Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Zugluft bei Zementestrich

Diskutiere Zugluft bei Zementestrich im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Kreis Karlsruhe
    Beruf
    IT-Leiter
    Beiträge
    15

    Zugluft bei Zementestrich

    Hallo,

    bei uns wird nächste Woche der Zementestrich gelegt/gegossen (oder wie auch immer der Fachbegriff lautet ;-) ). Nun habe ich gehört, dass man beim Estrich in der ersten Woche nach dem Einbringen nicht lüften darf/soll damit der Estrich erst einmal gleichmäßig antrocknet. Danach ist regelmäßiges Stoßlüften angesagt.

    Nun ist es aber so, dass wir momentan nur eine Bautür haben und die alles andere als dicht aussieht. (siehe Bild
    Name:  Bautuer.jpg
Hits: 935
Größe:  21.5 KB

    Ich habe unseren Bauleiter gefragt ob es nötig ist, dass man die dann einfach von außen mit einer Folie einigermaßen abdichtet für die ersten Tage. Er meinte dass das nicht notwendig sei und dass diese Öffnungen nichts ausmachen. Ich hätte gerne einfach noch eine zweite/dritte Meinung zu dem Thema.

    Wer kennt sich mit Estrich aus und wer kann mir sagen ob wir uns getrost auf die Aussage des Bauleiters verlassen können in dem Punkt?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antwort.

    Gruß goblin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zugluft bei Zementestrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ist es denn dein bauleiter oder der bauleiter eines gu/gü?

    ich würde auf jeden fall zu machen. wemm schadet es, wenn es dicht ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Zumachen.

    Bauleiter körperlichen Verweiss erteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Kreis Karlsruhe
    Beruf
    IT-Leiter
    Beiträge
    15
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Hatte ich es doch fast befürchtet.

    Der Bauleiter ist unser Bauleiter. Wir bauen mit Architektenvertrag.

    Habt ihr einen Tipp wie ich das am besten abdichte falls ich selbst Hand anlegen muss? Klebeband und Folie wird an der Außenwand vielleicht nicht so einfach halten, oder?

    Danke uns Gruß
    Goblin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    du legst nicht hand an - unterlass das auf jeden fall!

    den bauleiter forderst du auf, die einbaubedigungen für estricharbeiten bis zum xx.xx.xxxx - 2 AT vor dem estricheinbau - herstellen zu lassen. wenn er das nicht macht, forderst du den estrichleger auf, die tür gegen zugluft zu verschließen. wenn das gemacht ist, schickst du dem bauleiter eine mängelanzeige wegen organisationsverschulden und behältst dir weitere schritte vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Solange sich die "Öffnungen" im Haus auf diese Tür beschränken, würde ich behaupten, dass das Zugluftproblem nicht allzu groß ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    gut, dass du es nur behaupten 'würdest'.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    In Deiner Welt kann also Zugluft im Haus durch eine Öffnung entstehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich persönlich sehe die Forderung, dass eine Woche (!) lang nach Einbringen des Estrichs nicht gelüftet werden darf, sehr kritisch!
    Da habe ich schon heftige Schimmel- und Diffusionsschäden gesehen (je nachdem, was für Materialien verbaut sind)...


    Ich kenne mich mit Estrich jetzt nicht so perfekt aus. Aber bei Betondecken machen wird das doch auch nicht gefordert, den Bau einzuhausen oder für eine Woche Regenwetter zu bestellen. Dort wird nachbehandelt. Warum eigentlich nicht beim Estrich...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von stevie Beitrag anzeigen
    In Deiner Welt kann also Zugluft im Haus durch eine Öffnung entstehen?
    ich kenne aber einbaubedingungen von estrich. da spielt eine gleichmäßige temperatur auch eine rolle. oder möchtest du jetzt noch behaupten, dass wärme bei einer öffnung auch nicht abzieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Ich ich wünschte nur eine Erklärung zum Thema Zugluft - da scheint es ja andere physikalische Grundlagen zu geben.
    Über die Grundsätze der Thermodynamik brauchen wir uns nicht unterhalten.
    Aber es ist ja gängige Praxis bei einigen Usern hier, sobald auffällt dass man Mist gebaut hat das Thema zu wechseln...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ....... oder man beharrt trotzig auf seinen standpunkt ohne andere wesentliche aspekte zum thema zu akzeptieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Ich würde mich von meinem Standpunkt, dass durch nur eine Öffnung keine Zugluft entstehen kann, sogar durch Argumente abbringen lassen.
    Es liegt an Dir mich, und vielleicht auch andere zu überzeugen, oder mal ein wenig Charakter zeigen und zugeben, dass #7 nur genöhle war...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Worüber redet Ihr? Über eine Zugluftgefahr und Gefahr der Auskühlung durch ein Loch bei Außentemperaturen von 20°C?
    Man kann das Dogma der Zugluft Vermeidung auch übertreiben.
    Auf einer realen Baustelle ist das ohnehin nicht zu realisieren.
    Was meint Ihr, wie oft ich in den letzten Wintern die Fenster schließen musste. Man kann nicht überall gleichzeitig sein. Dem Estrich ist noch nie etwas nicht bekommen.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Lebski
    Gast
    Ein Zementestrich ist kein Beton.

    Der Bindemittelgehalt ist höher, der w/z geringer. Somit ist die Gefahr von Verdursten größer, insbesondere an der Oberfläche.

    Nachbehandeln? 2 Tage darf der Estrich, weil er so dünn ist, nicht betreten werden. Folie mit Drohnen auflegen? Oder wie? Deshalb ist es üblich, in geschlossen Räumen einzubauen, grosse Fenster, bzw. Bodentiefe von innen zu verschatten. Danach bleibt alles zu, je nach Temperaturen kann man nach 2-3 Tagen Stoßlüften. Das sollte der Estrichleger mit dem Bauleiter (hier besser mit Bauherr) absprechen. So entspricht es den Fachregeln des Handwerks.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen