Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    schweinfurt
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    2

    neuen Estrich an alten "andocken"

    Servus zusammen,

    der Windfang auf ca.2,5 qm bekommt eine FBH und hat derzeit Verbundestrich. Da er ungedämmt ist, werde ich diesen gegen schwimmenden, aber gedämmten Anhydritestrich tauschen und gleichzeitig den bisherigen Niveauunterschied zwischen Windfang und Flur eliminieren.
    Der neue Estrich grenzt dann also an den alten im Flur an und ich überlege nun, wie ich die beiden verbinden soll. Letztlich werden im Flur und Windfang 80x80cm Fliesen verlegt.
    Ich habe an Haftgrund und Estrichklammern nach der Trocknung des neuen Estrichs gedacht. Evtl. auch ein Entkopplungsvlies bei der Fliesenverlegung.

    Habt ihr Tipps oder Ratschläge?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. neuen Estrich an alten "andocken"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Da gehört eine Bewegungsfuge hin. Am besten mit Verdübelung zur Übertragung der Querkräfte. Die muss dann im Belag übernommen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    schweinfurt
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    2
    Ja, ok, danke. Ich habe in einem anderen Beitrag hier im Forum gelesen, dass Bewegungsfugen nicht verdübelt/verharzt werden dürfen, weil sie dadurch die "Bewegungseigenschaft" verlieren. Was denkst Du dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Dübel lassen ein Auseinanderbewegen zu, ansonsten wären es ja Anker. Verharzen darf man natürlich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen