Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Schopfheim
    Beruf
    Zahnarzt
    Beiträge
    1

    Frage Komplettsanierung

    Hallo,

    ich bin neu hier und habe gleich ein ganzes Fragenpaket, bin um alle Tips dankbar.
    Meine Hütte (2-geschossig und ausgebautes Dach BJ. 1963) bedarf einer Renovierung, bei der ich Fenster, Fassade und Dach renovieren will bzw. muß. Wahrscheinlich ist auch noch die Heizung dran.
    Jetzt bin ich am Suchen, womit ich dämmen soll, wie erreiche ich ein Höchstmaß an Isolierung um meine exorbitanten Gasrechnungen zu reduzieren.
    Zum Haus: Ziegelmauerwerk mit Putz 30cm stark, bisher keine Isolation, Dach ausgebaut aber nur minimal isoliert mit ca. 2cm Storopor und Alukaschierung (als Tapete), wenn ich in den Spitzgiebel schaue, sehe ich, daß auf den Sparren nur Lattung und Ziegel sind.
    Die Fenster (Gesamtfläche ca. 55qm) sind Zweischeibenfenster zum öffnen, also auch ziemlich mies, keine Rollläden.
    Habt ihr Tips für mich, betreffend Fensterauswahl (mit Rolladen) Fassadendämmung, wobei ich persönlich zu Naturmaterial tendiere undauch zur Isolation des Daches, welche Schichten in welcher Stärke?
    Bisher bin ich noch ziemlich ratlos und suche möglichst viele Infos.

    Viele Grüße

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Komplettsanierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wenn´s was g´scheid´s werden soll, bleibt´s nicht einfach bei einer energetischen sanierung (sollte jeder energieberater können), sondern wird (wegen der vielen konstruktiven details) eher was für einen architekten oder ingenieur mit energ(et)ischer kompetenz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Warendorf
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    6
    Hallo,
    das sieht nach einer sehr umfangreichen Sanierung aus. Such dir einen Architekten und lass dich umfassend beraten. Für die notwendigen Sanierungen gibt es auch interessante Fördermittel von der KfW. So wie du das beschreibst, reduziert sich die Bausubstanz bestensfalls auf einen Rohbau. Ich empfehle dir zunächst ein Konzept zur geordneten Vorgehensweise zu machen sonst verlierst du schnell den Überblick.

    Gruß aus Westfalen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Homburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    52

    Viel vor

    Dien Vorhaben ist ganz ok. ABER
    Hol dir Hilfe vom Experten (Architekt, Ingenieur, Energieberater, qualitätsbertieb....)
    Dennoch ein paar punkte auf die du achten mußt.

    1.)Das Gebäude und das Dämmpaket wirkt als system. Es muß alles zueinander passen. Sonst handelst du dir Schäden ein.
    (Ein Praxisbeispiel welches ich fast jeden Tag hab. Ein Hausbesitzer jammert über Schimmel. "Das Haus ist 60 Jahre alt nie Schimmel erst in den letzten 2 Jahren." Wenn ich dann frage ober er vor 2 Jahren neue Fenster bekam, ist das Erstaunen über meine "hellseherischen" Fähigkeiten immer groß)
    2.) Es stellen sich jede Menge Fragen, die ein Experte lösen muß. z.B. Fassadendämmung: reichen die Dachanschlüße, was ist mit Geländern, hast du konstruktive Wärmebrücken , wie werden die gelöst etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen