Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    52

    Aushärtezeit eines Betonpolsters

    Hallo zusammen,

    Meine Kellerdecke soll für den späteren Bau eines Ofens im Erdgeschoss verstärkt werden.
    Statiker hat schon berechnet.

    In die Aussenwand des Kellers wird ein HEB140 Träger eingestemmt und dort auf ein Betonpolster (50cm breit, 20cm tief, 25cm hoch, mit Mattenkorb, C25) aufgelagert.
    Stütze auf der gegenüberliegenden Seite ist ein HEB100 Träger.

    Kurze knappe Frage.

    Wie lange muss das Betonpolster aushärten, bevor man den HEB140 drauflegen und zur Decke hin ausmörteln kann.
    Keine weitere Belastung vorerst. Der Ofen wird erst in ca. 2 Monaten gebaut.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Paso
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aushärtezeit eines Betonpolsters

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    52
    Da sich noch keiner gemeldet hat, stelle ich mal das Ergebnis meiner eigenen Recherchen in den Raum.

    Wie schon erwähnt, muss das Betonpolster vorerst nur den Träger selbst halten bzw. 50% seines Gewichts, da die andere Hälfe von der besagten Stütze getragen wird.
    Macht rechnerisch als bei einem 2,70m HEB140 Träger ca. 45 kg.
    Bei einer Auflagefläche von 140 x 200 mm = 28.000 mm² auf dem Betonpolster ergeben sich somit (450 N / 28.000mm²=) 0,016 N/mm² Druck.

    Ich gehe wohl recht in der Annahme, dass dies bei C25-Beton nach 24h Härtezeit zu verantworten sein sollte.

    Offenbar war meine Frage ZU trivial.
    Naja, vielleicht kommt ja noch ein Kommentar...

    VG,
    Paso
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Nimm lieber 48h oder besser 72h. Nach 24h mag zwar das Polster den Träger aushalten, aber nicht dein dranrumgerammel, wenn du ihn einlegst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    52
    Wie es halt manchmal so ist, ist Zeit knapp. :-)

    Was denn für ein "dranrumgerammel" ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Wie lange muss das Betonpolster aushärten, bevor man den HEB140 drauflegen und zur Decke hin ausmörteln kann.
    hallo
    und warum drückst du den träger nicht mit stahlspriesen unter die decke und betonierst das auflager erst dann?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    52
    Hallo,

    könnte man vielleicht machen. Leider habe ich nur zwei Tage lang tatkräftige Hilfe. Das vorsichtige Ablassen des Trägers auf das Polster könnte ich wohl nicht allein.

    Daher der Plan:
    Tag 1: Wand ausstemmen & Betonpolster machen
    Tag 2: Träger einlegen, in Waage ausrichten und mit der Stütze verschrauben/verschweißen. (Dafür kommen auch Stahlspriesen zum Einsatz). Hiernach sind die Zwei-Mann-Arbeiten erledigt.
    Tag 3: Ausmörteln des Zwischenraumes zwischen Decke und Träger (ca. 2 cm) mit Quellmörtel. Kann ich in Ruhe alleine erledigen.
    Es folgen ca. 6 Wochen Aushärtezeit bis zur Belastung durch den Ofen.

    VG,
    Paso
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen