Ergebnis 1 bis 9 von 9

Soll FBH mit Wandheizung kombinieren werden?

Diskutiere Soll FBH mit Wandheizung kombinieren werden? im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Böbing
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    4

    Soll FBH mit Wandheizung kombinieren werden?

    Hallo Zusammen,

    da dies mein erstes Thema ist - erstmal ein freundliches "Grüß Gott" in die Runde.
    Wir sind gerade unsere Heizung für unseren Neubau zu planen.

    Grob angedacht ist ein 22kw Scheitholzkessel mit 2000l Pfufferspeicher und FBH im ganzen Haus.

    Da wir aber im Essbereich, Wohnen, evtl. Büro und in allen Schlafräumen massive Holzdielen verlegen möchten, die nicht verklebt werden sollen (wg. Öko, keine Kleberdämpfe, etc.), bin ich mir nicht sicher ob das mit der FBH überhaupt klappt. Da der Rest der beheizt werden soll mit Fliesen bzw. Natursteinen verlegt ist sollte FBH kein Problem darstellen.
    Würden uns die Wandflächen in den oben genannten Wohnbereichen genügen um dort eine Wandheizung zu installieren (Büro und Kinderzimmer werden wahrscheinlich schwieriger wg. der Möbel) bzw. brauchen wir genauso viel m² Wandheizung wie FBH? Oder reicht es, bei geringeren m² an Wandheizungsfläche, diese mit einer höherer Vorlauftemperatur anzusteuern.

    Pläne von EG und OG sind mit dran.

    Besten Dank für die Unterstützung und viele Grüße aus Oberbayern
    Konrad
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Soll FBH mit Wandheizung kombinieren werden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mofler Beitrag anzeigen
    .., bin ich mir nicht sicher ob das mit der FBH überhaupt klappt.
    Sicherheit schafft eine Berechnung der Heizlast und eine darauf basierende Planung der Heizflächen. Massive Holzdielen sind erst einmal kein Hindernis für eine FBH, aber man muss das bei der Planung berücksichtigen. Sollte sich dann zeigen, dass die Bodenfläche nicht ausreicht um die notwendige Heizleistung zu liefern, dann könnte man darüber nachdenken, auch die Wandflächen mit einzubinden. Ich würde deswegen aber nicht unbedingt einen weiteren Heizkreis vorsehen, sondern die Wandheizung mit der gleichen Heizwassertemperatur betreiben wie die FBH. Vermutlich reicht das aus um die Räume auf Solltemperatur zu bringen, und der Aufbau der Anlage vereinfacht sich.

    Bei einer Wandheizung immer daran denken, dass man nicht nur Wandfläche benötigt, sondern Wandfläche die nicht durch Möbel zugestellt wird. Deswegen würde ich in diesen Räumen nicht ausschließlich auf Wandheizung setzen, denn erfahrungsgemäß sind freie Wandflächen eher selten, und kein Mensch kann sagen, ob die Möbel nicht mal umgestellt werden sollen. Deswegen die Wandheizung nur als Ergänzung zu einer FBH planen.

    d.h.
    Priorität 1: Heizlast ausschließlich über FBH abgedeckt
    Priorität 2: Heizlast mit FBH und ergänzender WH am FBH Kreis abgedeckt
    Priorität 3: Heizlast mit FBH und ergänzender WH an eigenem Heizkreis abgedeckt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Böbing
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Massive Holzdielen sind erst einmal kein Hindernis für eine FBH, aber man muss das bei der Planung berücksichtigen.
    Hallo,

    danke für die Antwort.
    Stellen Holzdielen kein Hindernis dar, auch wenn sie nicht verklebt werden?


    VG
    Konrad
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mofler Beitrag anzeigen
    Stellen Holzdielen kein Hindernis dar, auch wenn sie nicht verklebt werden?
    Sie erschweren den Wärmedurchgang in den Raum, aber sie machen ihn nicht unmöglich. Es gibt aber einige Dinge zu beachten, denn Massivholzböden reagieren beispielsweise empfindlich auf hohen FBH Temperaturen. Deswegen ist die Heizleistung so einer FBH begrenzt. Wenn die FBH dann nur 20W/m2 liefern kann, nach Heizlast aber 30W/m2 benötigt werden, dann muss man halt schauen wo man die restliche Heizleistung her bekommt. Hätte der Raum dann beispielsweise 15m2 und es würden nur noch 150W fehlen, dann könnte man prüfen, wieviel m2 WH zur Verfügung steht und ob das dann ausreicht, ohne dass man die WH mit höheren Temperaturen fahren muss. Das ist natürlich nur ein Beispiel.

    Ich würde bei der Auswahl des Bodenbelags das Thema FBH im Hinterkopf behalten. Vielleicht findet sich ja der passende Belag auch als "FBH-tauglich", oder man kann einen Kompromiss eingehen, oder was weiß ich. Es gibt viele Wege nach Rom.

    Deswegen rechnen, planen, und dann optimieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Böbing
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    4
    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast23627
    Gast
    Zitat Zitat von mofler Beitrag anzeigen
    Da wir aber im Essbereich, Wohnen, evtl. Büro und in allen Schlafräumen massive Holzdielen verlegen möchten, die nicht verklebt werden sollen (wg. Öko, keine Kleberdämpfe, etc.), bin ich mir nicht sicher ob das mit der FBH überhaupt klappt.
    Hallo Konrad, das dass mit der FBH nicht gescheit klappt, dessen bin ich mir sicher.

    Massive Holzdielen, lose verlegt, das klappt auch ohne FBH nie und nimmer.

    Alles weitere hat R.B. schon sehr gut beschrieben.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,265
    konrad. Alternative könnte auch eine Deckenheizung sein. Wenn du "öko" willst putze die Rohre mit Lehm ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Böbing
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von flo79 Beitrag anzeigen
    konrad. Alternative könnte auch eine Deckenheizung sein. Wenn du "öko" willst putze die Rohre mit Lehm ein.
    Hallo Flo,

    danke für den Hinweis, aber an die Decke kommt auch Holz :-)

    Gruß
    Konrad
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Deckenheizung mit niedrigster Heizwassertemperatur ist auch nicht so der Brüller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen