Ergebnis 1 bis 3 von 3

Sandwich-Paneele: Fugen abdichten, aber wie? Dampfsperre / Alu-Klebeband ?

Diskutiere Sandwich-Paneele: Fugen abdichten, aber wie? Dampfsperre / Alu-Klebeband ? im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5

    Frage Sandwich-Paneele: Fugen abdichten, aber wie? Dampfsperre / Alu-Klebeband ?

    Hallo liebe Mitglieder,

    wir haben auf unsere Garage ein Nebengebäude mit Sandwich-Paneelen gebaut, die Wände 8cm Schaum, die Dachelemente 10cm Schaum. Das ganze ist grundsätzlich nicht geheizt, kann aber bei Bedarf geheizt werden. Sollte durch die gute Dämmung rasch möglich sein (im Sommer hält die Dämmung gut kühl, schon getestet).

    Wir möchten in dem Raum Sport machen, dabei Heizen und das im Winter. Ergo würde sich bei der ganzen Aktion (oder einige Stunden später, wenn der Raum wieder auskült) Kondenswasser in den Fugen der Paneele bilden, wenn diese nicht 100% dampfdicht verlegt sind. Weil manche Fugen im Vgl zu anderen bis zu gut 2 mm weiter sind, gehe ich davon aus, dass manche Fugen vielleicht wirklich dicht sind, aber gewiss nicht alle. Die Firma hat wirklich sehr ordentlich gearbeitet und mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass dies einfach manchmal so sei, die Paneele aber fest genug bei einander liegen würden.

    Ich möchte dennoch auf Nr. sicher gehen, da ich ja eventuellen Kondenswasser in der Fuge (je nach Taupunkt ausserhalb des sichtbaren Bereichs) nicht erkennen kann. Erst dachte ich mir, die Fugen mit Silikon transparent auszuspritzen, aber dieses trocknet ja durch Verdunstung des enthaltenenen Wassers (neutralvernetzt) und gibt somit Feuchtigkeit in die Fuge ab. Sollte grad diese Fuge dicht sein, bleibt das Wasser wo es ist. Daher scheidet Silikon oder Acryl aus. Zudem sind beide nur dampfbremsend, aber nicht dampfdicht.

    Meine Idee wäre ein gutes Aluminiumklebeband, also Alufolie als Band. Ab 50 Mikrometer soll das dampfsperrend sein. Was ist von dieser Idee zu halten (Innenbereich)?

    Vergesse ich was, oder steck irgendwo ein Denkfehler drinn?

    Auch Butylklebeband habe ich schon in Erwägung gezogen, aber ich weiß nicht um die Unbedenklichkeit bzgl. Gesundheitsfragen bzgl. des Butyl, denn wenn ich die laufenden Meter an Klebeband zusammenrechne komme ich an allen Fugen bzw. Übergängen auf 300m. Kein Drama geht schnell und kostet auch nicht so das Vermögen (ca. 150€) - aber es soll halten und vernünftig sein.

    Temperaturen wären theoretisch bei zeitweisem nichtheizen von bis zu ca. -15°C bis +40°C unterm Dach erwartbar.

    Vielen Dank für eure Tipps oder Ideen. Toll wären natürlich Erfahrungswerte.

    Liebe Grüße

    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sandwich-Paneele: Fugen abdichten, aber wie? Dampfsperre / Alu-Klebeband ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    bei richtiger verlegung passiert da nix mit kondensatbildung.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    Hallo

    Danke für Ihre rasche Antwort. Wir haben jetzt nochmals nachgemessen und die Unterschiede an verschiedenen Paneelfugen betragen bis zu vollen 4,0mm (exakt gemessen). Das ist doch zuviel für Luftdichtigkeit und somit Wasserdampfdichtigkeit, wenn geheizt wird. Der Schaumstoff, welcher als Dichband dient hat ja ne Dicke von ca. 7mm - ein ganzer Cm war es nie im Leben. Und der sollte doch drichtig angedrückt sein. In der Montageanleitung des Herstellers heißt es "Elemente sind press anzudrücken". Oder sehe ich das falsch?

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen