Ergebnis 1 bis 9 von 9

Fassade für freiliegende Garagenmauer

Diskutiere Fassade für freiliegende Garagenmauer im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kiel
    Beruf
    IT-Berater
    Beiträge
    3

    Fassade für freiliegende Garagenmauer

    Liebe BauexpertInnen,

    Wir haben ein Grundstück gekauft und das darauf befindliche Haus abgerissen. Eine Garage, die direkt an das Haus angebaut war, haben wir stehen lassen. Die Garage war nachträglich an das Haus angebaut und mit diesem zusammen dann vor ca. 30-40 Jahren verklinkert worden.

    Die jetzt freigelegte Garagenwand sieht jetzt so aus:

    Name:  garage.jpg
Hits: 279
Größe:  91.5 KB

    (Die verschiedenen Materialien und Steine sind so zu erklären dass der Vorbesitzer Maurerpolier war und vermutlich auf seinen Baustellen anfallende Reste weiterverwendet hat).

    Das neue Haus steht ca. 3m von der Garagenwand entfernt, das heißt wir müssen die Wand einerseits optisch ansehnlich bekommen, andererseits soll natürlich auch die Substanz vor der Witterung geschützt werden.

    Wir haben verschiedene Angebote - entweder zum Verputzen vom Maler oder zum Verkleiden vom Zimmermann - bekommen. Die lagen jedoch mit >3,5T€ weit über unseren Vorstellungen. Wir überlegen uns jetzt, das selbst zu machen, indem wir einen Holzrahmen auf die Mauer dübeln und darauf dann eine Verkleidung aus Holz oder Kunststoff montieren.
    Damit wäre der optische Teil erledigt.

    Die Frage ist aber: was sollte/müsste mindestens getan werden, um die Wand vor der Witterung zu schützen? Die Verkleidung wäre ja hinterlüftet. Würde es dann genügen, oben am Abschluss ein U-förmiges Blech überstehend mit Tropfkante anzubringen, um die Konstruktion von oben gegen Nässe zu schützen?
    Oder muss die Wand direkt nochmal mit einem Bitumenanstrich oder einer Folie o.ä. geschützt werden?

    Vielen Dank im Voraus für Hinweise.

    Viele Grüße
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fassade für freiliegende Garagenmauer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kiel
    Beruf
    IT-Berater
    Beiträge
    3
    kleine Ergänzung, fällt mir gerade noch ein: Auch wenn die Wand außen eher löchrig aussieht - innen ist sie glatt verputzt. Falls das eine Rolle spielt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    du musst die enev beachten oder kannst du die auslassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Pensionär
    Beiträge
    242
    enev bei einer Garage die 3 Meter vom Haus entfernt steht wohl uninteressant. Oder sehe ich das Falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    planfix
    Gast
    ich glaub, der beitrag von rolf aib gehört woanders hin.
    enev bei garage ist quatsch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kiel
    Beruf
    IT-Berater
    Beiträge
    3
    Die Garage ist nicht mit dem Wohnhaus verbunden und wird nicht beheizt. Von daher gehe ich davon aus, dass die EnEV hier irrelevant ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    sorry, nicht richtig gelesen, bin vom abbruch der garage ausgegangen!

    mein fehler - dann ist es natürlich blödsinn!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Da das offenbar nur ein Dauerprovisorium als Witterungsschutz für das Schwundstein-Bruch-Mauerwerk werden soll:
    Es genügt eine naherzu beliebige (aber hinterlüftete) Verkleidung, samt regengeschützter oberer Anbindung.
    Zusätzliche Folie etc. ist unnötig bis schädlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    SteveMartok
    Gast
    Wenn die Garage unbedingt stehen bleiben soll, würde ich sie schlagregendicht verputzen lassen und dann mit Riemchen passend zu den Klinkern der anderen Wände verkleiden. Dachanschluss muss natürlich auch ordentlich gemacht werden. Kostet natürlich ne ganze Stange Geld, aber wenn das Ding wirklich noch so gut in Schuss und erhaltenswert sowie gut benutzbar ist, dann würde ich da nicht irgend ne zusammengeschusterte Bretterbude ranpappen!

    Das der Ersteller dieses Mauerwerks mal Maurerpolier gewesen sein soll, kann ich mir übrigens fast nicht vorstellen bei dem fiesen Gefrickel!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen