Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Michendorf
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    35

    Stromkabel und Netzwerkkabel auf Dachdämmung

    Hallo Forum,

    kann man eigentlich ohne große Bedenken Stromkabel und Netzwerkkabel auf der Geschossdämmung (Glaswolle) verlegen bzw. einfach drauf legen?

    Meine oberste Geschossdecke ist mit Glaswolle gedämmt - ich habe also ein Kaltdach.
    Wegen der vielen Balken usw. wäre es ein Tageseinsatz für jedes einzelne Kabel diese am Holz festzumachen.



    ###Dachboden kalt###
    <<<Hier sollen die Kabel einfach drauf>>>
    ++++Glaswolle+++++
    ------Dampfbremse-------
    0000Luftraum0000
    XXXGipskartonplatteXXX



    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stromkabel und Netzwerkkabel auf Dachdämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Dann schau mal in ein Datenblatt und Du wirst sehen, dass diese Leitungen für die Installation (feste Verlegung) gedacht sind. Feste Verlegung bedeutet, dass die Leitung fixiert werden muss damit sie sich nicht bewegen kann, im Gegensatz zu Leitungen mit flexiblen Leitern wie sie beispielsweise für den Anschluss von Geräten oder Maschinen verwendet werden.

    Also entweder die Leitungen selbst befestigen oder ein Installationskanal/Installationsrohr verwenden in dem die Leitung dann quasi fixiert ist. Dann muss natürlich das Installationsrohr befestigt sein.

    Leitungen einfach so lose in den Dachboden werfen ist nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Michendorf
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    35
    Hallo R.B.,

    auf den Kabel steht drauf das es alles outdoorkabel sind. UV beständig, superisoliert, extra Drahtgeflecht usw. usw.

    Aber ich weiß nicht recht was die Dämmung nach 10 Jahren sagt wenn auf ihr Kabel liegen. Oder mache ich mir da zu viele Sorgen?
    Reicht es wenn ich die Kabel alle 1m an einem Balken fixieren - der 1m jedoch dazwischen hängt es in der Luft?

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Mir ist kein nach VDE zugelassenes Energiekabel bekannt, auf dem "outdoorkabel", "superisoliert" oder ähnlicher Blödsinn steht.

    Abgesehen von der mangelnden mechanischen Befestigung ist bei Verlegung auf Dämmung auch die geminderte thermische Belastbarkeit sowie im Dachraum die erhöhte Umgebungstemperatur zu berücksichtigen. In der Regel ist deswegen ein höherer Leiterquerschnitt erforderlich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    123
    Beruf
    Heizungsbauer
    Beiträge
    118
    Ich würde die Leitungsführung sowieso unterhalb der Dampfsperre wählen, um jene nicht zigfach zu durchlöchern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Michendorf
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    35
    Hallo Zusammen,

    VDE Normen stehen da nirgends drauf :-)
    Sind halt Kabel die wohl etwas besser geschirmt / isoliert sind. Der Plastikmantel fässt sich halt fester an.

    Leistungsmässig werden später pro Kabel 4 -5 Watt durchgehen.

    Unter der Dampfbremse: Da komme ich jetzt nicht mehr ohne großen Aufwand ran. Daher fragte ich mich halt ob ich die Kabel einfach so drauflegen kann. Das war die Ursache warum ich nachgedacht hatte die Kabel ggf. an den Balken fest zu machen wenn auf der Dämmung nichts liegen soll damit diese nicht zusammensackt.

    Aber unterm Strich: Weiß ich das alles nicht und Frage daher :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Vermutlich sind es gar keine Kabel.
    Woher weißt Du, ob sie für diesen Einsatz überhaupt zulässig oder auch nur geeignet sind?
    Eine Dimensionierung nur nach tatsächlicher Last ist häufig nicht zulässig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Michendorf
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    35
    Hallo Forum,

    danke für die Hilfe. Ich stelle die direkte Frage einen Fachbetrieb.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Zur Befestigung an Balken: Es gibt von Obo und Konsorten doch jedwede Art von Kabelklammern, -haltern und -schellen. Das sollte sich doch etwas finden lassen, womit sich die Leitungen mit wenig Aufwand befestigen lassen. Heb mal eine 500m Rolle NYM, da kommt ganz schon was an Gewicht zusammen.

    Gruß
    Hannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Nein, da läßt sich nicht finden, was in der Waagerechten bei 1m Befestigungsabstand ohne stützende Elemente (Latten, Rohr Kanal etc.) auskommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Michendorf
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    35
    Hallo Forum,

    nach Beratung sollte man das a) vorher drunter und richtig machen oder b) Kabel mit Rohr und korrekt am Balken festmachen.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Drolshagen
    Beruf
    Fahrer
    Beiträge
    21
    Hallo,

    Ich bin gerade am komplette Renovierung. Deswegen habe so fast gleiche Frage.
    Ist es ueberhaupt erlaubt die Leitung unter der Bampfbremsfolie und Gipskartonplatte, also zwischen den Latten machen? Ohne Leerrohr, nur mit Befestigung z.B. mit Schellennaegel?

    ###Dachboden kalt###
    ++++Glaswolle+++++
    ------Dampfbremse-------
    <<<Hier sollen die Kabel einfach drauf>>>
    0000Luftraum0000 (bzw Latten)
    XXXGipskartonplatteXXX

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von bau325425643 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich bin gerade am komplette Renovierung. Deswegen habe so fast gleiche Frage.
    Ist es ueberhaupt erlaubt die Leitung unter der Bampfbremsfolie und Gipskartonplatte, also zwischen den Latten machen? Ohne Leerrohr, nur mit Befestigung z.B. mit Schellennaegel?

    ###Dachboden kalt###
    ++++Glaswolle+++++
    ------Dampfbremse-------
    <<<Hier sollen die Kabel einfach drauf>>>
    0000Luftraum0000 (bzw Latten)
    XXXGipskartonplatteXXX

    Danke!
    Wenn an die Decke keine Anforderungen hinsichtlich Feuerwiderstand (F30/60/90...) und an die Leitungen keine Anforderungen hinsichtlich Funktionserhalt (E30/60/90...) oder Installationserhalt (I30/60/90...) bestehen, dann ist das moeglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Drolshagen
    Beruf
    Fahrer
    Beiträge
    21
    Danke für di Antwort!
    Aber Anforderungen von wem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen