Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ringanker versetzen

Diskutiere Ringanker versetzen im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Hergenrath
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3

    Ringanker versetzen

    Ich wollte für den Einbau einer Dachgaube den Ringanker an der entsprechenden Stelle U- förmig einen Meter nach unten verlegen. Nun meine Frage : kann ich den Beton in diesem Bereich von der Amierung lösen, das untere U amieren, vergießen und mit der alten Amierung und die Anschlüsse mit Beton auffüllen ? Dann würde ich die überflüssige Amierung trennen!
    Im Anhang seht ihr eine einfach Skizze ! Vielen Dank
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ringanker versetzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ob das so geht, steht in der Statik, die Du ohnehin brauchst.

    Der Statiker legt auch fest, wie die Anbindung von neuer und alter Armierung und altem und neuem Beton erfolgen muss.
    Ob also die Eisen freigelegt und gebogen werden dürfen, wie und wo ggf zu biegen ist oder wie sonst das ganze zu lösen ist (z.B. mit einem Stahlrahmen und Klebeankern, Kopfplatten oder oder oder)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Hergenrath
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3
    Vielen Dank, werde einen Statiker hinzuziehen. Aber ist es prinzipiell möglich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Einen Ringbalken "umzuleiten"? Ja - grundsätzlich ist das möglich, im Einzelfall kanns aber anders aussehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Die Bewehrungsführung wird - vorausgesetzt, es spricht nichts anderes dagegen - sicherlich anders aussehen müssen. So bewehrt man üblicherweise keine biegebeanspruchte Ecke...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Ich würde sagen, einen Ringanker derart umzubauen: grundsätzlich nein, aber in wenigen Ausnahmefällen mit einem statischen Nachweis aller anschließenden und aufgehenden Bauteile: vielleicht möglich.

    Knackpunkt wird die Ausbildung der Eckbereiche als Rahmenecken werden.
    Muss der Ringanker im Bestand auch noch Horizontalkräfte (quer zum Balken) aufnehmen, wird es spannend.

    also:
    Urspungsstatik und Ausführungspläne kopieren,
    Dort wo man 'rankommt Bauteilabmessungen und Baumaterialien prüfen auf ggf. Abweichung zw. Planung <--> Ausführung
    Unterlagen und Umbauwünsche einem Statiker / Tragwerksplaner vorlegen und Machbarkeit prüfen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    vielleicht muss der alte ringanker bleiben wie er ist und das neue bauteil wird angehängt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    so nicht, wird wohl an der ausführung scheitern.
    aber die senkrechten stützen bis auf die decke führen ( falls da eine betondecke ist ) und dort mit einklebemörtel entsprechend dem statischen nachweis verankern kann funzen. ist halt von der geometrie des bauwerks abhängig.
    am stützenkopf sind nur noch h-lasten anzuschliessen d.h normale verankerung, stützenfuss muss für das einspannmoment bemessen werden.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Hergenrath
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3
    Herzlichen Dank für eure Hilfe, werde morgen einen Termin beim Statiker vereinbaren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    gute entscheidung.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen