Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Kritik zu Grundriss (Version 1)

Diskutiere Kritik zu Grundriss (Version 1) im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Oberwart
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    3

    Kritik zu Grundriss (Version 1)

    Hallo liebe Experten und Mitglieder.

    Nach langem hin und her ob Keller oder nicht, hat dann die Frau gewonnen und es wird ein Keller gebaut.

    Die ursprüngliche Version war alles ebenerdig zu bauen, aber was will man machen......

    Folgendes zum Grundriss:

    122m2 mit Garage, Garage wird aber nicht unterkellert!

    OG Plan ist noch keiner dabei.
    Oben sind geplant: 2 Kinderzimmer, WC, Bad, Eltern.

    Keller: Fitnessraum, Heizung, Waschkammer, Pelletslager, Abstellraum (große TK Truhe etc...)

    Danke im Vorraus für Kritik
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kritik zu Grundriss (Version 1)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Was ist denn dreimal "Vorraum", der ein Drittel der Grundfläche ausmacht. Man kann die Geschosse nicht getrennt betrachten, es kommt immer der Knackpunkt Treppe dazu, ebenso wie der Verlauf von Fallleitungen. Anhand des einen Bildes lässt sich ja nicht viel sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Moin!

    Was mag der Grund sein hier eine geradezu erschreckende Vielzahl an "Vorräumen" zu generieren (diese summieren sich auf immerhin 33,5m²), dazu ein WC mit 5,48m², eine großzügige Speisekammer (ohne Zugang zur Küche?), dafür dann aber nur ein kümmerlicher Wohnraum von 17,2m²??? In der Diele lebte es sich großzügiger.

    Wo darf man sich die Treppe ins OG (bzw. in den Keller) hindenken? Trotz des vielen Platzes (in m²) erscheint mir der Platz für eine Treppe eher knapp bemessen.

    Auch die angestrebten Wandstärken haben mit der Realität natürlich nichts zu tun. Insofern wird das Haus (bei gleichen Raumgrößen) dann natürlich ganz erheblich größer oder die Räume werden (bei gleichen Außenmaßen) eben deutlich kleiner.

    Ein erster Schritt zur Überprüfung der Praxistauglichkeit wäre also das ganze realistisch darzustellen und dann noch zu möblieren um zu sehen, ob die Räume überhaupt funktionieren.

    So sollte für einen Esstisch eine Tiefe nicht unter 3m angepeilt werden (Tiefe des Esstisches + beidseitige Stühle + Platz nach hinten um diese zurück rücken zu können bzw. um hinter dem Essenden/ Sitzenden vorbei zu kommen). Besser wären eher 3,50m. Auch eine Treppe braucht Platz. Und davon gar nicht mal so wenig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Vorraum, ich vermute das waren Flächen die beim Aufteilen einfach übrig waren, also hat man dem Kind halt einen Namen gegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Thomas - das ganze läuft auf eine gewünschte kostenfreie entwurfsberatung hinaus. spätestens wenn alle grundrisse vorliegen und die ersten vorsichtigen schätzkosten kommen, landet das ding im papierkorb. das kann der TE abkürzen, wenn er die entsorgung sofort vornimmt und den weg zum planer sofort einschlägt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    JamesTKirk
    Gast
    Vermutlich ist es dies ...

    Lt. Wikipedia:
    Limbus (lat. für ‚Rand‘, ‚Saum‘, ‚Umgrenzung‘) bezeichnet in der katholischen Theologie zwei Orte am Rande der Hölle (auch als Vorhölle, Vorraum oder äußerster Kreis der Hölle bezeichnet), an dem sich Seelen aufhalten, die ohne eigenes Verschulden vom Himmel ausgeschlossen sind.

    Wie kommen denn die in der "Speiß" gelagerten Lebensmittel in die Küche ? Durch das Fenster oder Vorraum A ?

    Aber mal ehrlich: Wohnen möchte ich in dem Ding nicht. Ab zum Architekten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    grundriss?

    kindermalerei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ....auch als Vorhölle...


    Und der Keller ist dann die Hölle?????

    Und in den Himmel (=OG) kommt man mangels Treppe ohnehin nie....wie schrecklich....wie grausam....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Oberwart
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    3
    Also dann:

    Speißekammer hat eine Schiebetür, scheint man nur schwer zu erkennen.
    So kommen die Lebensmittel in die Küche.

    Zu den "Vorräumen".

    Zwischen WC und dem großen Vorraum kommt ein Schrank hinein für Schuhe, Jacken etc..... ich habs halt Vorraum genant.

    Der Vorraum mit rund 8m2 ist der Durchgang in die Garage, da kommt ein Kasten hin, Schuhe, Staubsauger etc.... eine Art Abstellkammer.

    Zwischen Abstellkammer und Büro soll die Treppe hinkommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Zwischen Abstellkammer und Büro soll die Treppe hinkommen.
    Dann mal' mal alles maßstabsgerecht hin (auch die Wandstärken) und bastle dann eine funktionierende Treppe in die Nische.

    Und Möbel.

    Viel Vergnügen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    Werbeeinblendungen im Beiträg sind nicht von mir
    Beiträge
    220
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen


    Und der Keller ist dann die Hölle?????

    Und in den Himmel (=OG) kommt man mangels Treppe ohnehin nie....wie schrecklich....wie grausam....
    Der war gut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von martin89111 Beitrag anzeigen
    Zwischen WC und dem großen Vorraum kommt ein Schrank hinein für Schuhe, Jacken etc..... ich habs halt Vorraum genant.
    Sprich: Sowas ähnliches wie eine Garderobe, nur ohne den Platz zum Ankleiden. Voller Preis für halbe Nutzqualität.
    Zitat Zitat von martin89111 Beitrag anzeigen
    Der Vorraum mit rund 8m2 ist der Durchgang in die Garage, da kommt ein Kasten hin, Schuhe, Staubsauger etc.... eine Art Abstellkammer.
    Aha. Und was ist der tiefere Sinn darin, auf dem Weg zur Garage immer durch die Abstellkammer zu rennen? Findest du es besonders attraktiv, viermal am Tag am Staubsauger vorbeizulaufen? Wäre es nicht sinnvoller, die Garage an Flur oder Garderobe anzubinden, und die Abstellkammer einfach Abstellkammer sein zu lassen?

    Obwohl: Die Abstellkammer wird wahrscheinlich recht schnell zur reinen Abstellkammer ohne Durchgang zur Garage werden. Nämlich direkt nachdem man das erste Mal beim Türöffnen eine fette Beule in den Kotflügel gerammt hat. Und wo wir gerade in der Garage sind: Sehe ich das richtig, dass nur Kleinwagen erwünscht sind? Die Garagentore sehen so schmal aus... Und die Garage selbst auch. Ob man da die Türen noch sinnvoll öffnen kann?

    Fahrräder habt ihr keine?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Oberwart
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    3
    Ok, hast recht.

    Aber Garage sollte mit ca. 6 x 6 m groß genug sein.

    Garagentore sind 250cm breit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Grundrissplanung nach Klein Fritzchen. Alle gewünschten Räume als Rechtecke und Quadrate zeichnen, die Teile zusammenschieben und was überbleibt, bekommt einen kreativen Namen.

    Analysieren wir den Grundriss mal auf die Funktionen eines Einfamilienhauses:
    Schutz vor Witterung - klappt
    Schutz vor bösen Buben und Mädels - klappt
    Schutz vor wilden Tieren - klappt
    Abstellen von Mobiliar - klappt
    Abtrennung diverser Lebensbereiche - klappt
    Sinnvolle Zusammenführung von Lebensräumen und -funktionen - oups, klappt nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von martin89111 Beitrag anzeigen
    Ok, hast recht.

    Aber Garage sollte mit ca. 6 x 6 m groß genug sein.
    Dann funktioniert aber die Tür in den Vorraum nicht mehr, höchstens man parkt mit einem Smart. 6m Breite, also ein Innenmaß von wieviel? 5,50m?

    Wir reden doch hier über einen Neubau, wozu sollte man sich dann wegen ein paar cm eine unbequeme Garage anschaffen, in der man die nächsten Jahrzehnte parken möchte? Was ist mit Kindern? Wie sieht es aus wenn man selbst älter wird? Nehmen wir mal als Fahrzeugbreite 2m an, mit Spiegeln könnte es auch etwas mehr sein, dann gehen alleine schon min. 4m für die Fahrzeuge weg, inkl. Spiegel könnten es auch 4,50m sein. Da bleiben zwischen Fahrzeug und Wand bzw. zwischen den Fahrzeugen noch vielleicht 50cm, evtl. auch 60cm Platz um einsteigen zu können. Bequem ist in meinen Augen was anderes.

    Meine Doppelgarage hat 6,50m, da möchtest Du kein Kleinkind aus dem Kindersitz holen wenn das Auto in der Garage steht. Also alle Mann aussteigen bevor man in die Garage fährt, was natürlich bei Regen und Schnee besonders viel Spaß macht. Ich habe auch noch eine Einzelgarage mit 4,30m Außenbreite, das sind Welten Unterschied. In die Einzelgarage kann man bequem fahren, aussteigen, auch mal was aus dem Auto laden, ohne dass die Türen gleich an der Wand hängen, oder man den Bauch einziehen muss um überhaupt mal aus dem Auto zu kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen