Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 106

Bodenplatte in Speisekammer auslassen?

Diskutiere Bodenplatte in Speisekammer auslassen? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4

    Frage Bodenplatte in Speisekammer auslassen?

    Hallo,

    ich habe neulich in einer der zahlreichen Haus und Garten Magazine einen interessanten Artikel über Speisekammern gelesen.
    U.a. wurde darin empfohlen, die Bodenplatte im Bereich der Speisekammer beim Neubau auszulassen, um so für ein kühles Klima in dem Raum zu sorgen.
    Da ich selbst bald bauen werde und wir eine Speisekammer mit einplanen, wollt ich mal eure Meinung hören, ob das auslassen der Bodenplatte Sinn macht.
    Der Raum würde sich bei uns zentral, innerhalb des Ringfundaments, ausschließlich auf Bodenplattenareal befinden. Umschlossen von HWR, Küche und Hausflur. Kein Fenster.
    Ich frage mich ob da nicht Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit vorprogrammiert sind? Kann man das "Loch" später noch selbst mit Beton verfüllen, sollten sich Probleme aufzeigen. Oder wird die Stelle nie richtig abgedichtet? Kommt überhaupt Wasser von unten hoch. Von außen kann ja keins kommen, da dort die Frostschürze liegt. Das Bodengutachten zeigt Schiebelehm bis 8 m Tiefe und bis dahin kein Grundwasser.
    Ich bin gespannt über eure Pro's und Con's
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte in Speisekammer auslassen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Ich denke nicht, dass das Enev Konform ist, innerhalb der thermischen Hülle keine Dämmung gegen das Erdreich einzubauen. Damit darfs eh nicht gebaut werden.
    Dann stellt sich noch das Problem der Wärmebrücken und der Kondensation.
    Davon abgesehen ist der Sinn einer Speisekammer bei den heutigen Küchengrößen eh zu hinterfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    Jep, über den Sinn einer Kammer kann man sich streiten. Machen wir jetzt aber nicht.
    Du "denkst" es ist nicht EnEV Konform, ... ich weiß es nicht. Kann jemand Licht ins Dunkel bringen? Dann wäre die ganze Diskussion auch schon beendet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Wenn der Raum von drei oder vier Seiten beheizt wird, wird sich kein spürbarer Effekt einstellen. Wenn Du einen kühlen Raum willst, kauf Dir einen großen Kühlschrank. Das kommt im Endeffekt günstiger und verursacht keine Probleme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Oder ab mit der Speisekammer in den unbeheizten Keller...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Stauwitz Beitrag anzeigen
    Jep, über den Sinn einer Kammer kann man sich streiten. Machen wir jetzt aber nicht.
    Äääähhhh - über was wir hier diskutieren, bestimmen wir und nicht DU!

    Dann - eine vernünftige Speisekammer hat so ab 6 m² aufwärts. Da stellt sich dann die Frage, was darin gelagert werden soll, dass ein Pflasterboden oder gestampfter Lehm Effekte zeigen soll???
    Früher war das wichtig, weil im Herbst Kartoffeln, Äpfel & Co geerntet und eingelagert wurden. Die brauchtens dunkel, gleichmäßig kühl und feucht.
    Wer bitte lagert heute im Herbst noch Obst und Gemüse für den Winter komplett ein? Dann muss die Speisekammer eine Grundfläche ab 15 m², eher 20 m² haben, um alles lagern zu können.

    Wer wie heute üblich sein Obst und Gemüse in Wochenrationen einkauft, braucht wiederum kein Kellerklima in der Speisekammer!

    ALso bitte erst einmal über die Lagergewohnheiten nachdenken, bevor man auf irgendwelche journalistische Papierverschwendung ohne ausreichende Hintergrundrecherche und -information an die Leser hereinfällt, nur weil man meint, hipp sei gut und hipp sei, was die Presse als Sommerlochfüller raushaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wo ist das problem?
    so e. speis´ muss gedämmt und isoliert werden, innenseite
    dampfdicht (wie e kühltruhe).
    zutritt durch schleuse, um wärmeeintrag zu reduzieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    das mit der schleuse ist lösbar , nur vebraucht so eine gute schleuse mehr platz , als die speis
    Umschlossen von HWR, Küche und Hausflur.
    selbst

    aber man ist dann biologisch-dynamisch-up to date

    und dann noch den titanoxid weggelassen .... AWG ... AWS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ..... schapsidee .......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    @Dühlmeyer: Wenn hier jemand eine Fragestellung postet, dann sollten die Diskussionsbeiträge schon mit dem Thema zu tun haben. Und IHR könnt ja über Pech und Schwefel diskutieren --> aber bitte im richtigen Forum oder zum passenden Beitrag. Die Frage, ob eine Speisekammer Sinn oder Unsinn ist steht hier gar nicht zur Debatte. Auch brauchst du hier nicht erklären, wozu sie dient. Wenn du so einen starken Mitteilungsbedarf verspürst, eröffne doch bitte einen eigenen Post.
    @mls: Unsachlich --> Danke fürs Zeit verschwenden!
    @wasweisich: siehe mls
    @Rolf aib: Kurz, knapp, direkt (Berliner Schnauze eben) und eigentlich die perfekte, zusammenfassende Antwort nach allen Wortbeiträgen.

    Mein Fazit: Loch in Bodenplatte um kühlenden Effekt in Speisekammer zu erzeugen = Schnappsidee
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    danke , dass du uns die augen geöffnet hast ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Eine Freundin von mir hat ne Speise"kammer", die wohl so dem entspricht,was Du Dir vorstellst
    Das Ding ist IN der Weißen Wanne, AUSSERHALB der thermischen Hülle. Sie haben eine Garderobe im EG darüber (unbeheizt) und darunter ist dann im Keller die Speisekammer.
    Spezielle Tür, Fußboden mit Lehm, glaube ich und Ziegeln. Kammer - naja, das Ding hat bestimmt 15qm. Und es handelt sich nicht um einen 08/15 Haushalt.

    Ergo: Teuer, aufwendig, aber man kanns machen.

    Ich hab auch ne Speisekammer, aber die Temperatur dort ist genauso wie im restlichen Haus, evtl mal 1° oder 2° kühler, aber nicht wirklich nennenswert. Wie sollte sie auch kühler sein können, bei hochgedämmten Häusern. Ich hab meine Kammer nochmals deutlich verändert (dank rolfs Kommentaren bzgl Krebsgang in der Speisekammer) und wir haben mehr Platz in der Küche gewonnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Anda2012 Beitrag anzeigen
    (dank rolfs Kommentaren bzgl Krebsgang in der Speisekammer) und wir haben mehr Platz in der Küche gewonnen.
    ist doch schön im nachhinein zu lesen, dass kritiken auch angenommen werden - ist ja nicht immer so im forum.

    schönen gruß nach franken aus der hauptstadt, die keine absicht hat, einen neuen flughafen zu eröffnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    schönen gruß ...aus der hauptstadt, die keine absicht hat, einen neuen flughafen zu eröffnen.
    Damals hatte ja auch niemand die Absicht, eine Mauer zu errichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Ja, war einfach durch die Wiederholung dieses Arguments, auch bei anderen Threads zi diesem Thema. Außerdem noch hilfreich war der Tip, sich mal die Menge an Regalen aufzuzeichnen und dasselbe dann mit einem Schrank... Ich bin wirklich erschrocken. Die Speisekammer in unserem Haus jetzt ist eigentlich auch mehr ein Schrank.
    Thomas Bock hat auch noch ein paar gute Ratschläge gehabt.

    Aber ich gestehe, auf alles hab ich nicht gehört, irgndwann kam der Punkt beim Entwurf beim eigenen Haus, wo ich nicht mehr weiterkonnte.
    Evtl. wäre mit noch etwas Zeit dazwischen ein anderes Konzept dabei rausgekommen. Nicht dass ich unzufrieden wäre, beileibe nicht, aber es liegt vermutlich in der Natur des Archi bzw. in seiner Ausbildung, dass man immer wieder überlegt, hinterfragt, verwirft.

    PS: liebe Grüsse zurück an die Hauptstadt und vor allem die U2 ;-)
    Achja, wir müssen unbedingt ein HerbstBEF treffen machen, damit norbert auch mal das gute fränkische Bier und die guten Bratwürste genießen kann. In Berlin gibt s anscheinend nur Krabbelzeugs
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte