Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Terrassentür später durch richtige Tür ersetzen?

Diskutiere Terrassentür später durch richtige Tür ersetzen? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562

    Frage Terrassentür später durch richtige Tür ersetzen?

    Wir würden zunächst ohne Garage bauen und im HWR eine Terrassentür als einzige Lichtquelle einsetzen. Diese einflügelig und von der Größe her dann natürlich etwa so große wie richtige Nebentür. Wir bauen entweder Ziegelmauerwerk (17,5) und WDVS oder KS (17,5) und WDVS - also massiv. Wir würden uns gerne die Option offen halten, später eine Garage an das Haus anzubauen und die Terrassentür durch eine richtige Tür zu ersetzen. Ist das prinzipiell möglich oder sollte man in jedem Fall schon von Beginn an eine richtige Nebeneingangstür einplanen (welche die ersten Jahre dann aber nach draußen öffnet und nicht in eine Garage welche überhaupt nur evtl. gebaut wird). Alternative wäre dann die Terrassentür zu lassen und irgendwie von außen öffenbar zu machen!? Was denkt ihr wäre eine gute Lösung, wenn man die Garage jetzt noch nicht bauen möchte und evtl. auch die ersten paar Jahre nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassentür später durch richtige Tür ersetzen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Alternative wäre dann die Terrassentür zu lassen und irgendwie von außen öffenbar zu machen!
    hallo geht nicht nachträglich.
    lbo sachsen studieren wegen brandschutz bei zugängen aus garagen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    (17,5) und WDVS oder KS (17,5) und WDVS - also massiv.
    hallo
    erklär mir mal was daran massiv ist. minimal wand in plastikverpackung wäre wohl richtiger.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562
    Kann eine Terrassentuer spaeter durch eine Brandschutztuer ersetzt werden? Wuerde dies das Problem loesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574
    Zitat Zitat von BauGrym Beitrag anzeigen
    Kann eine Terrassentuer spaeter durch eine Brandschutztuer ersetzt werden?
    Du kannst später alles gegen etwas anderes ersetzen,...
    es gibt viele Leute die ersetzen nach Jahren die Fenster, Haustüren, Dach, ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    durch eine Brandschutztuer ersetzt werden?
    hallo
    wenn du alles rausreisst einschliesslich rahmen,ja.
    die sparbrötchenversion mit nur türblatt nein.
    das war mein letzter post auf ein thema von dem baugrym.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    92699 Trebsau
    Beruf
    Bauzeichner
    Beiträge
    290
    Kannst ja eine Haustür-Montagezarge (Blindzarge) einsetzen lassen, dann kannst du ohne viel Aufwand jederzeit nachträglich eine andere Tür einsetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    2,064
    Wer jetzt keine Garage baut, muss sich "später" auch nicht um die Terrassentür Sorgen machen...
    Entweder man will/braucht eine Garage...oder eben nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Die Sinnhafitgkeit des Vorhabens erschließt sich mir nicht so ganz; wer würde denn nach ein paar Jahren in einem Neubau den Aufwand treiben, eine Tür auszutauschen. Bau eine Haustür mit vollflächigem Glasausschnitt ein, dann hast Du eine Kombination aus beidem.

    Gruß
    Hannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    547
    Technisch gesehen ist eine Nebeneingangstür mehr eine Balkontür als eine Haustür, also nicht auf dem Niveau einer Haustür (was Modelle, Griffmöglichkeiten, Verriegelungsmöglichkeiten, Zusatz-Ausstattungen [E-Öffner, Fingerprint, usw.] betrifft).

    Also macht das jetzt wenig Sinn, eine Balkontür zu kaufen und in 3 Jahren eine Nebeneingangstür, die ja nur ein bisschen besser ist.

    Zu deinen Fragen: Ich sehe 2 Lösungsvorschläge:

    1. Du kannst eine Balkontür relativ günstig so kaufen, dass sie im eigentlichen Sinn eine Nebeneingangstür ist:
    niedrige Schwelle, breites Flügelprofil (damit dort ein Schmalkastenschloss drin Platz hat), Griffgarnitur innen und außen, nur Dreh (ohne Kipp -> macht ja bei einer nach außen öffnenden Tür eh keinen Sinn), und wenns nötig ist ansatt des Balkontürbeschlags (was ja ein Fensterbeschlag ist) massive 3D-Bänder nehmen.
    Bekommt jeder PVC-Hersteller so hin. Verriegelt dann für diese Verhältnisse sogar einigermaßen gut.
    Vorteile:
    + Günstig, dämmt wie ein Fenster (also besser als eine Haustür) und hat bei den meisten Profilen 3 Dichtungen drin (im Gegensatz zu einer PVC-Haustür, da haben nachwievor noch viele Anbieter bloß 2 Dichtungen).
    + Kannst wie bei einer Balkontür Sprossen, Kämpfer etc. einbauen (zB einen waagrechten Kämpfer, unten einen Paneel, oben Glas), auf sämtliche Glas- und Paneelvarianten zurückgreifen (also das ganze Sortiment an Ornamentgläsern, unterschiedliche starke und dämmende Paneele, einbruchhemmende Varianten, etc.) und auf diverse Farbvarianten zurückgreifen (zb den Rahmen in weiß, das Paneel in Farbe).
    Nachteile:
    - Starke Einschränkungen beim Zubehör (dann gibts eben nur den Standardgriff innen/außen, keinen E-Öffner, usw.)
    - Wenn die restlichen Fenster-Elemente in Kunststoff-Al sind, wirds bei der nach außen öffnenden Tür bei den meisten Herstellern nicht möglich sein (da gibts einen Platz-Konflikt mit der Alu-Schale), die ginge dann nur nach innen öffnend.
    - Brandschutz-tauglich in PVC nicht möglich (falls das beim Garagen-Zubau notwendig sein sollte).
    - nachträglich die Tür nach innen öffnend umbauen ist nicht möglich, dazu muss man das komplette Element neu kaufen und einbauen

    2. Tür mit Umfassungszarge
    Im Prinzip ist das dann wie eine Wohnungseingangstür, nur eben mit noch höherer Klimaklasse (damit sie sich durch große Temparatur-Unterschiede zwischen Innen- und Außenbereich nicht verzieht). "Laubengangtür" heißt das dann.
    Vorteile:
    + Brandschutz-tauglich
    + große Auswahl an Zubehör erhältlich (E-Öffner, Code-Taster, unterschiedliche Griffe, etc.)
    + Umbau von außen nach innen öffnend ist möglich, ohne das komplette Element neu kaufen zu müssen
    Nachteile:
    - dämmt schlechter als Variante 1
    - mindestens doppelt so teuer
    - muss in geschützter Lage montiert werden (Vordach, Entwässerungslösung, nicht wetterseitig, etc.), da nicht schlagregendicht.

    (3. wie Voda schon geschrieben hat: Blindstock einsetzen wäre bei Variante 1 sinnvoll, weil dann der Ein- und Ausbau wesentlich leichter wäre. Trotzdem müsstest du ein komplett neues Element kaufen).

    ---

    Ansonsten bin ich bei meinen Vorrednern: Das ist allesamt umständlich und unnötig aus meiner Sicht.
    Entweder will ich (gleich) eine Garage, oder nicht. Wenn, dann baue ich sie jetzt gleich mit, und mach nicht in 3 Jahren einen umständlichen Zubau, der geschätzte 50% mehr kostet, als wenn man es gleich jetzt mitmacht.
    Wenn das aber trotzdem dein Wunsch ist, und ich mich in deine Lage versetze, würde ich persönlich so vorgehen: 1.) Blindstock einbauen, 2.) jetzt erstmal die günstige "Balkontür auf Nebeneingangstür-Umbau"-Lösung zurückgreifen (die tut dann auch 30 Jahre lang ihren Dienst, falls du keine Garage baust), 3.) beim Garagen-Zubau: Terrassentür raus und isolierte Brandschutztür um 500-700 Euro einbauen.
    Geändert von Romeo Toscani (04.09.2015 um 00:24 Uhr) Grund: Tippfehler um diese Uhrzeit :-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen