Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    10589
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4

    Problem mit Ablufttoilette, Gegendruck für die Abluft im Fallrohr vermutlich zu groß

    Hallo zusammen,

    habe mir gerade eine sogenannte <Ablufttoilette> einbauen lassen.
    Dabei saugt ein Wandlüfter zusätzlich zur eigentlichen Raumluft über einen Abzweig im Spülrohr unterhalb des Spülkastens die "Miefluft" direkt aus der Kloschüssel über deren Spülwasserrand, und drückt sie ein paar Dezimeter hinter dem Schüsselanschluss ins Fallrohr.

    Soweit die Theorie, bei mir in der Praxis funktioniert das nicht.
    Soweit ich das Problem schon einkreisen konnte, ist der Gegendruck für die Abluft im Fallrohr zu groß.

    Meine Frage(n) an die Experten wäre(n):
    1) Wie kann ich prüfen ob das Fallrohr wirklich in der Lage ist, "Luft zu schlucken" (Lüfterleistung laut Hersteller immerhin 1Kubikmeter/min)?
    2) Bzw welche Tips zur Fehlersuche und -behebung hättet ihr?

    Von "Strangbe(/ent)lüftung" habe ich natürlich gelesen und als Stichwort dem Sanitärmeister der das eingebaut hat ganz zu Anfang auch genannt.
    Der Meister hatte geantwortet dass er schon annehme dass das Haus eine Strangbelüftung habe, hat es jedoch soweit ich weiß nicht geprüft.
    Ich selbst bin kein Fachmann, weiß also nicht wie eine korrekte Strangbelüftung auszusehen hat bzw auf Funktion geprüft werden kann.

    Das Haus selbst ist Baujahr 1910, hat 2 Vollgeschosse und eine DG-Wohnung, das Alter der Installationen ist unbekannt (kann leicht mehrere Jahrzehnte betragen). Meine Wohnung ist Hochparterre.

    Danke euch schonmal!
    Kalle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Problem mit Ablufttoilette, Gegendruck für die Abluft im Fallrohr vermutlich zu groß

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Hab ich das richtig verstanden: Es gibt zwei Lüfter - einen für die Raumluft und einen für die Schüsselluft? Oder ein Kombinierter?
    Woher bekommt der Raum seine Zuluft für den Lüfterbetrieb?

    Eine (reine) Strangbelüftung würde nichts bringen, es muß schon eine Be- und Entlüftung (über Dach) sein.
    Siehst Du den Fallrohrstrang im Raum? Oder weißt, wo er verläuft?
    Dann guck mal aufs Dach, genau oberhalb jener Stelle! Ist dort eine Rohrdurchführung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das ist ganz einfach. Die Firma die das verbaut hat muss sicherstellen, dass es auch funktioniert. Werkvertrag, geschuldet ist der Erfolg. Wenn das WC nicht funktioniert, dann muss er so lange suchen bis er den Fehler findet, oder er darf alles wieder aus- bzw. rückbauen.

    Deine Angabe zur Lüfterleistung hilft hier nur bedingt, denn man müsste noch wissen, welchen Druck der Lüfter dabei aufbauen kann. Die Überprüfung der Strangbelüftung wäre natürlich notwendig, aber das macht man vorher, also bevor man plant und einbaut. Fallstrang verfolgen ob und wo er über Dach geführt wird. Dann muss man natürlich noch überprüfen, ob die Belüftung überhaupt funktionieren kann. Je nach Länge der Sammelleitung, Fallstrang, Belüftungsleitung, und Zuluft in den Raum, ist der Druckverlust nicht zu unterschätzen. Ob der Lüfter im WC das schafft, das kann man pauschal nicht beantworten.

    Aber noch einmal, nicht zu sehr reinhängen in die Sache, darum soll sich die Firma kümmern. Auf keinen Fall irgendwas ändern oder "reparieren" denn wenn ein Schuldiger gesucht wird trifft es fast immer das schwächste Glied in der Kette, und das wärst dann Du.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Hab ich das richtig verstanden: Es gibt zwei Lüfter - einen für die Raumluft und einen für die Schüsselluft? Oder ein Kombinierter?
    Da wird einfach der Siphon im WC umgangen und die Luft in die Abwasserleitung geschickt, in der Hoffnung, dass sie über die Belüftung in die Umwelt entschwindet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    10589
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    @Julius: es ist ein einziger Lüfter mit geteilter Ansaugung aus Raum und Schüssel, aber gemeinsamer "Abpustung" ins Abwasserrohr. Die weiteren Verläufe des Abwasserrohrs nach oben und unten und ggf Belüftung kenne ich nicht. Liegt ja oben auch im Bereich der anderen Wohnungen, das müsste man sich dann wohl mal mit dem Meister ansehen.

    @R.B.: hast du treffend formuliert: die Abluft wird vom Lüfter hinter dem Schüsselsiphon ins Abwasserohr gedrückt.
    Und ja, ich werde da nicht selber rumwerkeln! Allerdings zeigt die Lebenserfahrung dass man sich doch besser mit den Leuten unterhalten kann, wenn man auch selber etwas Ahnung von der Materie hat. Und schließlich ist man ja auch neugierig …

    Danke euch erstmal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    10589
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Nachtrag:
    Die Sache funktioniert auch mit geöffnetem Fenster nicht, das Problem liegt ziemlich sicher nicht beim "Ansaugen" der Luft sondern beim "Wegdrücken".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    SteveMartok
    Gast
    Vielleicht ist generell mehr versprochen oder auch erwartet worden, als diese "Entlüftung" zu leisten im Stande ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Da wird einfach der Siphon im WC umgangen und die Luft in die Abwasserleitung geschickt, in der Hoffnung, dass sie über die Belüftung in die Umwelt entschwindet.
    Danke, die Dinger sind mir sehr wohl geläufig.
    Allerdings gibt es eben zwei grundsätzliche Ausführungen (nur für Schüssel-Luft oder auch für Raumluft).
    Ist aber inzwischen beantwortet.

    Nicht beantwortet wurde hingegen die entscheidende Frage nach dem Dachbild!
    Um die Hütte von außen anzusehen, brauchst Du doch weder Nachbarn noch Handwerker...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Ich drück mittlerweile den Mief vom Klo unserer Ferienwohnung auch über die Dachentlüftung weg (Eigenbau)
    Vorrausgesetzt es gibt eine vernünftige Dachentlüftung des Abwasserrohres- der Lüfter muß natürlich stark genug sein um die Luftsäule da drin auch in Bewegung zu setzen. Wenn Du z.B. noch 2 Geschosse über Dir hast und den Dachboden müssen in einem Altbau mindestens mal 10++ m Luftsäule in Bewegung gesetzt werden. Ob dieses Volumen Dein Lüfter packt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    10589
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Hallo zusammen,

    möchte das Thema schließen, Problem ist gelöst, alles funktioniert wie es soll.

    Woran hatte es denn nun gelegen, dass der Lüfter nicht richtig gezogen hatte?

    Der Lüfter ist mit dem Abluftstutzen mit einer Rastverbindung verbunden, gedichtet nur über eine Labyrinthdichtung, also ohne Gummi- Schaumstoff- oder Silikoneinlage. Diese Verbindung war nicht vollständig eingerastet und damit nicht dicht, so dass der Lüfter die Luft nur im Kreis rumgeschauftelt hat.

    Der Sanitärmeister hat sich alles nochmal angeschaut und mit ordentlich Handkraft (mehr als ich mich bei den Kunststoffteilen getraut hatte) einrasten lassen. Dann war die Absaugleistung schlagartig gegeben und so groß, dass der vom Hersteller vorgeschlagene Funktionstest klappte: von einer in die Kloschüssel gehaltenen Zigarette wird der Rauch nach unten in die Wasserauslässe der Schüssel ein- und damit weggesaugt. (Rauch nach unten abzusaugen ist das, was beim Berliner Flughafen nie geklappt hat …).

    Insofern bin ich mit der Anlage nun sehr zufrieden.

    Danke an alle die hier mitgedacht und geschrieben haben! Und sorry für die Wartezeit auf diese Rückmeldung.

    Kalle60
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    70499 Stuttgart
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    83
    Hallo Kalle,

    mich würde interessierern welches System der Installateur bei Dir eingebaut hat, MEPA oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen