Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Bamberg
    Beruf
    Dipl. Ing (FH)
    Beiträge
    27

    Sichtbetontreppe

    Hallo Experten,

    Wir haben für unseren Neubau zwei freitragende Treppen in sichtbetonoptik geplant. Leider ging bei der Fertigung was schief und die Oberfläche ist durch etliche Lufteinschlüsse total unansehnlich. Leider drängt die Zeit, so dass es nicht möglich ist neue Treppen zu bauen ohne den ganzen Zeitplan komplett zu zerstören.
    Nun zur eigentlichen Frage: das betonwerk hat uns Angeboten im Nachgang, nach Einbau der Treppen und Abschluss anderer Gewerke, die Treppe zu spachteln und farblich zu beschichten. Klar, hierbei geht der suchtbeton Look verloren.
    Nun habe ich keine Vorstellung was vor und Nachteile einer Beschichtung sind bzw welche beschichtungsverfahren existieren bzw verwendet werden sollten!
    Über Erfahrungen, Tipps und Ratschläge wäre ich dankbar!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sichtbetontreppe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Nunja, wie Du bereits geschrieben hast, wird die Sichtbetonoptik verloren gehen. Zumal eine farbliche Beschichtung, ob Epoxi oder andere, die Betonoberfläche und auch Struktur komplett überdeckt.
    PCI bzw. Weber haben hier tolle Produkte.

    Sehr sehr schade dass das Betonwerk es hier vermurkst hat. Gibt es hierzu Fotos? Welche SB Anforderung hat es gegeben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Bamberg
    Beruf
    Dipl. Ing (FH)
    Beiträge
    27
    Hallo Stevie!

    Wirklich schade. Fotos kommen noch. Sind aber großflächige Vertiefungen an Wangen und Stufen.
    Die genaue SB Anforderung lt Leistungsvergleiches muss ich nachschlagen.
    Die Treppe ist ein Fertigteil von isdochegal.
    Geändert von Baufuchs (11.09.2015 um 17:45 Uhr) Grund: Firmenname weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Die Fotos würden mich interessieren. Natürlich passieren Fehler. Man muss letzten Endes einen Konsens finden.
    Hoffentlich gefällt euch die Beschichtete Treppe genauso gut.

    Zu den Vor und Nachteilen werden sich sicherlich noch die Profis melden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Es gibt Firmen, die Spachteln das ohne farbliche Beschichtung, so dass die Betonoptik erhalten bleibt. Ist etwas teurer, aber das sollte ja nicht euer Problem sein.

    Darauf habt Ihre ein Anrecht bei Sichtbeton, fordere das Betonwerk also auf, dies so zu machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Bamberg
    Beruf
    Dipl. Ing (FH)
    Beiträge
    27
    Ist das dann ein spezielles Verfahren oder ein spezielles Markenprodukt?
    Aber die Stellen an denen sich Unebenheiten häufen wären dann auch noch sichtbar?
    Eine komplette Versiegelung der Oberfläche wäre zusätzlich erforderlich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Lebski
    Gast
    http://lmgtfy.com/?q=Sichtbeton+sanieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    hmmm, Sichtbeton?

    Ohne genaue vertragliche Regelung (Muster, Bezug zum DAfSt-BM Sichtbeton) wird es schwer werden darzulegen was geschuldet ist.

    Sichtbeton ist Beton den ich sehen kann.
    Der kann Schalungsglatt, mit Rauspund oder, oder.............
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    JamesTKirk
    Gast
    Genau Mark, das ist völlig unklar hier.
    Es gibt Firmen, die sich auf die Instandsetzung von Sichtbetonflächen spezialisiert haben. Da sieht man hinterher keine Fehler mehr. Kostet aber eine gute Stange Geld ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Nunja, ich glaube nicht das der Planer des TE lediglich "Sichtbeton" ausgeschrieben hat... Sonst würde das Betonwerk auch keine Sanierung anbieten.
    Ich gehe hier schon von SB3 oder gar SB4 aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    4711 Duftstadt
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    410
    Zitat Zitat von Gigaset Beitrag anzeigen
    Wir haben für unseren Neubau zwei freitragende Treppen in sichtbetonoptik geplant. Leider ging bei der Fertigung was schief
    .. und dann schreibst du ....
    Zitat Zitat von Gigaset Beitrag anzeigen
    Die Treppe ist ein Fertigteil
    .. also irgendwie beißt sich das für mich , denn Betonwerke haben Erfahrung solche Treppen zu gießen und liefern keine Mängel aus , weil sonst Reklamationen sofort Ärger verursachen und außerdem , wenn so ein Fertigteil angeliefert wird , hat man auf der Baustelle zu sein um das Werk zu "bewundern" ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Bauqualle Beitrag anzeigen
    .. Betonwerke haben Erfahrung solche Treppen zu gießen und liefern keine Mängel aus
    sag mal, wovon träumst du nachts?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Bamberg
    Beruf
    Dipl. Ing (FH)
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von Bauqualle Beitrag anzeigen
    .. und dann schreibst du ....
    .. also irgendwie beißt sich das für mich , denn Betonwerke haben Erfahrung solche Treppen zu gießen und liefern keine Mängel aus , weil sonst Reklamationen sofort Ärger verursachen und außerdem , wenn so ein Fertigteil angeliefert wird , hat man auf der Baustelle zu sein um das Werk zu "bewundern" ...
    Was hat denn das jetzt mit meiner Frage zu tun? Die Treppe wurde ja noch nicht geliefert sondern liegt fertig im Werk. Nun gilt es eine Lösung für die Mängel zu finden.
    Ausgeschrieben wurde sb 3.
    Mir geht's hier schlichtweg darum, worauf ich achten bzw mich nicht einlassen sollte um am Ende nicht der dumme zu sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    JamesTKirk
    Gast
    Liebe Leute, auch mal im kleingedruchten des zitierten Merkblattes lesen. Das DBV-Merkblatt "Sichtbeton" gilt nur für Bauteile in Ortbetonbauweise, nicht für Fertigteile.
    Bei Fertigteilen gilt dieses hier der Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.V., was deutlich dünner ist.

    Fraglich ist immer noch, was geschuldet ist und was vertraglich vereinbart wurde - DBV-Merkblatt oder vor zitiertes. Aber das DBV-Merkblatt verweist im Falle von Fertigteilen auf das vor genannte. Und nun suche mal Deine angeblich vereinbarte Sichtbetonklasse 3 ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Inkognito
    Gast
    Die Einteilung in Sichtbetonklassen entsprechend [1] ist bei der Verwendung von Fertigteilen i. d. R. nicht erforderlich
    Aber ist es denn unzulässig um exakter zu definieren was man will? Hier steht schließlich in der Regel nicht erforderlich, eben mit Verweis zurück auf das DBV-Merkblatt, insofern halte ich dies für durchaus zulässig.

    Ansonsten, wie ist denn die Vertragskonstellation? Es hat der Bauherr doch eher selten einen Vertrag mit dem Fertigteilwerk, dazwischen ist doch meist ein GU/GÜ oder Rohbauunternehmer. Wenn der Bauherr SB3 ausschreibt, dann kann sich dieser doch nicht auf ggfs. geringere Anforderungen des FDB Merkblatts zurückziehen - er hätte ja auch vor Ort SB3 betonieren können (mal angenommen er kann's, das ist ja jetzt auch keine Selbstverständlichkeit).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen