Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Haustür - äußere Abdichtung der Schwelle überhaupt vorhanden?

Diskutiere Haustür - äußere Abdichtung der Schwelle überhaupt vorhanden? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    3

    Haustür - äußere Abdichtung der Schwelle überhaupt vorhanden?

    Hallo Experten, Hallo Forenmitglieder,

    nun werde ich vom stillen Mitleser doch zum Fragesteller.
    Ähnliche Fragen habe ich gefunden, aber die örtlichen Gegebenheiten waren dann doch immer wieder unterschiedlich, so dass ich weiterhin unsicher bin.

    Ich erhoffe mir eigentlich nur einen Hinweis datauf, ob ich tätig werden muss und ggfls. wer das dann sein müsste.

    Zur Erklärung:

    Horizontalabdichtung der BoPla mit Gef****-Folie (kein Keller)
    Haustür ist mit Bodeneinstandsprofil darauf montiert (man kann die Folie auf den Bildern noch etwas erkennen)
    zusätzlich mit "Bauschaum" eingeschäumt
    innen ist ein "Klebeband" am Rahmen angebracht, welches rundherum an Mauerwerk bzw. der Horizontalabdichtung angeklebt und eingeputzt ist
    Sockel des Innenmauerwerks ist mit "Schwarzanstrich" versehen und darauf die Außendämmung aus Platten.

    Lt. Fensterbauer ist die geschuldete Dichtigkeit gegen Schlagregen (außen) und Luft (innen) gewährleistet.

    Vor den Pflasterarbeiten des Podestes (2 Halbkreise aus Granitpalisaden/ausgepflastert mit Betonsteinen)
    wurde unterhalb der Schwelle einfach etwas Z-Folie mit einem Strang Kleber angeklebt (rote Linie bzw. lila X im Schnitt).
    Diese wurde dann "wannenförmig" in der Laibung bis über die Verblender geführt, aber nicht vollflächig verklebt.

    Lt. Bauleiter des GÜ's wird das Wasser (Regen) somit ausreichend vom Sockel weggeführt. Ich habe allerdings Angst,
    dass Wasser ("Feuchtigkeit") dennoch zwischen Türprofil und Gef****-Folie kommen kann.

    Wäre eine Abklebung mit einer EPDM-Folie notwendig/sinnvoll oder ist hier schon Hopfen und Malz bzgl. Abdichtung verloren?

    Für Ihre Hilfe bedanke ich mich jetzt schon im Voraus und versuche alle Rückfragen so gut es geht zu beantworten.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Geotire

    14268-1441170489-3.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haustür - äußere Abdichtung der Schwelle überhaupt vorhanden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Hopfen und Malz verloren, die Stelle zwischen Innenmauerwerk und Fenster ist nicht dicht zu bekommen.
    Das Fenster gehört an die Abdichtung der Innenmauer angeschlossen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    An DEM Punkt versagen aber sehr viele Fensterbauer und Bauleiter... Habe einige Türen schon an den Punkten saniert, angefangen wird mit dem Rausstemmen von 3 - 4 Mauersteinen rechts und links um die Abdichtung ordendlich anzubringen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    3
    Leider zählt in diesem Fall wohl nicht geteiltes Leid ist halbes Leid. Warum wird das denn so häufig falsch gemacht?

    Ich sehe schon den vor Freude in die Luft springenden vom GÜ vor mir, beim Thema tlw. Rückbau.
    Alles andere wäre also nur eine Verschlimmbesserung und könnte man sich mangels Erfolg gleich sparen?

    So hätte es vor Türeinbau aussehen sollen?
    Zitat Zitat von sniper Beitrag anzeigen
    moin kalle

    du hast bei deinen aufzählungen was vergessen

    Anhang 52415
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Genau, DA hätte man anschließen sollen... Wenn jetzt Feuchte da hinkommt hast du ein Problem... KANN gut gehen, ist aber oft eine tickende Zeitbombe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    3
    Danke für die bisherigen Infos.

    Wo ist denn festgelegt, wie dieses Detail auszuführen ist? DIN oder aRdT?
    Jedes Haus hat doch eine Tür, wieso gibt es denn da so oft Fehler wie Sie schreiben?

    Sind Lösungen wie jetzt nachträglich angebrachte
    Folien Makulatur oder könnte man die Gefahr dadurch zumindest reduzieren?
    Das war die erste Reaktion, aber mit dem Hinweis " wenn Sie unbedingt wollen, es ist auch so dicht".

    Vielleicht noch eine Verständnisfrage...ist die Abdichtung an dieser Stelle eigentlich gegen Wasser von oben oder gegen aufsteigende Bodenfeuchtigkeit?

    Vielen Dank im Voraus,

    Geotire
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen