Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    kaufm. Angestellter
    Beiträge
    11

    Welche Optionen für Fassade mit Klinker (Teil verklinkert)

    Hallo!

    Ich mache mir derzeit Gedanken wie unsere künftige Außenfassade aussehen soll.

    Geplant ist ein 2-geschossiges EFH mit Satteldach (Standort nördliches Niedersachsen). Bevor wir uns verschieden Musterhäuser angeschaut haben, hatte ich immer ein voll verklinkertes Haus vor Augen (Standard in Norddeutschland + bewährt in Norddeutschland).

    Das Musterhaus was uns beiden jetzt jedoch zusagt, ist nicht komplett verklinkert, sondern hat eine Kombi aus Klinker (50/60%) + Putz (50/40%) (also ca halbhoch Klinker/halbhoch Putz).

    Grundsätzlich geht es mir eigentlich darum ob es noch andere Möglichkeiten gibt, außer Putz, die man für die obere Hälfte des Hauses verwenden kann? Da das Haus vermutlich seinen "Charme" verliert, wenn wir es voll verklinkern würden.

    Habt Ihr vll. andere Ansätze für die obere Hälfte des Hauses, die im Optimalfall im ähnlichen Preissegment angesiedelt sind wie Putz? Oder ist Putz allein schon aufgrund des Preises unschlagbar? Vll. sogar einen Link mit passendem Beispiel? Habe mir jetzt schon einiges online angesehen an Blechverkleidungen, Holzverkleidung, etc. Aber nichts was mich umhaut.

    Vom Bauch her habe ich bei Putz nicht das besten Bauchgefühl (Instandhaltung, da alle paar Jahre wieder streichen, evtl unschöne Farbverändungen an der Wetterseite, Moos, Algen, etc.) - mag mich auch täuschen und lasse mich gerne eine besseren belehren ;-) Ähnlich wäre es dann wahrscheinlich auch bei der Variante mit Holz für die obere Hälfte.

    Vielen Dank schon mal für Eure Anregungen.

    Gruß
    Ricky
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Optionen für Fassade mit Klinker (Teil verklinkert)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von RickyKing Beitrag anzeigen
    Vom Bauch her habe ich bei Putz nicht das besten Bauchgefühl (Instandhaltung, da alle paar Jahre wieder streichen, evtl unschöne Farbverändungen an der Wetterseite, Moos, Algen, etc.) - mag mich auch täuschen und lasse mich gerne eine besseren belehren ;-)
    Diese Probleme kannst Du bei Klinkern auch bekommen.

    Ich kann mir eine Kombination mit Putz und Klinkern jetzt nicht vorstellen, das liegt aber wohl daran, dass ich kein Freund von Klinkern bin. Ist bei uns nicht so üblich, und irgendwie hat sich in den Jahrzehnten wohl ein Bild eingeprägt das man nicht so leicht wieder los wird.
    Eine Holzfassade ist pflegeintensiv wenn man den "verwitterten Look" nicht so mag. Dann könnte man noch über Bleche nachdenken, die gibt es auch in allen möglichen Variationen. Es gibt auch noch so Plastik-Pseudopaneele, aber das würde ich mir jetzt nicht an die Fassade hängen.

    Du schreibst, dass das Haus durch Klinker seinen Charme verlieren würde, warum dann überhaupt Klinker? Nur weil es in der Region viele Häuser mit Klinker gibt? Vielleicht wäre es eine Option sich für eine Lösung zu entscheiden anstatt einen Mix von verschiedenen Materialien an die Wand zu hängen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    kaufm. Angestellter
    Beiträge
    11
    Erst einmal Danke für Deine Antwort und dann nur mal um das zu verdeutlichen, es geht um so etwas in der Art: Name:  Unbenannt.jpg
Hits: 3616
Größe:  54.9 KB

    habe halt "Angst" bzw. kann es mir nicht richtig vorstellen ob es vernünftig ausschaut wenn es gänzlich verklinkert ist.
    Klar, wir könnten uns auch für ein komplett verputztes Haus entscheiden, denke mir nur immer, es werden schon seit Jahrzenten (Jahrhunderten?) in Norddeutschland verklinkerte Häuser gebaut und eher prozentual seltener welche mit Putz. Das hat doch mit Sicherheit einen Grund?
    Vll. aufgrund der Wettergegebenheiten/des feuchteren Klimas? Ich weiß es nicht..

    Und klar, wie Du schon schreibst, kann ich die Probleme auch bei einem Klinker bekommen. Nur wenn ich mich hier in der Nachbarschaft/im Umfeld umsehe ist die Wahrscheinlichkeit eher gering.
    Möchte ungern nach ein paar Jahren die Fassade noch mal neu streichen, weil es unansehnlich geworden ist. Darum geht es mir hauptsächlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Emlichheim (Nds.)
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    324
    Es gibt durchaus alternativen die nicht so pflegeintensiv sind.
    Wie R.B. schon sagte könnte man unbehandelte Holzfassaden machen z.B. aus Lärche oder Eiche, die aber mit der Zeit grau werden. Als "klassische" Deckel-Schalung z.B. oder, wenn es etwas "moderner" sein soll gibt es Lärche auch als Rhombus-Profil.
    Es gibt auch "Holz-Imitate" aus Faserzementplatten. Die habe ich noch nicht live gesehen; wer`s mag... z.B. von E....t
    Dann gibt es da noch großformatige Fassadenplatten in allen möglichen Farben z.B. Ro......l

    Aber mal zurück auf Anfang:
    Warum unbedingt 2 verschiedene Fassaden. Ich kenne Deine Vorstellung jetzt leider nicht (Bild?) aber man kann auch mit unterschiedlichen Klinkern oder Fugenfarben arbeiten, oder wenn man keine Putz oder Holzfassade haben möchte evtl. den Entwurf dahingehend abändern dass eine vollständige Klinkerfassade stimmig aussieht.
    Meiner Meinung nach ist eine Klinkerfassade was den Pflegeaufwand angeht unschlagbar. Natürlich kann alles irgendwie "versiffen" aber normalerweise ohne extreme Umstände, wie mitten im Wald ohne Sonne o.ä. hat man mit einer anständigen Klinkerfassade jahrzentelang seine Ruhe.
    Diese gemischten Fassaden mit unten Klinker und oben Putz sieht man in den letzten Jahren sehr häufig. Ich befürchte dass das so ein Trend ist der irgendwann wieder weniger wird weil die Leute es nicht mehr sehen können. Aber das ist natürlich wie immer Geschmackssache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Emlichheim (Nds.)
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    324
    Oh, da war der TE schneller mit dem Foto.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von RickyKing Beitrag anzeigen
    Und klar, wie Du schon schreibst, kann ich die Probleme auch bei einem Klinker bekommen. Nur wenn ich mich hier in der Nachbarschaft/im Umfeld umsehe ist die Wahrscheinlichkeit eher gering.
    Möchte ungern nach ein paar Jahren die Fassade noch mal neu streichen, weil es unansehnlich geworden ist. Darum geht es mir hauptsächlich.
    Nach dieser Logik müsstest Du aber das komplette Haus verklinkern, denn es wäre ja sinnfrei nur den unteren Teil gegen (was auch immer) zu schützen.

    Es gibt natürlich regionale Unterschiede, historisch bedingt, und wenn man sich dem Umfeld anpassen möchte/muss, dann sollte man das auch so machen wie die Nachbarn, aber nicht halb und halb. Das wäre sonst (in meinen Augen) wie ein Flachdachbungalow in einer urtypisch bayrischen Gemeinde, und damit´s in die Landschaft passt wird halt ein Fassadengemälde drauf gepinselt.

    Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    kaufm. Angestellter
    Beiträge
    11
    Definitiv lässt sich über Geschmack streiten, soweit will ich aber gar nicht gehen ;-)

    Danke erst mal an Euch beide für Euer Feedback. Darum ging es mir mit diesem Thread, einfach ein paar neue Ideen bekommen, Meinungen hören, evtl von jemandem mit Erfahrung bzw. der selbst in dieser Situation war Beispiele zu erhalten.
    Ich schau mir jetzt definitiv mal die Rhombus-Profile aus Lärche an und ob mir (und vor allem meiner "Chefin") das anschließend mit der Patina gefällt. Bleche wären, denke ich, auch eine Option.

    Und wie schon vorab erwähnt, haben wir ja auch noch immer die Option das Haus komplett zu verklinkern. Ist nur wieder eine Geschmacksfrage die uns dann auch gefallen muss. Aber das müssen wir, wohl oder übel, mit uns alleine ausfechten :-)

    Gruß
    Ricky
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Emlichheim (Nds.)
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    324
    Ach ja:
    Der Grund warum hier in Norddeutschland schon immer mit Klinker gebaut wurde ist dass das Grundmaterial (Lehm) hier reichlich vorhanden war / ist. Aufgrund der schwierigen Transportmöglichkeiten wurde halt mit dem gebaut was vorhanden war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    DAs Problem bei unbehandelte Holzfassaden es wird schnell grau und mein geschmackt ist es persönlich nicht. Obwohl ich Holz sehr mag.

    Wir haben hier in der Nachbarschaft viele Häuser mit Klinker und Putzfassade kombination. Ist in Momemt wohl Modern.
    Ich persönlich halte es für blödsinn. Man sollte Putzfassade oder Klinker machen. Wenn man beides kombiniert, dann hat man von beiden Nachteile und man hat so viele Extra Abdichtungstellen, die auch irgendwann erneuert werden müssen. Diese Kombination ist dann auch noch so teuer, dass man gleich komplett verklinkern hätte können.
    Besonders Häuser (wie auf dem bild) mit zwei vollgeschossen, wird diese Kombination gerne gemacht, weil komplett weise Fassade wohl blöd aussieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von RickyKing Beitrag anzeigen
    Möchte ungern nach ein paar Jahren die Fassade noch mal neu streichen, weil es unansehnlich geworden ist. Darum geht es mir hauptsächlich.
    In den letzten Tagen gab es gerade zwei Threads zum Thema verwitterte Putzfassaden. Mit Verblendern existiert das Risiko prinzipiell auch, ist aber wesentlich unwahrscheinlicher.

    Die Halb-/Halb-Häuser gibt es bei uns im Ort auch. Da der Verblender grundsätzlich unten ist, muss für das Streichen des Putzteils immer ein Gerüst aufgebaut werden. Das ist irgendwie nicht wirklich optimal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    In den letzten Tagen gab es gerade zwei Threads zum Thema verwitterte Putzfassaden. Mit Verblendern existiert das Risiko prinzipiell auch, ist aber wesentlich unwahrscheinlicher.
    Die eine Putzfassade war jetzt 13 Jahr alt und bei der anderen stimmt irgendwas nicht ... würde jedenfalls nciht sagen, dass es normal wäre.
    Gut dir mal einen 13 Jahr alten komplett weißen Verblender an, der sieht genau so aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    Gut dir mal einen 13 Jahr alten komplett weißen Verblender an, der sieht genau so aus.
    Nein. Ein 13 Jahre alter weißer Verblender sieht nicht mehr strahlend weiß aus, aber immer noch besser als eine Putzfassade.

    Aber weiße Verblender sind auch relativ selten, im Gegensatz zu weiß verputzten Häusern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    610
    Mineralischer Edelkratzputz - teurer, könne Maler id.R. nicht, dafür hast Du damit praktisch keine Probleme mit der Nachbehandlung (gestrichen wird der nämlich nicht). Kenne hier Häuser, die das seit 25 Jahren drauf haben und es immer noch fast wie neu ausschaut.

    Wir haben voll verklinkert und unsere beiden Flachdachausbauten bekommen diesen Putz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Lexmaul Beitrag anzeigen
    Mineralischer Edelkratzputz
    Ist einwenig robuster als nomale Fassade nicht mehr und nicht weniger. Man sieht nur nicht so schnelle weil die Fassade von natur aus schon leicht grau ist bzw. nie richtig weiß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    610
    Nö, Du liegst da falsch. Und es gibt den Kratzputz auch in strahlend weiß...grau ist er beim frisch aufbringen und wenn er nass ist. Es gibt ihn natürlich auch in angemischten Farben...

    Er ist wesentlich robuster als ein normaler Scheibenputz, der angestrichen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen