Ergebnis 1 bis 12 von 12

Flachdachsanierung - Alte Bitumenbahnen entfernen?!

Diskutiere Flachdachsanierung - Alte Bitumenbahnen entfernen?! im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    22

    Flachdachsanierung - Alte Bitumenbahnen entfernen?!

    Hallo,

    ich habe ein Flachdach (Doppelgarage) sanieren lassen, da die alten Bitumbahnen Wellen geschlagen haben und undicht waren. Nun war vereinbart, dass die alten Bahnen entfernt und entsorgt werden. Leider wurden die Arbeiten in meiner Abwesenheit durchgeführt und die alten Bitumbahnen einfach belassen. Man hat wohl die Wellen aufgeschnitten und die neuen Bahnen drüber geklebt.

    Nun habe ich leider das Problem, dass das Wasser nicht richtig abläuft und es so aussieht, als würden wieder Wellen entstehen.

    Ist es aus eurer Sicht in Ordnung, das die alten Bitumbahnen belassen wurden? Entspricht es den neusten Stand der Technik und den EU-DIN Normen (falls es hierzu eine gibt)?

    Danke für eure Einschätzungen


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdachsanierung - Alte Bitumenbahnen entfernen?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Hast du für die Entsorgung und den Abriss bezahlt? Wie sieht der sich zusammensetzende m²Preis aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    22
    Es war ein Festpreis inkl. Entsorgung der alten Dachabdeckung vereinbart von 2.600€ ... nun gibt's eine Rechnung über 2.900€ da die Seitenbleche ausgetauscht wurden ... auch die waren im Festpreis eig. enthalten. Die Frage ist, ist es "schlimm" das die alten Bitumenbahnen noch drunter sind? Und es sieht aus als wäre der Ablauf zu hoch ...


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    anhand der fotos kann man jetzt nicht unbedingt sagen, dass die alten bahnen noch darunter sind. hast du fotos vom altzustand?

    im foto 1 kommen mir rechts die 2 wellen an der naht so vor, als wäre die bahn nicht vollflächig aufgeschweißt und die linke welle macht schon leicht das maul auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    22



    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Medicusi Beitrag anzeigen
    Es war ein Festpreis inkl. Entsorgung der alten Dachabdeckung vereinbart von 2.600€ ... nun gibt's eine Rechnung über 2.900€ da die Seitenbleche ausgetauscht wurden ... auch die waren im Festpreis eig. enthalten. Die Frage ist, ist es "schlimm" das die alten Bitumenbahnen noch drunter sind? Und es sieht aus als wäre der Ablauf zu hoch ...


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Ablauf zu hoch grundsätzlich ein Mangel. Man kann da schon die Kirche im Dorf lassen, weil Wasserstand in dem gezeigtem Niveau eher unproblematisch ist. Unproblematisch ist an sich auch der Verbleib der alten Schweißbahn - wenn hier ein Haftgrund aufgetragen wurde und ein Lagenverbund sichergestellt ist. Nun kommen wir aber zum aber: So wie ich dich verstanden habe, gab es Blasen und Wellen im Untergrund die kommen nicht einfach so. Sondern haben eine Ursache.

    Wenn der hiesige DD der Einschätzung ist, durch Aufschneiden wäre das Problem behoben muss man da erst Mal drauf vertrauen - da es online nicht zu bewerten ist. Prinzipiell ist das Aufschweißen kein Problem. Was so gar nicht geht ist die Abdeckung mit Spengler... mir sieht es auch aus, als hätte diese kein Gefälle zum Dach hin.

    Weiter ist das was Pauschal vereinbart wurde weites gehend von dem was ausgeführt wurde abgewichen. Ist für mich ein Unding. Entweder stehe ich zu meinem Angebot und deren Leistung oder aber ich berede das im Vorfeld, bevor ich beginne.

    Grundsätzlich, da du ja selber Zweifel an den Arbeiten hast kannst du dich an deine HWK wenden (geht Online) und dir aus der Sachverständigendatenbank einen ö.b.u.v für das Dach raus suchen und es entsprechend von ihm überprüfen lassen. Kost dich ein wenig Geld, dann kannst du dir in der Regel ab sicher sein etwas handfestes zu bekommen.

    Bezgl. der Rechnung würde ich da noch mal Kontakt zum Betrieb suchen - das geht in meinen Augen gar nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die regelmäßigen wellen der alten eindichtung müssten sich abzeichnen bei den neuen bahnen, nicht so krass, somdern weniger auffällig. an den stellen mal eine 2 m wasserwaage auflegen und schauen ob sich in dem abstand kleine wellen an der schweißbahn abzeichnen.

    wenn der dachdecker 2 lagen schweißbahn draufgepappt hat, wird es schwierig, die wellen zu erkennen.

    schau mal in den dacheinlauf, wieviele lagen du dort erkennen kannst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    22
    Hallo also es ist wohl eine Bahn drauf gekommen.

    Was ist das Problem mit der Mauerabdeckung ... warum geht das gar nicht?


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Weil laut ZVDH und ZVHSK direkte Befestigung mit Spengler nur bis 3 m Länge zulässig ist. Also entweder Vorstossbleche oder aber Hauerbuckel. Spengler sind nicht dicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    22


    das ist der Ablauf, sieht für mich als Laie eher gefuscht aus ....


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Elopant
    Gast
    Was die Schönheit nicht ziert, wird mit Flüssigabdichtung verschmiert. Ich würde dir einen SV fürs Dachdeckerhandwerk empfehlen. Wie lange soll denn das Geschmiere am Gully dicht bleiben??? Zu den direkten Befestiger hat Kalle ja schon alles geschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Vertriebsleiter
    Beiträge
    22
    Es ist schon jetzt undicht haben einen Wasserschaden in der Garage direkt am Ablauf


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen