Ergebnis 1 bis 10 von 10

Stromanbieter wechseln

Diskutiere Stromanbieter wechseln im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    1220
    Beruf
    Student
    Beiträge
    12

    Stromanbieter wechseln

    Ich habe eine Frage - hat schon mal von euch jemand versucht den Stromanbieter zu wechseln ? Ich spiele zwar schon länger mit dem Gedanken... aber irgendwie trau ich micht so recht, jemand Erfahrungen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stromanbieter wechseln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ortsangabe :1220?
    keine Ahnung wo das ist. Meine Wechsel haben problemlos funkioniert.
    Man muss sich halt gut überlegen, bei wem man welchen Tarif abschließt. Es gibt Anbieter von denen ich die Finger lasse, selbst wenn man noch ein paar Cent pro Jahr sparen könnte. Das muss aber jeder selbst entscheiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    933
    Habe seit 2007 oder so jährlich wechselnde Stromanbieter und bisher noch keine Probleme gehabt. Man muss halt auf ein paar Dinge achten bzw. dessen bewusst sein (Vorkasse, Paketpreise usw....) und entsprechend handeln bzw. die Finger von lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Auf Bitten meines Mieters habe ich vor einiger Zeit zu einem Ökostrom-Anbieter gewechselt: atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen.
    Sie sind nicht die allerbilligsten, aber konkurrenzfähig. Der Wechsel geht online ohne Schwierigkeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ich habe vor jahren zu den russen gewechselt.
    seither gibts keine nachzahlungen mehr, sondern
    rückzahlungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Baumal Beitrag anzeigen
    seither gibts keine nachzahlungen mehr, sondern
    rückzahlungen.
    Wenn Dir so viel an den Nachzahlungen liegt, dann einfach die monatlichen Abschläge reduzieren, dann darfst Du auch wieder nachzahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von OlliL Beitrag anzeigen
    Habe seit 2007 oder so jährlich wechselnde Stromanbieter und bisher noch keine Probleme gehabt. Man muss halt auf ein paar Dinge achten bzw. dessen bewusst sein (Vorkasse, Paketpreise usw....) und entsprechend handeln bzw. die Finger von lassen.
    Ist bei mir ähnlich. Obwohl ich bei jeder Stromerhöhung erst mal vergleichen.
    Aber wie R.B. schon geschrieben hat, man sollte nicht bei jedem Unterschreiben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    .... dann einfach die monatlichen Abschläge reduzieren...
    auch die wurden reduziert. ich bekomme immer noch rückzahlungen.
    bei en..BW.xy, unvorstellbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Bei mir wurde durch den neuen Versorger vergessen, beim alten Versorger den Wechsel anzuzeigen, damit einen Monat Grundversorgung. Darauf sollte man also achten !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ich habe auch schon öfter gewechselt, sowohl Strom- als auch Gasanbieter. Das bisher absolut problemlos geklappt. Auch die Auszahlung der Neukundenboni nach einem Jahr wurde immer ohne Erinnerung in der versprochenen Höhe verrechnet bzw. überwiesen.

    Man muss sich nur einen Termin im Kalender eintragen, damit man die rechtzeitige Kündigung nicht vergisst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen