar .. beton!
    (womit wir bei der notwendigkeit qualifizierter bodengutachter sind..)

    kosten sparen durch eigenleistung .. lieber nicht beim keller

    je nach konzept (keller warm oder kalt) und bauweise (insbesondere der aufgehenden bauteile) mögen noch einsparpotentiale verborgen sein - aber beim keller am wenigsten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    Stimme mls voll und ganz zu.
    Selbst routinerte do it your selfler, sollten das lassen, Gewährleistung gibt es dann auch nur begrenzt für's Haus oben drauf. Verschiedene Mängel an der Konstruktion können dann zu Lasten den Kellers und Ihrer Geldbörse gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    bauworsch
    Gast

    auch wenn

    zumindest aus fachlicher Sicht bereits alles gesagt ist, ich stimme den Vorrednern zu, denn was hilft mir ein trockener Kopf, wenn ich nasse Füße habe. Dadurch holt man sich doch den Schnupfen. Eigenleistung, auch als absoluter Laie, macht in begrenztem Umfang Sinn, aber in dem beschriebenen (Keller-) Umfang sicherlich nicht !!! Da gibt es zuviele gewährleistungstechnische Umstände, die ich im worst case dem Bauherren in die Schuhe schieben kann........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    CW
    Gast
    Vielen Dank für Eure Beiträge...

    ... ich habe kapiert, dass ich lieber die Finger von Keller-Außenwänden, Bodenplatte etc. weglasse. Meine Frau lässt mich im Keller schlafen, wenn der wirklich nass wäre :-|

    Was ist mit den nichttragenden Innenwänden? Versuchsobjekt zum Mauern? Alternativ in Trockenbau möglich bzw. sinnvoll?(Passivhaus drüber soll innen Holzständerwände mit GK, OSB, Ständer mit Holzweichfaserplatte als Dämmung, OSB, GK bekommen)

    Christof
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    Nichttragende Wände

    selber mauern klingt gut ... denn das schlimmste was Ihnen dabei passieren kann ist das der Putzer mehr Geld für´s Ausgleichen haben will

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr + Stromer
    Beiträge
    416

    aber

    was soll denn beim selbermauern noch eingespart werden, wenn der Putzer dann entsprechend teurer ist? Da gibts andere Spar-Möglichkeiten.
    Oder mach Trockenbauwände. Aber informier dich erst n´halbes Jahr mal bei den Profis. spätestens, wenn die erste Wand wieder eingerissen werden muss, ist das einsparpotential weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "Ja"

    des kann man dann unter Lehrgeld zahlen einstufen

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Mängel Im Kellerbau
    Von Kristof im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 21:12
  2. Eigenleistung vor Übergabe?
    Von BerndV im Forum Schlüsselfertig Bauen ?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 18:27
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 21:50
  4. Eigenleistung Streichen
    Von Tommi im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 07:00
  5. Literatur zum Thema Kellerbau
    Von manor im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2003, 10:38