Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539

    Bodenbelag vor Haustüre - Podest

    Hi,

    Unsere Haustüre ist etwas nach hinten versetzt. Den Bereich vor der Haustüre, ca 1x2m, möchten wir mit Muschelkalplatten (Bahnware verkleiden)

    Aktuell haben wir vor der Haustüre quasi nur die Bodenplatte mit Schweißbahn. Bodenplatte bis OKFB sind es ca 18cm.

    Ich dachte an folgenden Aufbau
    1. Muschelkalplatten (2-3cm)
    2. Zementestrich (5-6cm)
    3. Dämmplatte (8cm)
    4. Schweißbahn (0,5cm)
    5. Bodenplatte



    Als Stellstufe wird ebenfalls eine Muschelkalplatte eingesetzt, diese wird bündig mit dem Außenputz sein.

    Nass wird der Bereich nicht (außer beim Putzen^^), auch Schnee kommt dort nicht hin.

    Meine Frage ist eigentlich ob es sinnig ist einen Randdämmstreifen einzubauen? so dass der Estrich entkoppelt ist.

    Anbei eine grobe Skizze.

    Besten Dank!

    Name:  Haustürpodest.jpg
Hits: 378
Größe:  18.5 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenbelag vor Haustüre - Podest

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mörtelbett und 2. lage schweissbahn vorsehen!

    besser ist den estrich wegzulassen, dickere werksteinplatten auf druckbeständiger dämmung aufgestelzt auszuführen, dann erübrigt sich deine frage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Danke für die Antwort.

    Wie bzw. mit was fixiere ich dann am besten die Dämmplatte auf der Schweißbahn, wenn ich den Estrich weglasse?

    Ich könnte auch 15cm Dämmung nehmen und 2-3cm Platten. Allerdings weiß ich nicht ob das nicht zu "wackelig" wird, da der Aufbau dann kaum Gewicht hat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    werksteinplatten solltest du mit 30 mm, besser sogar mit 40 mm dicke nehmen.

    die dämmung kannst du mit bitumen am untergrund kleben, ist meiner ansicht nach nicht erforderlich.

    setzstufe mit edelstahlankern befestigen, die eingeklebt und eingedichtet werden, die setzstufe jedoch mit 10 - 20 mm abstand vom untergrund, damit wasser dahinter ablaufen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen